WWE "SummerSlam 2018" Ergebnisse + Bericht aus Brooklyn, New York vom 19.08.2018 (inkl. Videos)

Wie fandet Ihr WWE SummerSlam?

  • 10 Punkte

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • 9 Punkte

    Abstimmungen: 2 6,7%
  • 8 Punkte

    Abstimmungen: 4 13,3%
  • 7 Punkte

    Abstimmungen: 7 23,3%
  • 6 Punkte

    Abstimmungen: 3 10,0%
  • 5 Punkte

    Abstimmungen: 6 20,0%
  • 4 Punkte

    Abstimmungen: 2 6,7%
  • 3 Punkte

    Abstimmungen: 1 3,3%
  • 2 Punkte

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • 1 Punkt

    Abstimmungen: 5 16,7%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    30
  • Umfrage geschlossen .

Nexus3D

Teamleitung Archiv
Teammitglied
WWE „SummerSlam 2018"
Ort: Barclays Center in Brooklyn, New York, USA
Datum: 19. August 2018

Pre-Show

Das Experten-Panel wird von Renee Young, Sam Roberts, Booker T und David Otunga besetzt. Die vier besprechen die heutige Card und bewerben das neueste Feature: der gesamte PPV ist in VR zu sehen! JBL und Peter Rosenberg haben sich auf der Bühne versammelt und klären uns auf, welche Matches uns in der zweistündigen Kickoff-Show erwarten.

The New Day (Big E, Kofi Kingston & Xavier Woods) melden sich aus der Umkleide und versprechen, sich heute in Brooklyn zu fünffachen Tag Team Champions zu krönen.

Rusev und Lana bereiten sich auf ihr Match vor, als Aiden English hinzu kommt und einen Song präsentieren möchte. Rusev möchte hiervon aber nichts hören, denn heute gehe es nur um Rusev und Lana. Daher soll sich Aiden English im Hintergrund halten.

1. Kickoff-Show Match
Mixed Tag Team Match
Andrade "Cien" & Zelina Vega gewannen gegen Rusev & Lana via Pin durch Zelina Vega an Lana nach einem Einroller mit Unterstützung der Seile.
Matchzeit: 07:03


Mittlerweile hat Jerry "The King" Lawler Sam Roberts am Expertentisch ersetzt und bespricht fortan die heutigen Matches.

Charly Caruso stellt Paul Heyman Backstage zur Rede, ob seine Aktionen gegen Roman Reigns tatsächlich darin begründet liegen, dass Brock Lesnar Angst um seinen Titel habe. Heyman verneint, Lesnar werde seinen Titel verteidigen und ihn stolz im UFC Käfig tragen, wo er sich dann zum "two sports champion" krönen will. Lesnar wird Reigns heute den F5 verpassen, pinnen und besiegen. Und dies sei keine Prophezeiung, sondern ein Spoiler!

Paige, Kurt Angle und Drake Maverick versammeln sich in einem Raum und sprechen über die heutige Show und die großen Matches, die man bieten will. Von Wettkampf ist zwischen den Anführern der Brands nichts zu spüren, vielmehr gratulieren sie sich gegenseitig zu den großartigen Ansetzungen. Baron Corbin kommt hinzu und fragt Angle, ob dieser die Umkleide von Brock Lesnar vorbereitet habe. Angle bejaht, Corbin solle sich lieber um die neuesten Magazine für den Universal Champion kümmern oder, eigentlich total abwegig, sich auf sein heutiges Match gegen Finn Bálor vorbereiten. Corbin findet dies amüsant, denn den kleinen Dämonen verputze er zum Frühstück.

2. Kickoff-Show Match
WWE Cruiserweight Championship
Singles Match
Cedric Alexander (c) gewann gegen Drew Gulak via Pin nach einem Einroller.
Matchzeit: 10:39


Renee Young hat nun Samoa Joe zum Live-Interview und befragt diesen zu seinem Match gegen AJ Styles. Er habe den WWE Champion genau da, wo er ihn haben möchte und werde heute das beenden, was er begonnen hat. Er dominiere die Psychospielchen und habe ihn sich perfekt zurechtgelegt. Zwar sei Styles ein dynamischer, athletischer Wrestler, aber er werde ihn kontrollieren und beherrschen. Abschließend empfiehlt er AJ Styles, sich ihm nicht in den Weg zu stellen und sein Schicksal einfach zu akzeptieren. Joe will den SummerSlam als WWE Champion verlassen.

3. Kickoff-Show Match
WWE RAW Tag Team Championship
Tag Team Match
The B-Team (Bo Dallas & Curtis Axel) (c) gewannen gegen The Revival (Scott Dawson & Dash Wilder) via Pin durch Curtis Axel an Scott Dawson nach einem Einroller. Zuvor stürzte Bo Dallas über Dawson, der Axel gerade einrollen wollte, dadurch konnte Axel den Pin umkehren.
Matchzeit: 06:11


Das Expertenteam gibt seine letzten Wertungen und Tipps ab, ehe die zweistündige Kickoff-Show zu Ende geht. Die größte Party des Sommers kann starten!



Main-Show

Der Schauspieler und ehemalige Football-Spieler Terry Crews eröffnet die "größte Party des Sommers", indem er eine Motivationsrede über "Erfolg" hält und dies mit bewegten Bildern aus dem WWE-Universum untermalt wird, ehe die Show offiziell beginnt..

1. Match
WWE Intercontinental Championship
Singles Match
Seth Rollins (w/ Dean Ambrose) gewann gegen Dolph Ziggler (c) (w/ Drew McIntyre) via Pin nach dem Kingslayer, zuvor hatte Ambrose mit einem Dirty Deeds ausgeschaltet. -->Titlwechsel!!!
Matchzeit: 22:01


Renee Young empfängt die Bella Twins, Nikki und Brie Bella, die sich die größte Party des Sommers auf keinen Fall entgehen lassen möchten. Brie macht ein wenig Werbung für die vierte Staffel von "Total Bellas", ehe sich natürlich die Frage aufdrängt, ob die Bella Twins im Zuge des angekündigten "Evolution" PPV's womöglich erneut in den Ring steigen. Nikki antwortet diplomatisch und gibt zu, diesbezüglich zwar bereits mit ihrer Schwester gesprochen zu haben, doch heute seien sie nicht hier, um über eine mögliche In-Ring Rückkehr zu sprechen, sondern um live dabei zu sein, wenn Ronda Rousey Geschichte schreibt und mit ihrem Titelgewinn als Aushängeschild der "Womens Revolution" fungieren wird. Daher haben sie sich auch zwei Front Row Tickets besorgt.

2. Match
WWE SmackDown Tag Team Championship
Tag Team Match
The New Day (Big E & Xavier Woods, w/Kofi Kingston) gewannen gegen The Bludgeon Brothers (Harper & Rowan) (c) via DQ, nachdem Harper Woods mit dem Hammer attackiert hatte.
Matchzeit: 09:28


3. Match
Gewinnt Owens, erhält er den "Money in the Bank"-Koffer - Singles Match
Braun Strowman gewann gegen Kevin Owens via Pin nach einem Powerslam.
Matchzeit: 01:54


4. Match
WWE SmackDown Women's Championship
Triple Threat Match
Charlotte Flair gewann gegen Carmella (c) & Becky Lynch via Pin nach dem Natural Selection via Pin an Lynch. -->Titelwechsel!!
Matchzeit: 14:41


Charlotte Flair feiert ihren Sieg und nimmt eine sichtlich niedergeschlagene Becky Lynch in den Arm, was die Fans nicht sonderlich toll finden. Es sind vermehrte Buhrufe zu hören, doch die besten Freundinnen lassen sich davon nicht beirren. Nach einem kurzen Plausch und einer innigen Umarmung folgt plötzlich der Turn von Becky Lynch, die Charlotte mit mehreren Schlägen niederstreckt. Die Fans bejubeln den Turn, rufen "Yes" und "You deserve it".

