WWE "SummerSlam 2019" Bericht & Ergebnisse aus Toronto, Ontario, Kanada (11.08.2019) (inkl. Videos + komplette Kickoff-Show)

Wie bewertet Ihr "WWE SummerSlam 2019"?

  • 10 Punkte

    Stimmen: 1 4,8%
  • 9 Punkte

    Stimmen: 1 4,8%
  • 8 Punkte

    Stimmen: 2 9,5%
  • 7 Punkte

    Stimmen: 2 9,5%
  • 6 Punkte

    Stimmen: 3 14,3%
  • 5 Punkte

    Stimmen: 3 14,3%
  • 4 Punkte

    Stimmen: 4 19,0%
  • 3 Punkte

    Stimmen: 1 4,8%
  • 2 Punkte

    Stimmen: 0 0,0%
  • 1 Punkt

    Stimmen: 4 19,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    21

BroMantis

(inoffiziell) offizieller Chef
Teammitglied
WWE SummerSlam 2019
Ort: Air Canada Centre in Toronto, Ontario, Kanada
Datum: 11. August 2019


Kickoff-Show:

Jonathan Coachman, Charly Caruso, Beth Phoenix und David Otunga begrüßen uns zur Kickoff-Show der selbsternannten "größten Party des Sommers". Nach einem ersten kurzen Rundown der heutigen Matchcard sehen wir John "Bradshaw" Layfield und Sam Roberts, welche am Ring stehen. Anschließend wird das Match Dolph Ziggler vs. Goldberg beleuchtet, ehe sich The Miz zum Experten-Panel begibt. Nachdem The Miz ausführt, wie er auf Goldberg als Gegner für Ziggler gekommen ist, präsentiert er den Verlauf des heutigen Matches: Spear, Jackhammer, Ende. Der ehemalige WWE Champion bleibt auch gleich zur Besprechung der nächsten Matches beim Panel.

Kayla Braxton begrüßt nun Charlotte Flair am Mikrofon und möchte von der "Queen" wissen, was diese zu Trish Stratus' Worten aus der vergangenen "SmackDown Live"-Ausgabe zu sagen hat. Laut Charlotte haben Athleten wie sie für die Revolution gesorgt. Trish möchte für einen letzten großen Moment zurückkommen, doch in Wahrheit wird dieser nie so toll sein, wie man sich ihn vorstellt. Heute wird Trish vor der Queen niederknien. Woooo!

Nach einem Hype-Video zum Match zwischen Finn Bálor und "The Fiend" Bray Wyatt befindet sich Mick Foley beim Experten-Panel. Foley, der bereits selbst von "The Fiend" angegriffen und mit seiner eigenen Waffe, der Mandible Claw, ausgeschaltet wurde, erklärt diesen Move und gibt zu, dass Bray Wyatt die Claw perfektioniert hat.

Neben dem WWE Cruiserweight Championship Match zwischen Drew Gulak (c) und Oney Lorcan wird es in der Kickoff-Show zum Match Apollo Crews vs. Buddy Murphy kommen. Des Weiteren werden Alexa Bliss & Nikki Cross ihre neu gewonnenen WWE Women's Tag Team Championships gegen die ehemaligen Champions The IIconics (Billie Kay & Peyton Royce) verteidigen. Wie gut, dass es keine automatischen Rematches mehr gibt...

Ein Einspieler bereitet uns auf das Match Kevin Owens vs. Shane McMahon vor. Sollte Kevin Owens dieses Match verlieren, wird er seine WWE-Karriere beenden. Jener Owens steht nun bei Kayla Braxton und erklärt, warum er seine Karriere aufs Spiel setzt, während Shane McMahon dies nicht macht. Während Shane ein McMahon ist und damit tun, sagen und machen kann, was er will, wollte Kevin von Anfang an sicher sein, dass Shane gegen ihn in den Ring steigen wird, weshalb er diese Stipulation wählte. Das Wichtigste ist nun, dass er und Shane gegeneinander im Ring stehen werden. Dort wird er zeigen, warum der "SummerSlam" die "Kevin Owens Show" ist. Zwinkersmiley!

Wir sehen Finn Bálor, der sich in seiner Umkleidekabine befindet und plötzlich Besuch von The O.C. (AJ Styles, Karl Anderson & Luke Gallows) bekommt. AJ kommt auf Bálors Match gegen "The Fiend" zu sprechen und erklärt, dass vielleicht Finn etwas Glück braucht heute. Dieser stellt jedoch klar, dass er Wyatts Mindgames mitspielen und ihn dennoch bezwingen werde. AJ behauptet, dass er das in keinster Weise negativ meint. Nachdem Wyatt aber bereits Mick Foley und Kurt Angle angegriffen hat, wäre es schade, wenn Finn Bálor ebenfalls den Kürzeren zieht. Deshalb schlägt AJ, deshalb schlägt der O.C. folgendes vor: Sollte Finn Bálor einmal Hilfe benötigen, müsse er nur sagen, wann er diese benötigt. Abschließend zeigen Styles, Anderson & Gallows die "Too Sweet"-Geste.