Bevor das nächste Match offiziell startet, möchte Samoa Joe noch ein paar Worte an die Frau von AJ Styles, Wendy, richten, die sich heute Abend mit ihrer Tochter im Publikum befindet. Er verspricht, dass "Daddy" heute nach Hause kommt. AJ Styles erwidert nur, dass seine Familie heute Ringside sei, um zu sehen, wie Joe verprügelt wird.

5. Match
WWE Championship
Singles Match
Samoa Joe gewann gegen AJ Styles (c) via DQ, nachdem Styles die "Kontrolle" verlor und Joe mit einem Stuhl attackierte.
- Zu Beginn des Matches gab es "TNA" Chants.
- Joe kündigte während des Matches an, der neue "Daddy" zu sein. Styles beförderte Joe daraufhin durch den Kommentatorentisch und startete eine brutale Attacke gegen Joe, inklusive mehrere Stuhlschläge.
Matchzeit: 22:35

Nach dem Match setzt AJ Styles seine Attacke fort, bis einige Offizielle herauskommen und Joe vor weiteren Stuhlschlägen schützen. AJ Styles geht daraufhin zu seiner Frau und Tochter, umarmt sie, und gemeinsam verlassen sie die Halle durch das Publikum.


Elias befindet sich nun auf der Rampe und spielt ein paar Gitarrentöne. Er spricht darüber, einst ein Kind gewesen zu sein. Nun sei er ein begnadeter Musiker, ein herangewachsener Mann, der kürzlich eines der besten Alben der Welt veröffentlicht hat. Nun sei es an der Zeit, einen neuen Song zu präsentieren, der wohl der beste Song seiner bisherigen Karriere ist. Er freut sich, diesen Song nun in Brooklyn, New York zu präsentieren, um den Dreck aus der Stadt zu waschen. Als Elias loslegen möchte, bricht auf einmal seine Gitarre, was ihn natürlich sehr wütend macht. Er tritt den Stuhl um, wirft seine Gitarre weg und verlässt die Rampe.


The Miz trifft Backstage auf seine ehemaligen Weggefährten Curtis Axel und Bo Dallas, die stolz ihre RAW Tag Team Championships präsentieren. The Miz zeigt sich nostalgisch und ist stolz darauf, was seine "Miztourage" erreicht hat und zeigt sich froh, weil sie seinem "Pfad" gefolgt sind. Wäre Daniel Bryan seinem Rat und Weg gefolgt, hätte er wohl auch erfolgreich werden können. The Miz bietet seinen alten Freunden an, nach seinem Sieg gemeinsam zu feiern und auf die alten Zeiten anzustoßen, doch das B-Team zeigt sich überhaupt nicht begeistert. Sie betonen, nun ein eigenständiges Team zu sein. Das "B" in B-Team stehe im Übrigen für "Daniel Bryan". Sie machen sich noch ein wenig über The Miz lustig machen, ehe sie verschwinden.

6. Match
Singles Match
The Miz gewann gegen Daniel Bryan via Pin nach einem Schlag mit einem Objekt, den Miz von Maryse heimlich zugesteckt bekommen hatte.
Matchzeit: 23:30


Ein Video blickt auf den Australien-PPV "WWE Super Show-Down" in Melbourne. Für diese Show wird mit einem Match zwischen dem Undertaker und Triple H geworben, welches als "Last Time Ever" angekündigt wird. Ein Video blickt auf die langjährige Rivalität zurück.

Finn Balór kommt überraschenderweise als "Demon" heraus.


7. Match
Singles Match
Finn Balor gewann gegen Baron Corbin via Pin nach dem Coup de Grace.
Matchzeit: 01:35

Daniel Bryan befindet sich Backstage und erholt sich von den Strapazen seines Matches. Seine Frau Brie Bella stößt hinzu und will ihm zur Seite stehen. Bryan ist sichtlich wütend und betont, dass er diesen Sieg gebraucht hätte und er sich darüber ärgert, wie das Match abgelaufen ist. The Miz würde seit Jahren stets so einen Mist abziehen und kommt auch gegen Bryan mit solch einem billigen Trick davon. Er verspricht, Rache zu nehmen. Brie Bella will bei ihm bleiben, doch Bryan möchte, dass seine Frau die Show weiter genießt.

8. Match
WWE United States Championship
Singles Match
Shinsuke Nakamura (c) gewann gegen Jeff Hardy via Pin nach dem Kinsasha.
Matchzeit: 11:00


Nach dem Match ertönt die Musik von Randy Orton. Er schaut sich um, läuft zum Ring, schaut sich weiter um und verlässt die Halle dann wieder.

9. Match
WWE RAW Women's Championship
Singles Match
Ronda Rousey gewann gegen Alexa Bliss (c) via Submission in einer Armbar. -->Titelwechsel!!!
Matchzeit: 04:00


Ronda Rousey ist überwältigt und feiert ihren Sieg, die Bella Twins und Natalya gesellen sich dazu und umarmen sich. Rousey springt aus dem Ring und feiert auch mit ihrem Ehemann Travis Browne, ehe sie die Halle mit Natalya verlässt.

Bevor der Main Event offiziell startet, ertönt plötzlich die Musik von Braun Strowman, der unter frenetischem Jubel herauskommt. Im Gepäck natürlich seinen "Money in the Bank"-Koffer. Er schnappt sich ein Mikrofon und erklärt, seinen Koffer nicht wie ein Feigling einlösen zu wollen, die Fans fordern parallel ebenfalls die sofortige Einlösung des Koffers. Doch Strowman sieht die Dinge ein wenig anders, er möchte "Face to Face" klarstellen, den Koffer gegen die Person einzulösen, der das jetzige Match gewinnen wird. Er wünscht beiden Kontrahenten viel Glück und verspricht, das Match genauestens zu beobachten.

10. Match
WWE Universal Championship
Singles Match
Roman Reigns gewann gegen Brock Lesnar (c) via Pin nach einem Spear, Lesnar war zuvor (mehr oder weniger) abgelenkt durch seine Attacke gegen Strowman. -->Titelwechsel!!!
- Es kam zu lauten "You both sucks" Chants.
- Roman Reigns traf Braun Strowman versehentlich mit einem Suicide Dive, ehe Brock Lesnar Strowman kurz danach mit einem F-5 niederstreckte. Er führte die Attacke fort, nahm den Koffer und einen Stuhl zur Hilfe. Lesnar schnappte sich den Koffer und schleuderte diesen vom Ring aus gegen den Screen auf der Rampe.
Matchzeit: 06:10


Mit einem feiernden Reigns (und einem sich nicht rührenden Strowman) endet die größte Party des Sommers...

Fallout-Videos:

 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

reDragon

#AllHailTheDarkOrder
Oh hat er es endlich geschafft? Und keiner hat eingecashed? How boring
:p ..... Ich bin ein AJ Styles Fan aber bei WWE ist er absolut Langweilig geworden .....
Bei NJPW/RHO war er noch cool :p
 

Punkaholic

Undercard
Im Main Event hat man das echt clever gelöst - das muss ich zugeben. Man hat das Fiasko umkurvt und das Buhkonzert umgangen. Allerdings glaube ich nicht, dass Reigns dadurch jetzt von den Fans mehr angenommen wird als vorher. Unterm Strich zu viele Fuck-Finishes und Squashes ... aber es ist halt nur der Übergangs-Slam gewesen. Gehe zumindest mit keinem allzu schlechten Gefühl aus der ganzen Sache raus.
 

RatedRBeast

Upper Card
Erstmal danke dir [MENTION=2863]Nexus3D[/MENTION] für den Bericht.
Hab den SuSl jetzt nicht gesehen, da mich vorher nichts wirklich gehypt hat. Aber er liest sich besser als ich gedacht hätte.
Aber Rousey gewinnt in 4 Minuten, Owens verliert in nicht mal 2 Minuten und der ME geht auch nach paar Minuten zu Ende?

Werde mir erstmal takeover zu ende angucken und dann evtl auch den SuSl.
 

ZackAttack

Administrator
Teammitglied
Liest sich jetzt nicht wirklich toll und Reigns ist jetzt ein Champ, weil Lesnar sich hat ablenken lassen. :D Aber was hat man bei den Matchzeiten die ganze Zeit gemacht? Klingt ohne es gesehen zu haben wie ein drittklassiger Übergangs-PPV.
 

Thez

Zarathustra
Das waren locker 9 Punkte! Ich habe mich von vorne bis hinten sehr gut unterhalten gefühlt. Hatte lange nicht mehr so viele Ausmarkungen bei einer einzigen Show. Reigns und Rousey, Becky und Charlotte, Demon und Miz, Joe und Rollins, einfach höchster Wrestlinggenuss. Wie sieben Stunden kam mir das nicht vor, die Zeit verging wie im Flug.
 

Spear

wrestling-infos.de Veteran
Owens verliert in unter zwei Minuten? :macepalm: Ansonsten beim Überfliegen des Berichts wenig überraschendes dabei. Dass Reigns und Rousey gewinnen würden, war zu erwarten. Zu den Matchzeiten braucht man nicht viel zu sagen, wenn die letzten beiden Matches insgesamt nur ein bißchen mehr als zehn Minuten dauerten.
 

Hurricane

Main Event
Ich muss zugeben, ich hab nix erwartet. Aber dafür wurde ich positiv überrascht. Man sollte vielleicht nicht zu viel drüber nachdenken, dann gehts :D

Es gab viele Matches, die von der Länge her gut waren. Opener oder auch Styles/Joe bzw. Miz/Bryan. Das passte schon. Corbin/Balor nur 2min ist übel und hätte auch Pre-Show sein können, die Fehde juckte mich eh nicht. Strowmans Squash gegen Owens tat mir weh und Rondas kurzer Sieg ist auch bisschen bitter. Alexxa sah hier halt wie ein Rookie aus. Owens hatte ja nicht einen Angriff. Bei Ronda verstehe ich es noch, die kann wohl auch noch nicht viel länger ohne dass die Schwächen rauskommen.

Strowmans Sieg machte Sinn aber so? Dazu im Mainer ein wenig feig, als Strowman hätte ich erwartet dass er ein Triple Threat draus macht. Aber naja.

Ein wenig zu viele unklare Finishes. Zweimal Einroller in der Pre-Show, zweimal DQ auf der Main Card, dazu ein Sieg von Miz mithilfe eines Gegenstandes. Reigns auch durch eine Ablenkung gewonnen. Das war in der Summe etwas zu viel.

Trotzdem muss ich sagen, es gab viele unterhaltsame Matches und schöne Ergebnisse. Revival hätte ich mir als Champs gewünscht, gut aufgebaut wäre der Sieg aber auch nicht gewesen. Daher wohl ok so. Rollins wieder Champ, ist ok. Mal sehen was jetzt aus Ambrose wird.

Styles mit ner Überreaktion, fand ich eigentlich ganz nett. Mal ein wenig Tiefe im Charakter, nicht immer Babyface. Joe hat provoziert und die Quittung bekommen.

Bei Becky war es relativ klar was passiert und wenn die Crowd den Heelturn so feiert dann sieht man mal wie notwendig er war. Jetzt freue ich mich auf Heel-Becky. Die Frau ist einfach so toll, da muss man einfach mehr draus machen. Charlotte wirkt mittlerweile irgendwie wie eine Baustelle, operiert die dauernd nach oder ist das Botox? Wirkt alles irgendwie mehr und mehr wie Geisterbahn...

Insgesamt wie gesagt ein paar schöne Matches, die man gut gucken kann. Im Mainer hat man es geschafft dass Lesnar nicht mehr so bejubelt wird, Reigns wurde deswegen aber auch nicht besser angenommen. Wenn es nach den Pops geht müsste Strowman Champ werden. Wer also nicht alles so ernst nimmt kann ein paar schöne Matches sehen. Aber mit Lesnar als Champ ist halt der Mainer meist qualitativ das mieseste Match des Abends. Da ist halt mMn die Kluft zu bspw. NJPW am größten. Da gibt es einen 30min-Mainer von den beiden besten, den größten Stars. Keine Fuck-Finishes, einfach tolles Wrestling. Dass man in der WWE die Leute dafür hätte ist denke ich außer Frage. Aber Lesnar/Reigns gab es jetzt wie oft? 4? 5? Und wie oft war das Match wirklich gut?

Das ganz große fiasko blieb aus im Mainer trotz eines Siegs von Reigns, daher hat man nicht alles falsch gemacht. Aber die Promo heute bei RAW von Roman wird ganz übel, da bin ich mir sicher. Cash-In, Strowman Squash und gut isses :D
 

Thez

Zarathustra
Csonka Ratings für den SummerSlam:

**** für The Miz vs. Daniel Bryan
**** für Samoa Joe vs. AJ Styles

***½ für The New Day vs. The Bludgeon Brothers
***¼ für Seth Rollins vs. Dolph Ziggler
***¼ für Cedric Alexander vs. Drew Gulak
*** für Ronda Rousey vs. Alexa Bliss
**½ für Roman Reigns vs. Brock Lesnar
**½ für Shinsuke Nakamura vs. Jeff Hardy
**½ für Charlotte Flair vs. Carmella vs. Becky Lynch
** für The B Team vs. The Revival
*¾ für Andrade Almas & Zelina Vega vs. Rusev & Lana
K.W. für Finn Balor vs. Baron Corbin
K.W. für Braun Strowman vs. Kevin Owens
6.9 von 10 Punkten insgesamt
 

Seths-Revolution

Main Event
Tja jetzt hassen die leute nicht nur Reigns, sondern auch Strowman. Was für ein Geniestreich Lesnar zum Buhmann zu booken. Es würde mich nicht wundern, wenn Lesnar heute sein Rückmatch Klausel einlöst und es clean verliert.
 

Paige

Midcard
Abo erneuert wegen Takeover und dann SS doch angeschaut in der Hoffnung da tut sich was gutes.. :

>> B Team Gewinnt
>> Ronda R.. Alexa durfte sich 0 wehren! Judo hier, Judo da hoppy hoppy tralalala und schon hat man den Titel.
>> Woolotte musste natürlich auch gewinnen
>> KO wurde völlig begraben, naja er ist halt Fett muss man sich wohl gedacht haben
>> Herr Roman gewinnt und noch vieles negatives mehr

Abo gekündigt
 

Hausi

Chef der Putzkolonne
Übergangs PPV trifft es eigentlich ganz gut, da viele Fehden jetzt erst in die heiße Phase kommen.
Hoffe für Styles und Joe, dass man das Feuer mitnehmen kann. Ein Klasse Match wurde ja schon mehr als angedeutet.

Alles in Allem kein schlechter PPV.
Bin oft sauer wach geblieben zu sein, hier ging es mal
 

Moni88

Main Event
Anstelle von Lynch hätten sie Flair heel turnen sollen. Owens wird gesquashed? Unnötig, wenn kein richtiger Cash In geplant ist. Die UFC Schnalle, die noch nix erreicht hat, bekommt den Gürtel wie Reigns in den Hintern geschoben und wo wir dabei sind, Reigns gewinnt den Titel.

Hätte man besser lösen können. An TakeOver kommt das Main Roster aber mal wieder (bei weitem) nicht dran
 

Klabauter

World Champion
Ich würde 6 Punkte vergeben. War okay und stellenweise recht unterhaltsam. Mehr dann aber auch nicht! Dennoch besser als erwartet.