1. Kickoff-Show Match
WWE Cruiserweight Championship
Singles Match
Drew Gulak (c) gewann gegen Oney Lorcan via Pin nach dem Cyclone Crash.
Matchzeit: 08:48


Zur zweiten Stunde ersetzen die WWE Hall of Famer Booker T und Jerry "The King" Lawler Beth Phoenix und David Otunga beim Experten-Panel. Plötzlich taucht ein oberkörperfreier Drake Maverick auf, welcher sich darüber beschwert, dass die Experten nicht über die WWE 24/7 Championship und über Drake Maverick reden. Er verteilt wieder einmal Fahndungsplakate und erklärt, dass er Toronto nicht ohne die WWE 24/7 Championship verlassen wird. Währenddessen krabbeln WWE 24/7 Champion R-Truth und Carmella vor dem Tisch des Experten-Panels herum und genießen, ungesehen vom 205 Live General Manager, die Show. Als Drake verschwunden ist, kommen Truth & Carmella aus ihrem Versteck und R-Truth erklärt, dass er sich den ganzen Abend dort verstecken wird, um sich "NXT TakeOver: Toronto" anzusehen. Nachdem Truth darüber aufgeklärt wurde, dass TakeOver bereits gestern Abend stattfand, sehen wir Drake Maverick mit einem Referee im Schlepptau. Eine wilde Popcornschlacht beginnt und nach kurzer Zeit verschwinden die Kontrahenten.

Natalya steht nun bei Sarah Schreiber zum Interview bereit. Sie erklärt, dass sie heute den Sharpshooter ansetzen und sich zur RAW Women's Championess krönen wird.

2. Kickoff-Show Match
Singles Match
Buddy Murphy gewann gegen Apollo Crews via DQ, nachdem Buddy Murphy von Rowan angegriffen wurde.
Matchzeit: 04:41

Auch nach dem Ertönen der Ringglocke lässt Rowan nicht von Buddy Murphy ab. Nach einer Powerbomb gegen einen Ringpfosten erklärt Rowan, dass Murphy seinen Namen nicht durch den Dreck ziehen soll.


Elias sitzt mit seiner Gitarre im Ring und fragt, wer mit Elias gehen will. Er war laut eigener Aussage schon die gesamte Woche in Toronto, um Autogramme zu geben und Konzerte abzuhalten. Dadurch hat er auch einige Leute getroffen, weshalb er feststellen musste, dass Toronto ein... "besonderer" Ort ist. Daher hat er einen Song geschrieben, den er nun vortragen wird. Nach einigen unschönen Worten über Toronto und dessen Einwohner bringen plötzlich die Worte "you thing you know me" die Halle zum beben! WWE Hall of Famer Edge begibt sich unter großem Jubel zum Ring. Dort angekommen genießt er für ein paar Sekunden den Moment und die lauten Fans, ehe er Elias mit einem Spear niederstreckt!


3. Kickoff-Show Match
WWE Women's Tag Team Championship
Tag Team Match
Alexa Bliss & Nikki Cross (c) gewannen gegen The IIconics (Billie Kay & Peyton Royce) via Pin durch Alexa Bliss gegen Peyton Royce nach dem Twisted Bliss.
Matchzeit: 06:10


Zum Abschluss der Kickoff-Show besprechen die Experten das Universal Championship Match zwischen Brock Lesnar (c) und Seth Rollins, welches laut Booker T der "Shucky Ducky Quack Quack"-Moment der Show sein wird. In diesem Sinne: Viel Spaß bei der selbsternannten "größten Party des Sommers"!


Main-Show

Die größte Party des Sommers ist bereits seit zwei Stunden im vollen Gange, doch nun beginnt die Hauptshow, sodass wir von Corey Graves, Renee Young und Michael Cole zum diesjährigen "SummerSlam" begrüßt werden. Nachdem zuvor mehrere Minuten ein Hype-Video gezeigt wurde, kommt Becky Lynch heraus und folgendes Match beginnt...

1. Match
WWE RAW Women's Championship
Submission Match
Becky Lynch (c) gewann gegen Natalya via Submission im Dis-arm-her.
Matchzeit: 12:23


Trish Stratus wird interviewt und spricht darüber, wie sie persönlich mit Drucksituationen umgeht und es sie motiviert. Charlotte würde spöttisch über die Frauen sprechen, die den Weg geebnet haben für die "Womens Revolution", angeblich seien sie bessere Athletinnen, was Stratus widerlegen möchte. Sie wird beweisen, die "Queen of Queens" zu sein.

Ein Video blickt auf die Fehde zwischen Dolph Ziggler und Goldberg zurück.