Kick-Off
Die drei Matches litten leider allesamt unter merkwürdigen Finishes, waren aber ansonsten ziemlich unterhaltsam und eine nette Einstimmung auf den SummerSlam. Andrade Almas & Zelina Vega vs. Rusev & Lana war okay. Mich hat überrascht, dass hier Zelina den Pin holen darf, was ich aber eigtl. gut finde. Etwas schade, dass sie gegen eine solch miserable Wrestler wie Lana (was man leider auch deutlich sah) nicht clean gewinnen darf. Cedric Alexander vs. Drew Gulak fand ich auch ziemlich gut, allerdings etwas kurz und für mich mit falschem Finish. Entweder man lässt hier Gulak gewinnen, oder man pinnt ihn clean. So finde ich das seltsam und unnötig. The Revial vs. B-Team war ebenfalls kurzweilig. Schade finde ich, dass man Revival den Titel nicht gibt, aber irgendwo auch okay, wenn man sich das Finish ansieht. Dennoch sind drei unklare Finishes bei drei Matches schon etwas viel.
Was gab's sonst noch? Die WWE hat die Creme de la Creme ihrer Announcer geholt: Roberts, Rosenberg, Layfield, Lawler und Otunga. Ein Quintett des Grauens! Das Meeting der General Manager war auch etwas unnütz. Das Interview mit Joe und das mit Heyman waren hingegen durchaus positiv.

SummerSlam
Der Opener war mit dem Intercontinental Title Match gut gewählt. Das Match an sich war sehr kurzweilig, alle vier Beteiligten spielten ihre Rollen sehr gut und ich bin auch froh, dass es den Titelwechsel ohne darauffolgenden Turn gab. Den Turn wird es ohnehin noch geben, aber einstweilen passt das wie es ist.

Was das mit den Bella Twins sollte erschließt sich mir nicht. Sie sind als beim Rousey-Match Pro-Rousey und anwesend. Aha. Auch die Unterbrechungen von Brie gegenüber Nikki hinterließen bei mir einige Fragezeichen.

The New Day vs. The Bludgeon Brothers startete gut und war dann auch schon wieder vorbei. Schade drum! Leider sehen wir damit noch mindestens einmal New Day im Titelmatch. Ich kann's gar nicht erwarten...

Braun Strowman vs. Kevin Owens war dann einfach eine Frechheit gegenüber Kevin. Vor Allem, wenn dann Braun nicht mal als Champion den SummerSlam verlässt, dann hätte diese Monster-Darstellung mit Squash an Owens ja wenigstens bedingt Sinn ergeben. So war das ein Begräbnis für Kevin Owens.

Das SmackDown Women's Title Match wäre ohne den Squashes wohl das schlechteste Match des Abends geworden, was nicht nur an Carmella liegt, auch Becky Lynch und Charlotte Flair hatten hier nicht ihren besten Tag und einige Botches. Das Ende ist ein zweischneidiges Schwert. Einerseits sind wir Carmella los, haben dafür aber Charlotte (Face & Champ) und Becky (Heel) in verkehrten Rollen, was die Crowd auch gleich mal deutlich unterstrich. Bin auch mal gespannt, was aus 4HW vs. 4HW das man ja durchaus teast wird. Hoffen wir mal, dass man Charlotte und Becky nicht bald bei Dr. Shelby auf der Couch sieht alà Sasha und Bayley...

Das WWE Championship Match war seltsam platziert, ansonsten aber ziemlich gut. Samoa Joe kommt wie das größte Arschloch rüber und AJ Styles knallen die Sicherungen durch. Gute Storytelling! Auch wenn das Match letztlich in einem DQ endet und sich damit in die Liste der blöden Finishes beim diesjährigen SummerSlam einreihen darf, war es hier dann doch noch sehr stimmig gemacht. Auch Frau und Kind von AJ Styles wurden hier gut eingebaut, wobei man hier vor allem seine Tochter anmerkte, dass die echt Angst hatte und wohl auch etwas angewidert von ihrem verschwitzten und blutenden Vater war. Klar, das kleine Mädchen lässt sich gut einbauen in so eine Story und wirkt auch auf die Zuschauer, aber hier hätte ich es fast besser gefunden, wenn sein jüngster Sohn, der doch schon etwas besser mit sowas umgehen können dürfte eingebaut worden wäre.

Elias war mal wieder in Höchstform. Man hat es dann aber auch gut gelöst, dass sich das nicht zu lange zieht. Passte! Er hatte Spotlight und die Crowd konnte etwas runterkommen. Das B-Team war dann backstage in Höchstform, warum sie plötzlich Pro-Bryan sind ist mir allerdings unklar. Wahrscheinlich weil man mit The Miz keinen B-Spruch bringen konnte.

The Miz vs. Daniel Bryan war dann sehr gut gebookt und hatte auch das richtige Ende! Hier kann man höchstens daran aussetzen, dass das Match das Styles/Nakamura Problem hatte, man hat es zu groß aufgespielt. Denn das große "8 Years in the Making"-Ding war's dann nicht, aber die Fehde dürfte ja im Hell in a Cell fortgesetzt werden. Das Bachstage Segment später hätte ich nicht wirklich gebraucht.

Hab noch auf Twitch bei einer Review reingeschaut, da wurde es gut auf den Punkt gebracht: "Random Demon ist random!". Finde den Squash von Finn Balor an Baron Corbin gut, könnte ihm den Aufwind geben, den er dringend braucht. Allerdings ist mir Corbin eine zu kleine Nummer, als dass ich da den Demon stimmig finde. Ich meine, wenn es für Corbin nicht mehr reicht als "normaler" Finn Balor, dann dürfte er theoretisch zu keiner Show mehr in seiner normalen Form kommen. Naja, man wird sehen, was das wird.

Das United States Championship Match war gut gebookt. Straight forward die klare Pinfall-Niederlage für Hardy und keine Ablenkungen oder sonstige Einmischung von Randy Orton, der dann erst danach in die Halle kommt. Spricht für mich dafür, dass man die Fehden US Title und Hardy/Orton trennen will, was ich sehr begrüße. Wenn ich mir was wünschen darf dann bitte Almas als nächster Fehdengegner und nächster US-Champion. Die Matches wären wohl top!

Ronda Rousey, die grässliches Make Up trug, haut dann mal eben Alexa Bliss weg. Kann man so machen, auch wenn das ob der übertriebenen Dominanz von Alexa Bliss in den letzten Monaten schon etwas sehr nach Deklassierung der gesamten Division aussah. Dass Rousey dann mit ihrem Mann feiert und mit Natalya war okay. Was die Bellas da wollten und sollten verstehe ich aber nach wie vor nicht. Wie auch immer, alle drei Women's Divisions stehen damit nach dem Wochenende mit besseren und/oder interessanteren Champions da, es geht zu Evolution hin also wieder bergauf für die Frauen.

Main Event war in Ordnung. War jetzt keine Offenbarung, aber man hat die drei wichtigen Elemente gut eingebaut: Brock Lesnar als Beast weiterhin dargestellt (jeder der was anderes erwartete glaubt wohl auch noch an den Weihnachtsmann), Roman Reigns bekommt endlich seinen Pinfall-Sieg über Lesnar, so dass das Kapitel auch erledigt ist und Strowman wird auch eingebaut und man hat eine logische Erklärung für den fehlenden Cash In. Alles in Allem war das, auch wenn es dennoch viele Kritikpunkte gibt, die man bringen könnte ein runder Main Event.

Insgesamt wie schon gesagt 6 Punkte. Hätte man The Revival den Sieg gegeben, Demon Balor zu Hause gelassen und Match 2-4 gestrichen, wäre ich durchaus in der "Gut"-Region für diesen PPV gewesen. So ist es halt nur leicht überdurchschnittlich.
 

GTS

Main Event
Vom lesen her klingt das noch schlechter als erwartet.
Es ist aber irgendwie schon traurig, wenn man mit Rollins vs. Ziggler 1 Match auf der Card hat, welches einen cleanen Ausgang bei aktzeptabler Länge hat. Auch wenn ich keine Ahnung hab, ob hier eventuell Ambrose eingegriffen hat.
Irgendwann muss man doch auch mal ein paar Wrestlin Matches booken. Einfach A besiegt B in 18 Minuten. Das ist doch jetzt wirklich nicht so schwer. Was macht man stattdessen? Matchzeiten um die 1 bis 5 Minuten, DQs, ablenkungen, usw.
Wie kann man denn so schlecht sein?