Bevor das Match beginnt, ergreift Dolph Ziggler das Mikrofon und bezeichnet sich als größte Attraktion innerhalb der Liga und generell als größter Star im Pro-Wrestling. Ihn würde es sogar nicht wundern, wenn Goldberg sich vor diesem Match fürchtet und nicht antreten wird... Plötzlich ertönt die legendäre Musik...

2. Match
Singles Match
Bill Goldberg gewann gegen Dolph Ziggler via Pin nach einem Jackhammer.
Matchzeit: 01:47


Ein frustrierter Ziggler schnappt ein Mikrofon, um Goldberg auf seinem Rückweg zu konfrontieren. Ziggler schreit ins Mikrofon, beleidigt Goldberg und spricht davon, dass Goldberg ihn niemals wie ein Mann im Ring begegnen könnte. Goldberg kehrt in den Ring zurück, zeigt einen weiteren Spear und verlässt nun endgültig den Ring. Doch Ziggler hat noch nicht genug, er bezeichnet sich weiter als tollste Attraktion und betont, dass jeder zweimal Glück haben könnte. Goldberg würde aber trotzdem eine Lachnummer im Business bleiben, woraufhin erneut die Musik von Goldberg ertönt und dieser einen dritten Spear gegen Ziggler zeigt.

The New Day befinden sich in ihrem Lockerroom und zeigen sich siegessicher. Drake Maverick kommt als verkleideter Rapper hinzu, improvisiert einige Reime, ehe er seine Suche nach R-Truth weiterführt. Kingston spricht anschließend darüber, wie wichtig dieses Match gegen Randy Orton ist.

Die Fehde zwischen Ricochet und AJ Styles wird rekapituliert.

Vor dem Match wurden die internationalen Kommentatoren vorgestellt, darunter hatten sich auch Carmella und R-Truth geschmuggelt, um sich vor Drake Maverick zu verstecken. Dieser hat sogleich die Fährte aufgenommen, das Objekt der Begierde aber knapp verpasst.

3. Match
WWE United States Championship
Singles Match
AJ Styles (c, w/ The O.C.: Karl Anderson & Luke Gallows) gewann gegen Ricochet via Pin nach dem Styles Clash.
Matchzeit: 12:55


Nach dem Match feiert The O.C. die Titelverteidigung von AJ Styles und Karl Anderson und Luke Gallows zeigen zur Feier des Tages noch den Magic Killer gegen Ricochet. Ein "Too Sweet" beendet das Segment.

The Street Profits befinden sich Backstage und freuen sich über ihr erste "Party des Sommers". Sie zeigen sich interessiert an der Titelverteidigung von Alexa Bliss und Nikki Cross, als plötzlich Ric Flair auftaucht und sie gemeinsam für gute Stimmung sorgen. Alle Spitznamen werden aufgezählt und ein gemeinsames "Wooo!" Konzert unterstreicht die feuchtfröhliche Stimmung bei der größten Party des Sommers.

4. Match
WWE Smackdown Women's Championship
Singles Match
Bayley (c) gewann gegen Ember Moon via Pin nach einem Top-Rope Bayley to Belly Suplex.
Matchzeit: 10:04


Ein Video zeigt die Ereignisse der Fehde zwischen Shane McMahon und Kevin Owens.

Bevor es losgehen kann, schnappt sich Shane McMahon ein Mikrofon. Damit das Match fair geleitet wird, wird es einen Special Enforcer geben: Elias.

5. Match
Owens‘ Career on the Line – Singles Match - Special Enforcer: Elias
Kevin Owens gewann gegen Shane McMahon via Pin nach dem Stunner, dem ein Low Blow vorausging.
Matchzeit: 09:21
- Während des Matches griff Elias mehrmals ein, um Kevin Owens oder den Referee abzulenken. Irgendwann hatte Owens genug und schaltete Elias (und den Referee) mit einer Apron Senton Bomb aus und attackierte Elias mit Stuhlschlägen.


Tom Phillips, Corey Graves und Byron Saxton kommen auf die "Anschlagsserie" gegen Roman Reigns zu sprechen. Nach einem Rückblick auf die vergangenen zwei Wochen werfen wir noch einen Blick zurück auf die heutige Kickoff-Show, in der Buddy Murphy von Rowan angegriffen wurde, nachdem Murphy Rowan als Täter beschuldigte. Daniel Bryan schaute sich diese Szene auf einem Backstagemonitor an.

6. Match
Singles Match
Charlotte Flair gewann gegen Trish Stratus via Submission im Figure 8.
Matchzeit: 16:38


Nach dem Match verabschiedet sich Trish Stratus unter "Thank you Trish"-Chants und Standing Ovations von den Fans.