Btw.: Wann läfut eigentlich Owens Vertrag aus?
Könnte ihn mir gut als neues BC Mitglied vorstellen, nach so einem Match wird ihm das Geld sicherlich egal sein, wieso sollte er sich so etwas weiter antuen?
 

TheUnderground

W-I Tippspiel-König 2019
Rollins gegen Ziggler hat mir eigentlich ganz gut gefallen. Am Anfang etwas langsam, danach aber sehr flott und schön anzusehen. Rollins als IC-Champion ist mir doch schon etwas lieber als Ziggler.

New Day gegen Bludgeon Brothers war auch überraschend gut. Schade, dass man es via DQ enden liess. Bedeutet wohl, dass es noch weiter geht. Hätte jetzt New Day nicht weiterhin als Tag Team Herausforderer gebraucht, wen hätte man aber sonst bringen sollen. Faces hat man ja keine mehr. Usos sind durch, Anderson und Gallows sind durch, der Rest ist Heel.

3. Match war definitiv zu kurz. Ich hatte hier eigentlich nicht mit einem Sieg von Owens gerechnet, aber dass man ihn gleich so untergehen liess, war mMn schon frech. Ich hätte es Owens gegönnt, wenn er den Koffer bekommen hätte, aber Strowman als Träger stört mich auch nicht. Vom Match an sich, hätte ich deutlich mehr erwartet.

Womens-Titelmatch war okay. Es hatte seine Momente, für mich aber deutlich die falsche Wahl. Hätte hier Becky sehr gerne als Siegerin gesehen. Charlotte hätte den Titel echt nicht gebraucht. Zeigt einfach nur, Carmella kann gar nichts ohne Hilfe gewinnen, Becky Lynch ist dumm, dass sie sich die Chancen erarbeiten muss und Charlotte bekommt alles geschenkt. Sie ist ja eine gute Wrestlerin, aber dieses ständige Dauerchampion muss jetzt echt nicht sein. Beckys Turn war dann folgerichtig. Dem Publikum schien es ja auch zu gefallen. Hoffe nun echt, dass Charlotte den Titel sehr schnell an sie abgeben wird.

Das WWE-Titelmatch war auch ein sehr gutes Match. Hat zum Glück wirklich die 20 Minuten bekommen. Ich hätte hier Joe sehr gerne als Champion gesehen, die Hoffnung muss man aber noch nicht aufgeben. Weil zum Schluss hat Joe ja gewonnen. Die DQ kann man hier bringen, hat man hier auch mal glaubwürdig aufgebaut. Joe provoziert Styles so lange, bis ihm der Kragen platzt. Einzig die Position dieses Matches war eine absolute Frechheit. Ich weiss, dass man den Universal-Championship aktuell als höchsten Titel darstellen will, also ist er im Main Event, okay. Rousey ist ein riesen Act für die WWE und es ging auch um den Womens-Titel, auch da als zweit letztes Match okay. Alles davor hätte aber hinter dieses Match gehört.

Bryan gegen Miz war eigentlich auch ganz gut. Schade halt, dass Bryan verloren hat, aber nach Bryans Backstage-Segment darf man eine Fotsetzung erwarten. Der Einsatz des Schlagrings war halt ein Heel-Move. Ist halt nicht wirklich clean, aber immerhin keine DQ. Miz hat gewonnen, was ihm hilft, Bryan hat die Niederlage in der Form aber nicht geschadet.

Balor gegen Corbin hätte in der Form nicht auf die Card gemusst. Wieso soviele Matches, wenn man zwei davon nicht mal zwei Minuten laufen lässt. Dazu noch, wieso lässt man Balor sich zum Demon schminken und dann hat er nicht mal zwei Minuten. Da dauert doch das Schminken und das Abwaschen länger als das Match. Naja, wir haben den Demon wieder mal gesehen (hab schon gedacht, den haben sie komplett eingestampft) und einen deutlichen Sieg von Balor gesehen.

Nakamura gegen Hardy war auch okay. In diesem Match hat sich nur einmal mehr gezeigt, wieso Jeff sich wohl irgendwann etwas schlimmeres zuziehen wird. Da ist er schon verletzt und zeigt eine Swaton Bomb auf den Apron. So kann man sich selbst auch kaputt machen. Dennoch tolles Match, was man nicht gesehen haben muss, aber nicht tragisch ist, wenn man es gesehen hat.

Rousey gegen Bliss war meiner Meinung nach nix. Es war kein Wrestling Match. Klar, das was Rousey zeigt sieht schon sehr glaubhaft aus und an und für sich spielt sie ihre Rolle ja gut. Aber eben war es kein Wrestling-Match. Das ist wie bei Lesnar. Es erinnert eher an eine Schlägerei. Klar die Judowürfe sind mal was neues und Inovatives. Das alleine reicht aber nicht. Was die Bellas am Schluss im Ring wollten hab ich nicht verstanden.

Main Event war wie zu erwarten, aber dennoch enttäuschend. Dass Strowman nicht eincasht war eigentlich sogar gut, weil jeder hat damit gerechnet. Als Main Event war es zu kurz, Reigns hat das Ding endlich, Lesnar ist endlich besiegt, ich hoffe die Story ist damit endlich vorbei.

PPV war ansich besser als erwartet, aber die letzten beiden Matches waren für mich zu schwach. Styles gegen Joe im Main Event wäre im Main Event wesentlich besser aufgehoben gewesen, mal unabhängig vom DQ. Anfang war gut, Schluss enttäuschend.
 
Zuletzt bearbeitet:

Moni88

Main Event
[MENTION=45109]TheUnderground[/MENTION] Charlotte hat sich die Teilnahme auch erarbeitet. Siehe 2 Wochen zurück, wo sie gewonnen hat, um dem Match hinzugefügt zu werden.
 

NR6

Main Event
Balor gegen Corbin hätte in der Form nicht auf die Card gemusst. Wieso soviele Matches, wenn man zwei davon nicht mal zwei Minuten laufen lässt. Dazu noch, wieso lässt man Balor sich zum Demon schminken und dann hat er nicht mal zwei Minuten. Da dauert doch das Schminken und das Abwaschen länger als das Match. Naja, wir haben den Demon wieder mal gesehen (hab schon gedacht, den haben sie komplett eingestampft) und einen deutlichen Sieg von Balor gesehen.
In welcher Form hätte es in deinen Augen den sonst auf der Card stehen müssen?

Für mich hat man dieses Match perfekt(!) gelöst und das war das einzige Szenario, mit welchem dieses Match seine Daseinsberechtigung hatte.
Man hat Balor in den letzten Monaten komplett verbookt. Er kam rüber wie "just another guy", strahlte keine Gefahr aus, usw. Diesen Balor hätte ich einfach nicht mehr Ernst genommen, wenn man ihn in Zukunft vielleicht doch nochmal Richtung World Title pushen will. Durch dieses Match hat man aber gezeigt, dass der Demon-Balor weiterhin eine große Sache ist. Nicht nur, dass er Corbin gesquasht hat, sondern auch dessen Reaktion tun Balors Standing richtig gut. Corbin hatte regelrecht Angst, gegen diesen Balor zu kämpfen. So eine Angst hat man bei ihm eigentlich nur gesehen, als er Lesnar gegenüber stand.
Und zur Tatsache, dass das Schminken deutlich länger gedauert hat als der Auftritt selbst: Genau dafür sollte man die WWE loben! Sie mussten das nicht machen. Sie hätten Balor einfach ganz normal rauskommen lassen können um sich eine Menge Zeit zu sparen. Haben sie aber nicht, denn sie haben ausnahmsweise mal einen Aufwand betrieben, um das Standing eines Wrestlers zu verbessern.