Backstage bereitet sich Seth Rollins auf sein Match gegen Brock Lesnar vor (und erntet dabei Buhrufe). Plötzlich kippt die Stimmung und Jubel bricht aus, als Bret Hart ins Bild kommt und Seth Rollins viel Erfolg wünscht.

Auch das WWE Championship Match zwischen Kofi Kingston (c) und Randy Orton bekommt zur Einstimmung ein Hypevideo.

7. Match
WWE Championship
Singles Match
Kofi Kingston (c) vs. Randy Orton endete im Draw via Double Count-Out, nachdem beide Wrestler ausgezählt wurden.
Matchzeit: 16:25


Nach dem Ertönen der Ringglocke bricht eine Prügelei zwischen den beiden aus. Kofi Kingston kann seinen Gegner gegen die Ringtreppe befördern und schnappt sich im Anschluss einen Kendo Stick, um mit diesen auf Orton einzuschlagen. Im Ring darf Orton noch einen Trouble in Paradise einstecken. Kofi begibt sich daraufhin zu seiner Familie, die in der ersten Reihe sitzt.

Es folgt ein Rückblick auf die jüngste Charakterentwicklung Bray Wyatts und die damit einhergehende Fehde mit Finn Bálor.

8. Match
Singles Match
"The Fiend" Bray Wyatt gewann gegen Finn Bálor via Pin nach der Mandible Claw.
Matchzeit: 03:28



Nach dem Match verlässt "The Fiend" den Ring und lässt einen verdutzten Finn Bálor zurück. "That was awesome"-Chants ertönen.

Selbstverständlich blicken wir vor dem Main Event auf die Fehde zwischen Brock Lesnar und Seth Rollins zurück.

9. Match
WWE Universal Championship
Singles Match
Seth Rollins gewann gegen Brock Lesnar (c) (w/ Paul Heyman) via Pin nach dem Stomp. --> Titelwechsel!
Matchzeit: 13:19


Seth Rollins feiert seinen Titelgewinn im Ring und auf dem Kommentatorenpult. Mit einem abschließenden Feuerwerk geht die Show off air.

Weitere Videos:












 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Thez

Zarathustra
Schade, dass ich mir die Großveranstaltung noch nicht anschauen konnte. Liest sich ja zumindest schonmal prima, Gratulation an den neuen Universalweltmeister! Da es anscheinend im Gegensatz zu WrestleMania ein ziemlich sauberer Sieg war, darf sich Seth Rollins jetzt wohl mit Fug und Recht als besten Wrestler der Welt bezeichnen. Mal schauen, ob sich Herr Lesnar jetzt aus diesem Rennen zurückzieht und sich stattdessen mal der Weltmeisterschaft von Kofi Kingston widmet. Dieser indirekte Vergleich wäre eigentlich ein schöner nächster Schritt in der Rivalität zwischen Kingston und Rollins. Ich freue mich schon darauf mir die Matches ganz im WM-Seppel-Stil Happen für Happen ganz genüsslich zu Gemüte zu führen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Phrose

Undercard
Ich möchte erwähnen, dass ich als einziger vom roundtable recht behalten hab und Seth Rollins als Sieger tippte!!
 

RealBadGuy

Main Event
Der neue Bray Wyatt gefällt mir bisher ganz gut. Sehr schade das man ihn in einigen Wochen gekillt haben wird.

Aber solange man sich noch etwas Mühe bei ihm gibt, ist er echt Unterhaltsam.

Mich nerven auch die Fans die bei Trish Stratus immer behaupten müssen, wie wenig sie doch gealtert sei und sie noch genau so aussieht wie damals.
Doch sie ist sichtbar gealtert, und das sieht man trotz den 5 KG Schminke.
Das ist wie beim Undertaker oder Goldberg. Diese Superfans müssen jedesmal betonen, dass sie in der Form währen wie vor 10 Jahren.

Ich denke zwar nicht, dass solche Fans hier im Board sind, aber diese Ständige übertreibung und dieses ,,ohhh, jene Legende ist ja noch sooo gut inform" nervt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Seppel

GOLDKANAL
Da es anscheinend im Gegensatz zu WrestleMania ein ziemlich sauberer Sieg war, darf sich Seth Rollins jetzt wohl mit Fug und Recht als besten Wrestler der Welt bezeichnen.
Innerhalb der WWE. Da es sich hier um eine der schwächsten Ligen handelt, ist der Titel eher im unteren Bereich anzusiedeln;)
 

CaroAnoai

Jobber
Ich glaube kaum das. Ich das sage aber der mainevent Seth/lesnar war richtig gut. Lesnar kanns wenn ers will und auch Seth hat hier seine Stärke wieder einmal zeigen können
 