Also mir hat diese Lösung wirklich sehr gut gefallen, hat mich gefreut für Balor und die Schminke sah in meinen Augen auch richtig geil aus
 

RealBadGuy

Main Event
Puh...
Also Ziggler vs Rollins war echt schwierig anzuschauen.
Fast Sekündlich wurde da die Kameraperspektive geändert.
Und alle 3 Sekunden Ambrose eingeblendet wie er um den Ring rum läuft. Auf das match selber konnte ich mich nicht wirklich konzentrieren.

Match 2 skip

Owens vs Strowman
Super, wie die WWE ihre Wrestler sieht. Man tut als ob mN die Beste Liga der Welt sei und stellt die eigenen Wrestler wie Loser da.

Match 4 Skip

Joe vs Styles war okay, aber durch dieses Dämliche gelaber davor war ich kurz davor wieder auszumachen.
Und dann bringen die den Mist nochmal im Match.
Was ein Schwachsinniges Gelaber...

Miz vs Bryan war okay und auch The Miz als Sieger macht Sinn.

Balor vs Corbin Skip

Hardy vs Nakamura
Ich finde Jeff Hardy einfach im Jahr 2018 ziemlich langweilig. Vllt. Schaue ich es nachträglich noch an, aber wie ich es hier lese kann ich es mir auch sparen.

Rousey vs Bliss
Ich fände Rousey als heel cooler. Und dann auch ohne das Gegrinse und rumgefreue sobald das match rum ist.
Aber das match selber war nicht wirklich gut.

Lesnar vs Roman.... was soll man dazu noch sagen^^
Armer Strowman. Und nun? Heute Nacht wird Reigns wieder ausgebuht. Super.

Ich dachte kurz, man Booked ein Tripe Threat match und bringt Strowman als Mutigen Kämpfer der Reigns und Lesnar aufeinmal besiegt.
Aber wir reden ja von WWE. Da wird er verprügelt

Ich habe von Match zu Match geskipped und war dadurch relativ schnell durch, dennoch eine Show die zwar Okay war aber auch nicht der knaller.


Ich habe es gerade grob im Kopf zusammengerechnet.
Kann es sein das wir bei einer 5 Stündigen Show auf gerade mal 2 Stunden Wrestling kamen?..
 
Zuletzt bearbeitet:

NR6

Main Event
Ich habe mir den SummerSlam gestern Nacht live angesehen und bin eigentlich positiv überrascht worden. Der PPV selbst kam mir kurzweiliger vor als viele andere PPV's, die ich mir bereits live angesehen habe. (Könnte auch daran liegen, dass ich endlich mal so schlau war und mir die Pre-Show geschenkt habe :D )

Ziggler(c) vs. Rollins: Das Match hat glücklicherweise genug Zeit bekommen und war damit auch ein gutes Match. Allerdings können die beiden bei 22 Minuten noch mehr zeigen. Dennoch ein guter Start in den PPV, mit einem Titelwechsel, der mich durchaus überrascht hat. Außerdem hat mir Ambrose mit seiner Ausstrahlung auch wieder sehr gut gefallen.

Bludgeon Brothers(c) vs. New Day: Warum genau stand dieses Match auf der Main Card? Es war zwar - wie man es von the New Day eigentlich gewohnt ist - ein recht flottes Match, mit einigen Spots, aber mit unter 10 Minuten und einem DQ-Finish dann doch eher Zeitverschwendung. Hätte man gerne in die Pre-Show packen können.

Braun Strowman vs. Kevin Owens:
Was ein Scheiß. Ich hatte sogar ein wenig Lust auf dieses Match, einfach um zu sehen, wie man die Stipulation löst, dass Braun bei jeder Art von Niederlage den Koffer verliert. Provoziert Owens ihn, um eine DQ zu verursachen? Verlagert Owens das Match nach draußen und versucht dann beim 9-Count wieder in den Ring zu kommen? Usw. Noch dazu ging es durch den Koffer um etwas, aber nein, man lässt Owens einfach komplett squashen. Vor 1 1/2-2 Jahren war der Typ noch Universal Champion und jetzt das.

Carmella(c) vs. Becky Lynch vs. Charlotte: Das Match an sich war genau das, was ich mir erwartet habe. Nichts besonderes, aber auch nicht komplett scheiße. Positiv zu erwähnen ist hierbei der Suicide Dive von Carmella, der sah wirklich gut aus, da sie ihn mit viel Schwung ausgeführt hat. Das habe ich von ihr nicht erwartet. Abgesehen davon konnten Charlotte und Becky hier aber natürlich kein großes Match rausholen. Der Gewinner ist in meinen Augen wieder komplett falsch gewählt. Ich bin zwar sehr zufrieden mit dem Heel-Turn von Becky, aber ich will Charlotte als Champion einfach nicht schon wieder sehen. Bei ihr ist einfach die gleiche Situation wie mit Alexa Bliss, nur dass Charlotte talentierter ist. Beide kriegen Titelregentschaft über Titelregentschaft in den Arsch geschoben und langsam nervt es mich wirklich. "You deserve it"-Chants in Richtung Charlotte nach Beckys Turn war das Beste am Match :D

AJ Styles(c) vs. Samoa Joe: Neben Bryan vs. Miz der zweite Kandidat für den Titel MotN, daher ein wirklich gutes Match, was mir besser gefallen hat als jedes Styles vs. Nakamura Match bei WWE. Dennoch hatte ich gerade zu Beginn das Gefühl, dass sie sich zurückgehalten haben und noch mehr drin gewesen wäre. Das nächste DQ-Finish war dann natürlich wieder großer Mist, aber man hat DQ-Finishes schon schlechter gelöst. Dennoch ist das der 2./3. größte PPV des Jahres und da sollte ein WWE-Title-Match niemals in einer DQ enden!

Daniel Bryan vs. The Miz: Ich hatte mich wirklich auf dieses Match gefreut und bin froh, dass die beiden so viel Zeit bekommen haben. Damit wussten sie auch ein wirklich gutes Match auf die Beine zu stellen, allerdings hatte ich auch hier das Gefühl, dass die beiden mehr hätten zeigen können. Das Finish war natürlich mal wieder "billig", um eine cleane Niederlage von Bryan zu verhindern, aber ich habe mit Miz als Sieger hier kein Problem, da es wohl noch weiter geht. Da werden jetzt wieder einige aufschreien, aber ich hätte auch kein Problem damit, wenn die Fehde nicht direkt weiter geht, sondern Miz durch den Sieg nach der Fehde Joe vs. Styles der neue No1-Contender wird und Styles enttrohnt. Anschließend kommt es dann bei WrestleMania zum Rematch Bryan vs. Miz um den Titel. Hierbei könnte man den Fans dann sogar Bryan als Rumble-Sieger geben.

Zu diesem Zeitpunkt war ich übrigens ein wenig genervt von der Reihenfolge der Matches. Warum bringt man die Top-3 SmackDown Matches allesamt nacheinander mitten auf der Card? Das habe ich überhaupt nicht verstanden und solche Kleinigkeiten regen mich dann schnell mal auf.

Balor vs. Corbin: Wie in meiner Antwort an [MENTION=45109]TheUnderground[/MENTION] bereits ausführlicher beschrieben fand ich dieses Match perfekt gelöst, da man Balor als Demon definitiv Ernst nehmen muss.

Shinsuke Nakamura(c) vs. Jeff Hardy:
Mehr konnte man bei den beiden wohl nicht erwarten und ich bin froh, dass sich Orton aus dem Finish rausgehalten hat. Mehr braucht man dazu denke ich nicht sagen, die Fehde dürfte durch sein. Mal sehen, was für Nakamura als nächstes kommt.

Alexa Bliss(c) vs. Ronda Rousey: Das Match war genauso, wie ich es erwartet habe: Kurz und Bliss ohne Chance. Leider war das auch die richtige Entscheidung in meinen Augen, da Bliss im Ring einfach zu schwach dargestellt worden ist in letzter Zeit. Die Bellas dann im Ring zu haben, um mit Rousey zu feiern war dann allerdings zum Kotzen. Dennoch muss ich die Entscheidung, die Bellas in der ersten Reihe zu haben loben, da zumindest ich damit gerechnet habe, dass die beiden (oder zumindest Nikki) Ronda das Match kostet um damit Nikki Bella vs. Ronda Rousey für den Evolution PPV aufzubauen. Das hat bei mir dann für ein wenig Spannung gesorgt, ob man Ronda nicht doch wieder screwen wird, aber die Entscheidung des Titelgewinns war in meinen Augen die richtige.

Brock Lesnar(c)​ vs. Roman Reigns: Das hat die WWE eigentlich ganz gut gelöst wie ich fand. Auf ein langes Match Lesnar vs. Reigns hatte ich keinen Bock und Lesnar hat aufgrund seiner eigenen Dummheit verloren. Das mit Strowman war natürlich wieder putzig gelöst. Als er gesagt hat, dass er gegen den Gewinner eincasht war eigentlich sofort klar, dass es heute keinen Cash-In gibt, aber was solls, immerhin mal was anderes. Mit Reigns als Champion kann ich jetzt erstmal gut leben, da ich hier für Leute wie Balor, Rollins, etc. eher Siegchancen sehe als gegen einen Brock Lesnar.

Insgesamt wurde ich gut unterhalten, da die Matches mit viel Matchzeit glücklicherweise die waren, die mich auch interessiert haben. Daher bin ich am Ende bei 7 Punkten gelandet.
 

TheUnderground

W-I Tippspiel-König 2019
@TheUnderground Charlotte hat sich die Teilnahme auch erarbeitet. Siehe 2 Wochen zurück, wo sie gewonnen hat, um dem Match hinzugefügt zu werden.
Keine Ahnung ob es ironisch gemeint sein soll oder ernst gemeint. Ich antworte einfach mal. Es gibt deutlich unterschiede zwischen der Art und Weise, wie sie zu diesem Match gekommen sind. Lynch musste über Monate alles gewinnen, um nurmal ein Contender Match gegen Carmella (was ich ansich schon dumm fand) zu erhalten. Charlotte kam zurück und bekam gleich dieses Contender Match. Eine kleine Änderung und ich persönlich hätte schon weniger zu meckern. Charlotte kommt zurück, hilft Lynch, bekommt ein Match gegen Carmella und gewinnt. In der Woche danach verkündet Paige, dass Charlotte dem Match hinzugefügt wird, weil sie den Champion besiegt hat. Nur ein wenig anders, aus meiner Sicht aber schon mal logischer.

In welcher Form hätte es in deinen Augen den sonst auf der Card stehen müssen?

Für mich hat man dieses Match perfekt(!) gelöst und das war das einzige Szenario, mit welchem dieses Match seine Daseinsberechtigung hatte.
Man hat Balor in den letzten Monaten komplett verbookt. Er kam rüber wie "just another guy", strahlte keine Gefahr aus, usw. Diesen Balor hätte ich einfach nicht mehr Ernst genommen, wenn man ihn in Zukunft vielleicht doch nochmal Richtung World Title pushen will. Durch dieses Match hat man aber gezeigt, dass der Demon-Balor weiterhin eine große Sache ist. Nicht nur, dass er Corbin gesquasht hat, sondern auch dessen Reaktion tun Balors Standing richtig gut. Corbin hatte regelrecht Angst, gegen diesen Balor zu kämpfen. So eine Angst hat man bei ihm eigentlich nur gesehen, als er Lesnar gegenüber stand.
Und zur Tatsache, dass das Schminken deutlich länger gedauert hat als der Auftritt selbst: Genau dafür sollte man die WWE loben! Sie mussten das nicht machen. Sie hätten Balor einfach ganz normal rauskommen lassen können um sich eine Menge Zeit zu sparen. Haben sie aber nicht, denn sie haben ausnahmsweise mal einen Aufwand betrieben, um das Standing eines Wrestlers zu verbessern.

Also mir hat diese Lösung wirklich sehr gut gefallen, hat mich gefreut für Balor und die Schminke sah in meinen Augen auch richtig geil aus
Gut, das mit "in dieser Form" war etwas falsch formuliert. Es hätte allgemein nicht auf die Card gemusst. Klar, es hat Balor an sich sicherlich gut getan. Aber wieso musste man zwei Squash-Matches an einem Abend bringen? Und ja, das mit dem anmalen hat vielleicht auch ihm und seinem Standing als Demon gut getan. Aber der Demon kam so ziemlich out of nowhere. Der Ausgang ist sicherlich positiv. Doch was macht man mit Balor jetzt? Er hat Corbin geplättet. Was folgt jetzt? Eine Fehde gegen Reigns um den Universal Titel? Wohl eher nicht. Wird man ihn in Richtung IC-Championship bringen? Wohl auch nicht. Sind ja beides Faces, ein Turn von Balor ist im Moment nicht abzusehen und Face gegen Face wird man wohl nicht bringen. Zumal sich im Moment anderes anbahnt. Wenn jetzt Balor heute oder nächste Woche zum neuen World-Champion Contender gemacht wird, dann ja, hat es was gebracht. Andernfalls wird Balor in der Luft hängen und der klare Sieg über Corbin wird in einem Monat vergessen sein. Aber ja, ich muss dir wohl recht geben. Was man da gebracht hat, ist wohl das beste was man hätte bringen können.
 

Rygel

Main Event
Braun Strowman gewann gegen Kevin Owens via Pin nach einem Powerslam.
Matchzeit: 01:54
Mehr muss ich über diesen Summerslam nicht wissen. Das einzige Match, auf das man sich zwar nicht gefreut hat, aber das mit dem Sieger Owens diese tote Liga wenigstens etwas interessant gestaltet hätte, endet in einer Demontage des Hoffnungsträgers. So typisch WWE. Da kann dann auch gerne Reigns als neuer Champ rausgehen, denn ob der nun seine Gähngarantie gegen Lesnar fortsetzt oder das Fíasko gegen Strowman angeht, ist ja völlig latte. Jede Option ist so erstrebenswert wie eine Wurzelbehandlung ohne Betäubung.

Aber eine Sache ist dann doch brüllend komisch: Die WWE veranstaltet ihren zweitgrößten Event des Jahres, quasi die Wrestlemania im Sommer, und ihre größte Sorge ist dabei, wie man es schaffen könnte, dass das Hauptmatch des Abends nicht in dem fest zu erwartenden Buhkonzert der Fans ertrinkt. Finde den Fehler. Was für ein Armutszeugnis.
 
Summerslam 2018: was eine merkwürdige Show 5/10

Kick off:
- Matches waren allesamt weekly Matches, nichts besonders

Main Show:
- Rollins vs Ziggler war solide und zum Glück hat Rollins hier gewonnen. Ziggler und McIntery sind langweilig.
- Segment mit den Bella Twins war unnötig
- New Day vs BB war solide nur das Finish war schlecht, es gab zu viele fuck finishe am Abend
- Owens vs Strowman war ein Witz, wieso zerstört man Owens so dermaßen
- Carmella vs Flair vs Lynch war nicht gut, aber immerhin ist Carmella den Titel los. Den Wechsel zu Charlotte finde ich sogar gut, besonders in Verbindung mit dem Lynch Heel turn. Becky hatte einen guten Grund gegen ihre Freundin zu turnen.
- AJ Styles vs Samoa Joe war mein MotN, Finish war ok wenn man hier drauf aufbaut. Warum auch immer das WWE Titel Match mitten auf der Card stand.
- Elias auftritt war unnötig
- Miz vs Bryan war langweilig. Miz ist kein guter Wrestler, alles was er macht wirkt Fake.
- Balor vs Corbin war ok, das Demon Gimmik war hier allerdings verschwendet. Das Match hätte es nicht gebraucht.
- Nakamura vs Hardy war nicht gut, Nakamura wird hier eigentlich auch zu schwach dargestellt
- Rousey vs Bliss hab ich nicht gesehen, ich hab kein bock auf Rousey als Champion
- Reigns vs Lesnar war nicht gut, der Titel wechsel unnötig. Ich hätte lieber gesehen, das Lesnar sowohl Reigns als auch Strowman clean besiegt.