Jogi

Undercard
Da hat man sich ja wirklich an die Matchcard gehalten. Wenn man bedenkt wer alles nicht mit von der Partie war. Sonst hat man doch kurzfristig noch irgendwelche Multi Tag Teams gegründet oder eine Battle Royal eingeworfen um möglichst viele mit einzubauen, was mir persöhnlich nie gefallen hat, weil es immer so gezwungen aussah. Aber, das außer dem Frauen Tag Team Titelmatch, keine TT Action stattfand, war schon schade. Gerade bei der sogenannten zweitgrößten Show, sollten eigentlich h alle Titel auf dem Spiel stehen. Aber das ist wohl wie bei Nakamura und dem IC Titel. Es gibt momentan keine vernünftige Storyline um diese Titel.
Roman tatsächlich nicht dabei. So können die ewigen Hater sich dieses mal nicht beschweren, das er immer im Mittelpunkt steht. Hoffentlich lohnt es sich auch und es wird eine vernünftige Storyline mit N
Bryan auf die Beine gestellt. Elias, aus dem man auf Grund seines Talents in allen Bereichen wirklich etwas hätte machen können, darf sich von einem ehemaligen auf die Bretter befördern lassen. Dazu noch von Edge der ja wegen seiner Verletzung nicht mehr wrestlen darf und nir für diesen einen Spear aufgetreten ist. Und im weiteren Verlauf darf er dann wieder den Schoßhund und Prügelknaben für Shane geben.
Strowman auch wegen mangelnder Storyline nicht dabei. Nach seiner Vertragsverlängerung bisher bedeutungslos.
Positiv der Sieg von Rollins.
 
Zuletzt bearbeitet:

RaZoR

World Champion
Nur Wyatts Entrance geschaut. Denke das reicht.
Am geilsten ist die Lampe!
Hat schon was. Für mich noch etwas viel Bray Wyatt, den auch das Theme ist ja "nur" ein Remake des alten Themes aber gut. Alles in allem ist der Charakter … stand jetzt …. noch ziemlich cool und sticht schon aus dem WWE Universum heraus.

Ich für meinen Teil hab noch Ziggler vs. Goldberg angeschaut weil ich mir gedacht hab, da geht nicht viel Zeit drauf :D

Ach und Woods seine Stevie Wonder Frisur … mega ;)
 

Silentpfluecker

Pseudo-Wrestlingphilosoph und AndiTaker
Teammitglied
Ich habe die Show noch nicht gesehen. Werde das aber ja leider noch tun müssen. Der Bericht liest sich zumindest langweilig. Seth gewinnt tatsächlich. Über die Art und Weise seines Bookings muss man nicht mehr viel sagen. Ich bin weniger sprachlos als müde und gelangweilt. Ich glaub, es ist Zeit, wieder ein paar Leute (bevorzugt Journalisten) zu zersägen oder kleine Kinder zu köpfen...
 

RealBadGuy

Main Event
Ich habe die Show noch nicht gesehen. Werde das aber ja leider noch tun müssen. Der Bericht liest sich zumindest langweilig. Seth gewinnt tatsächlich. Über die Art und Weise seines Bookings muss man nicht mehr viel sagen. Ich bin weniger sprachlos als müde und gelangweilt. Ich glaub, es ist Zeit, wieder ein paar Leute (bevorzugt Journalisten) zu zersägen oder kleine Kinder zu köpfen...
Ich denke man muss sich nur den Wyatt Entrance anschauen, den Rest kann man sich sparen xD
 

ApexViperPredator

Main Event
Also wenn man sich die letzten drei Tage NJPW G1 angesehen hat, und jetzt im schnelldurchlauf den SummerSlam... Dann merkte man schon einen Weltenunterschied.
WWE suckt einfach, zumindest für mich. Keine interessanten Charaktere, keine Paarungen die mich interessieren, keine Storys die mich interessieren, keine Champions die mich interessieren, und die Matchqualität ist im Vergleich zum G1 auch eher nur mittelmaß.
 

WomanEmpire279

Upper Card
Äääähhmmm....ROMAN?????:confused:

Okay, mein persönliches Highlight war offenbar nicht mal anwesend:(. Und auch sonst liest es sich ziemlich unspektakulär. Nur ein einziger Titelwechsel. Wenigstens der richtige Titel mit jetzt wieder dem richtigen Besitzer! Glückwunsch an Seth:verygood:! Natalya durfte auch in ihrer Heimat nicht gewinnen, sehr schade. Und auch Ember musste verlieren, was für ne K...e! Goldlöckchen verliert gegen Goldi unter 2 Minuten, war sonnenklar. Und auch Wyatts Sieg logisch wg. Finn's Auszeit. So what? Außer Spesen nix gewesen.:thumbsdown:
 

ApexViperPredator

Main Event
Äääähhmmm....ROMAN?????:confused:

Okay, mein persönliches Highlight war offenbar nicht mal anwesend:(. Und auch sonst liest es sich ziemlich unspektakulär. Nur ein einziger Titelwechsel. Wenigstens der richtige Titel mit jetzt wieder dem richtigen Besitzer! Glückwunsch an Seth:verygood:! Natalya durfte auch in ihrer Heimat nicht gewinnen, sehr schade. Und auch Ember musste verlieren, was für ne K...e! Goldlöckchen verliert gegen Goldi unter 2 Minuten, war sonnenklar. Und auch Wyatts Sieg logisch wg. Finn's Auszeit. So what? Außer Spesen nix gewesen.:thumbsdown:
Reigns war ja auch nicht angekündigt, wenn man mal von dem TT Match in der Kick Off absieht, waren es doch erfrischenderweise nur offiziell von der WWE bestätigte Matches.
 
Reigns schlechtes Schauspiel wurde aber in einer promo vor Lotte vs Trish gezeigt, reicht ja auch.
Ich hab die show live geguckt, und ohne den Chat hier wäre es unerträglich gewesen.
Highlight war ganz klar der entrance von Wyatt, wenn man es wirklich schaffen sollte diesen Charakter heiß zu halten kann es gut werden.
Aber wir sind ja bei der wwe also ist er in 2 Wochen wieder Standart.
Rollins darf Lesnar besiegen, joa mir egal der Titel hat 0 Prestige und Rollins ist ein schlechtes babyface.
Wenn man mit seinem Geld Konto angeben muss, ist er mir auch richtig unsympathisch geworden.
Würde der Show 5/10 geben, nicht mehr nicht weniger
 

Haehnchen

Rookie
Tach zusammen, mein erstes Posting hier, grad den SS geschaut... ich gehöre zu denen die das WWE Produkt in letzter Zeit immer weniger gut fanden... ein paar Dinge gefielen mir aber noch und so blieb ich dabei mir zu mindest die PPVs anzuschauen (die weeklys sehe ich kaum noch)

Das war also der SS, mit dem Rumble und Wrestlemania ja eigentlich der größte Event von WWE. Hat man ihm aber nicht angesehen. Leider waren auch die meisten Matches nicht gut... eher durchschnittlich, für einen solchen PPV erwarte ich eigentlich mehr.

Stück für Stück... Der Opener Nattie vs Becky... ich weiß nach wie vor nicht so recht wieso Becky so over ist. Ob das ohne ihre blutende Nase damals auch der Fall gewesen wäre? Wie auch immer, im ring sagt sie mir nicht zu, mag an ihrem Gimmick liegen, wie auch immer ich sehe von ihr nur gebrawle immer zu. Und sie war schon over als Ronda noch da war... da wurde oft über Ronda hergezogen das sie im Ring nicht viel könne, mal ehrlich, Ronda hat alle mal mehr zu bieten als diese Becky. Und zu einer Charlotte Flair oder Asuka fehlt ihr so einiges. Das Match war dann auch wie erwartet, rumgehaue und gewürge... ein Sharshooter Ansatz gefolgt vom Disarmher Ansatz nach dem nächsten... kaum richtige Aktionen... irgendwann kams wie es kommen musste und Nattie gab auf... war kein gutes Match und Becky sollte mal ne Gegnerin kriegen wo mal wieder richtig gute Wrestlingaction zu erwarten ist und eventuell auch Becky mal zeigt das sie mehr als Prügeln kann... ich hab sie außerhalb eines WWE Rings noch nie gesehen, was ich von ihr sehe gefällt mir aber nicht, das beste an ihr ist ihr Entrance Theme, der ist geil. Match war eher nix...

Dann Goldberg vs Ziggler... keine Ahnung was das soll. Ich mochte Goldberg damals zu WCW Zeiten noch, diese intensität war schon was... aber das zieht nicht mehr so sehr (ok bei seinem comeback gegen Brock Lesnar bin ich auch ausgeflippt geb ich zu), und gegen einen Ziggler der so dermaßen blöd dargestellt wird und nur als Kanonenfutter dienen soll um das Fiasko gegen den Taker vergessen zu machen ist das halt einfach nur überflüssig. Gebt Goldberg ne echte Fehde mit richtigem Gegner oder lasst es sein. Und ziggler hat besseres verdient... ein Top performer. Immerhin so weit ich weiß lässt er sich das mittlerweile sehr gut bezahlen sich so abfrühstücken zu lassen. Nen Match war das nicht, war aber auch nicht zu erwarten... aber egal ob die ERwartungen hoch oder niedrig sind, das macht es nicht besser...