Fazit:
Eine viel zu lange Show bei der es auch noch viel zu viele Fuck Finishes gab.


Tja jetzt hassen die leute nicht nur Reigns, sondern auch Strowman. Was für ein Geniestreich Lesnar zum Buhmann zu booken. Es würde mich nicht wundern, wenn Lesnar heute sein Rückmatch Klausel einlöst und es clean verliert.
Ein rematch um den Universal Titel ? :) Das glaube ich erst, wenn ich es sehe.
 

Uiopki

Undercard
Joar, dieses Event ist für mich schwer einzuordnen. In Anbetracht dessen, dass es sich hierbei um einen Big-4-PPV handelte, war es insgesamt ein durchwachsenes Event.

Negativ:
- Das Match bzw. die Darstellung von KO! Es wäre so leicht gewesen Steen verlieren und dabei nicht wie den letzten Deppen aussehen zu lassen, aber das wollte man hier wohl nicht. Einfach nur schade um die Entwicklung von KO.
- Der Main-Event war in meinen Augen viel zu kurz. Eine 7-Stunden-Veranstaltung und dann geht das letzte und zugleich "größte" Match des Abends keine 7 Minuten? Finde ich ziemlich schwach und unwürdig. Insgesamt waren die Matchzeiten ziemlich überschaubar.
- Rousey vs. Bliss war ein Zusammenspiel aus den ersten beiden Kritikpunkten - zu kurz und die amtierenden / mehrfache Titelträgerin wurde viel zu schwach dargestellt. Bliss kam rüber wie der "overhyped Rookie" von dem sie immer sprach, keine miesen Tricks aufgrund ihrer größeren Erfahrung oder irgendwas in dieser Richtung. Wer soll in naher Zukunft denn bitte als würdige Gegnerin für Rousey glaubhaft aufgebaut werden?

Positiv:
- In den meisten Fällen wurden die richtigen Sieger ausgewählt (das Zustandekommen bzw. die Finishes der Matches bleibt hierbei unberücksichtigt)
- Das Match Joe vs. AJ war für mich das beste Match des Abends. Hier wurde endlich mal eine Art Story im Match weitererzählt. Joe macht Psychospielchen, Styles versucht erst dies zu überspielen und dreht dann durch. Für mich passte das und baut die Fehde weiter auf. So einfach und simpel kann es gehen. Gleiches gilt im Übrigen für das Match Miz vs. DB - gutes Match, fieser Heel gewinnt durch schmutzigen Trick, Fehde kann weitergehen.
- Meine persönliche Meinung, aber ich finde den Heelturn von Becky Lynch gut. Hoffentlich erhält die Frau durch diesen Wandel den verdienten Push.
 

NR6

Main Event
Gut, das mit "in dieser Form" war etwas falsch formuliert. Es hätte allgemein nicht auf die Card gemusst. Klar, es hat Balor an sich sicherlich gut getan. Aber wieso musste man zwei Squash-Matches an einem Abend bringen? Und ja, das mit dem anmalen hat vielleicht auch ihm und seinem Standing als Demon gut getan. Aber der Demon kam so ziemlich out of nowhere. Der Ausgang ist sicherlich positiv. Doch was macht man mit Balor jetzt? Er hat Corbin geplättet. Was folgt jetzt? Eine Fehde gegen Reigns um den Universal Titel? Wohl eher nicht. Wird man ihn in Richtung IC-Championship bringen? Wohl auch nicht. Sind ja beides Faces, ein Turn von Balor ist im Moment nicht abzusehen und Face gegen Face wird man wohl nicht bringen. Zumal sich im Moment anderes anbahnt. Wenn jetzt Balor heute oder nächste Woche zum neuen World-Champion Contender gemacht wird, dann ja, hat es was gebracht. Andernfalls wird Balor in der Luft hängen und der klare Sieg über Corbin wird in einem Monat vergessen sein. Aber ja, ich muss dir wohl recht geben. Was man da gebracht hat, ist wohl das beste was man hätte bringen können.
Wenn man Rousey vs. Bliss dazu nimmt, waren es sogar drei Squash-Matches :D
Und ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, was man jetzt mit ihm machen möchte. Allerdings kann ich ihn jetzt wieder gegen jeden Gegner ernst nehmen. Vielleicht bringt man ja tatsächlich den Heel-Turn und stellt ihn gegen Reigns, wobei er dann ziemlich sicher gegen Reigns verlieren würde, deswegen sollte man sich das lieber sparen und ihm versuchen jetzt erstmal ein Programm für die Uppercard zu geben anstatt gegen Corbin in der Under- bis bestenfalls Midcard rumzuturnen.
 

Thez

Zarathustra
Wie interpretiert Ihr Randy Ortons Kurzauftritt beim SummerSlam? Warum ist er rausgekommen, hat Jeff Hardy aber gar nicht attackiert, was wollte WWE damit ausdrücken? Dass der von Nakamura geschlagene Hardy jetzt keine würdige Beute für die Viper ist? Oder wollte er vermeiden, dass WWE ihn für eine Attacke sanktioniert, so wie er wohl wegen des Handschlagskandälchens nicht am Kampf mit Nakamura und Hardy teilnehmen durfte? Vielleicht hat WWE hier einfach die Geschichten miteinander verschwimmen lassen, mit der möglichen Aussage: Orton hat seine Lektion gelernt und achtet nun mehr darauf, wie er sich verhält. Wirkte auf jeden Fall wieder sehr tiefgründig, wie WWE ihn da eingesetzt hat.
 

RealBadGuy

Main Event
Wie interpretiert Ihr Randy Ortons Kurzauftritt beim SummerSlam? Warum ist er rausgekommen, hat Jeff Hardy aber gar nicht attackiert, was wollte WWE damit ausdrücken? Dass der von Nakamura geschlagene Hardy jetzt keine würdige Beute für die Viper ist? Oder wollte er vermeiden, dass WWE ihn für eine Attacke sanktioniert, so wie er wohl wegen des Handschlagskandälchens nicht am Kampf mit Nakamura und Hardy teilnehmen durfte? Vielleicht hat WWE hier einfach die Geschichten miteinander verschwimmen lassen, mit der möglichen Aussage: Orton hat seine Lektion gelernt und achtet nun mehr darauf, wie er sich verhält. Wirkte auf jeden Fall wieder sehr tiefgründig, wie WWE ihn da eingesetzt hat.
Man wird sich wahrscheinlich nicht viel dabei gedacht haben und es die üblichen "Mindgames" nennen.
 

MK der Ungebissene

Meister MKmiyagi
Wie interpretiert Ihr Randy Ortons Kurzauftritt beim SummerSlam? Warum ist er rausgekommen, hat Jeff Hardy aber gar nicht attackiert, was wollte WWE damit ausdrücken? Dass der von Nakamura geschlagene Hardy jetzt keine würdige Beute für die Viper ist? Oder wollte er vermeiden, dass WWE ihn für eine Attacke sanktioniert, so wie er wohl wegen des Handschlagskandälchens nicht am Kampf mit Nakamura und Hardy teilnehmen durfte? Vielleicht hat WWE hier einfach die Geschichten miteinander verschwimmen lassen, mit der möglichen Aussage: Orton hat seine Lektion gelernt und achtet nun mehr darauf, wie er sich verhält. Wirkte auf jeden Fall wieder sehr tiefgründig, wie WWE ihn da eingesetzt hat.
Angeblich hatte Orton Durchfall, und ist deswegen wieder umgekehrt.
 
Oben