Styles gegen Ricochet. Hm, irgendwie hab ich mehr erwartet von den beiden. AJ Styles ist einfach der Wahnsinn im ring und kann aus jedem richtig was rausholen, aber er und Ricochet das scheint nicht richtig zu harmonieren. Ricochet ist auch ein reiner Hüpf-Frosch dem kann ich generell dauerhaft nicht viel abgewinnen, AJ Styles ist ein komplettes Paket und bewegt sich einfach toll im ring und hat klasse Aktionen drauf und kann diese auch spiitze verkaufen wenn er was kassiert... das hat Ricochet nicht wirklich gut drauf. Außerdem war das Match blöd gebookt... ich mag "vorgetäuschte" verletzungen generell nicht so, aber insbesondere dann nicht wenn sie eben komplett unglaubwürdig sind... eben kann Ricochet nicht mal stehen, dann aber dafür durch die Gegend springen fliegen und treten und kommt trotz "so furchtbar schlimmen knie" aus dem Calf Crusher raus... lasst son dämliches gebooke sein oder machts es glaubwürdiger und fertig... man wollte wohl Ricochet um jeden Preis noch stark aussehen lassen trotz der Niederlage, aber unterm Strich macht sowas ein Match nur kaputt und beschneidet die Akteure darin was großartiges zu zeigen, das match bei extreme rules war besser, aber auch bei weitme nicht so gut wie ich erwartet hatte... man sollte die Fehde mit AJ und Ricochet dann auch beenden und neue Gegner für beide suchen. Aber es wird wohl in eine weitere runde gehen. Match war OK mehr aber auch nicht... sehr viel Luft nach oben, dennoch rein vom Geschehen her vermutlich das beste Match des Abends... sagt aber mehr über die Qualität der anderen Matches aus als über dieses. Aj Styles vs Seth Rollins will ich unbedingt noch sehen solange AJ noch diese Form hat, er wird nicht jünger. Da wäre Potenzial für ein Match des Jahrhunderts gegeben.

Bayley vs Moon... ja hm war ok... keine Ahnung, beide Akteurinnen interessieren mich nicht wirklich. Bayley kann einigermaßen was im Ring, aber ihr Gimmick zieht bei mir kein bisschen... Ember Moon ist einfach nur eine von vielen, aber so übergangs Gegnerinnen braucht es halt auch damit der Titel nicht ständig wechselt.

Shane vs KO... ich mag KEvin Owens (find ihn als klassichen Heel aber deutlich besser). Aber ob es so der richtige Weg ist aus ihm mit aller gewalt einen Steve Austin 2.0 zu machen? Ich weiß nicht. Shane sollte es dann auch mal langsam gut sein lassen mit In-Ring-Action... er war sowieso immer schon nur ein reiner Spotwrestler der nur sehenswert war wenn er von irgendwo hoch runtersprang. Das sollte er wohl nicht mehr machen und abgesehen davon hat er eben einfach nicht viel im ring verloren. Um KO over zu bringen ist ein McMahon aber halt einfach immer richtig... mal sehen was man mit ihm macht wenn das Ding mit Shane zuende ist. Das Match selbst war eher ein wenig nervig auch wenn ich das Ende gut fand, schön Lowblow und Stunner... das kam gut... und hat gepasst.

Flair vs Trish, ja war ganz ok dafür das Trish mächtig Ringrost hat und die beiden nicht sonderlich viel Zeit miteinander im ring verbrachten... War halt auch ne verbeugung für Trish und ihr Toronto Publikum, man hat sich aber richtig entschieden Charlotte gewinnen zu lassen, alles andere wäre Falsch gewesen. Trish sollte es aber nun dabei auch belassen. Mit den heutigen Frauen im Ring kommt sie nicht mehr ganz mit, sie war in der "Diven" Zeit mit Lita allen anderen voraus und hat damals schon gezeigt was Vince nicht glauben wollte... Frauen können richtig gutes Wrestling zeigen, ich denke sie wollte unbedingt mal mit ner top-performerin wie Charlotte zusammen arbeiten, etwas das in ihrer bisherigen KArriere kaum möglich war. Das Match war ganz solide, aber Trish sollte es nun gut sein lassen.

Kofi vs Randy... tut mir leid, ich kann Randy nicht mehr sehen... mein Gott bewegt der sich behäbig durch den Ring, es ist unglaublich langweilig ihm zuzusehen. Und sein RKO outta nowhere ist Kilometer weit gegen den wind zu riechen, da kann dann selbst Kofi nichts mehr retten der durchaus zu außergewöhnlichem in der Lage ist. Er sollte den Titel dann aber auch bald ruhig wieder abgeben und vllt eher richtung Midcard Titel gehen demnächst... leider lässt das Finish des Matches nur eines zu, eine Fortsetzung der Fehde... dieser Doublecountout mit ausrastendem Kofi war aber schon arg bescheuert. Match war nix, das Ende noch weniger.

Dann mein erstes großes Highlight (hatte aber eigentlich gehofft das AJ vs Ricochet schon ein echtes Highlight wäre, wars aber nicht), Bray aka The Feind vs Balor... Der Entrance war geil, der ganze Auftritt super, bitte bitte bitte Vince begrab das Gimmick nicht wieder und lass Bray weiter freien Lauf und damit BITTE auch erfolg haben. Der gehört ins Titelgeschehen. Das Match war natürlich nicht so der Bringer, aber es ging ja auch eher darum The Feind over zu bringen, und das hat funktioniert. Balor war dafür aber in meinen Augen der falsche Gegner. Vermutlich hat man aber vor den Demon rauszuholen... wie auch immer, das war ein toller Auftritt. Bray Wyatts Feind holt mich voll ab. Und weil ich weiß das Bray auch richtig gut was im ring drauf hat, hoffe ich darauf das man das geile Gimmick, auch mit entsprechend guten Matches als bald garniert.

Brock vs Seth... ich sags ganz ehrlich, hier wollte ich ansich gar nicht weiter gucken. Eigentlich kann ich den auftritten von Brock einiges abgewinnen... er geht mit einer physis zur Sache die sonst keiner im Roster zeigt, bzw zeigen darf, das hat was... außerdem ist es doch irgendwie geil zu sehen wie in diesem Fall Seth das Beast erlegt. Das ist schon ganz geil, aber ich will einfach nicht mehr sehen das Brock um den Titel kämpft, der Titel gehört in die Weekly Fehden und sollte bei den PPVs regelmäßig auf dem Spiel stehen und nicht um die Hüften eines Typen geschnallt sein der sich gefühlt 5 mal im Jahr blicken lässt und damit den wöchentlichen Topperformern das wohl verdiene Spotlight stiehlt. Ich hab mir das Match dennoch angeschaut und war von der dramatik sehr gut unterhalten worden... hab eigentlich sekündlich mit dem schnellen F5 gerechnet, das Seth am Ende tatsächlich gewinnen durfte hat mich seit langer langer Zeit "ausmarken" lassen. Keine Ahnung wann das dass letzte mal der Fall war.

So endete ein mäßiger SummerSlam mit einem guten und überraschendem Finish, aber letzten Endes ohne wirklich gutes Match. Habe dem ganzen wohlwollende 6 Punkte gegeben wegen dem tollen Finish im Mainevent, dem super Auftritt von Bray und weil man konsequent die richtigen Finishes für fast jedes Match fand vllt mit Ausnahme von Kofi vs Randy. Rein von der Wrestlingqualität war das aber eher schwach.
 

GoToSleep

Upper Card
Schon schade, dass mich nix mehr interessiert. Kein Match, kein Titel, ok gut, den Wyatt Entrance habe ich mir angeschaut auf Anraten vieler. Aber gut, jetzt kommt ja bald Johnny 24/7, da muss ich zumindest den Anfang und seinen Untergang verfolgen :(
 

Paige

Midcard
Bray Wyatt war mit Abstand das beste am SS.
Keines der 4 Frauen Matches kam insgesamt an Io's Match ran bei takeover. Der Rest auch eher langweilig und langsam..Ja fast schon demotiviert bei einigen Workern.
 

Shinichi

Jobber
solider ppv

für mich mit großer überraschung am ende
hab gedacht kicked aus
3 f5s pin ende

aber danke wwe da habt ihr mich überrascht ( POSITIV ÜBERRASCHT)
 

Thez

Zarathustra
Ein bemerkenswertes Detail dieses SummerSlams war die strahlend weiße Kleidung Finn Bálors. Das hat wunderbar unterstrichen, dass er nach all den SummerSlam-Auftritten als Demon diesmal nur als Finn antritt und der Dämonenkönig Balor ihm überhaupt nicht zur Unterstützung bereit steht. Der Name Finn kann als hell bzw. weiß übersetzt werden. :)

Ich bastel mich gerade rückwärts durch den SummerSlam durch. Eigentlich sollte man es wohl in der richtigen Reihenfolge schauen, aber ich bin so neugierig :) Der Kampf zwischen Brock Lesnar und Seth Rollins war jedenfalls ein absoluter Hochgenuss, ich freue mich so für Seth, dass er die Versäumnisse seiner vorherigen Regentschaft mit diesem großen Sieg bereinigen konnte. Jetzt bin ich wirklich gespannt, ob er gegenüber Kofi Kingston noch so richtig aufholen kann. Der hat ja immerhin keinen Sieg erringen können, vielleicht war diese Veranstaltung ein großer Wendepunkt im Verhältnis der beiden Weltmeister.
 
Zuletzt bearbeitet:

Silentpfluecker

Pseudo-Wrestlingphilosoph und AndiTaker
Teammitglied
So, ich bin nun auch durch. Was soll ich sagen, ein solider PPV mit Licht viel Schatten und noch mehrLängen. Ich möchte nicht auf alles eingehen, bin aber froh, dass nun eine Pause kommt. G1, NXT und SummerSlam - ich bin so müde und will kein Wrestling mehr sehen erstmal. :)
Aber eines möchte ich sagen: So belanglos der SummerSlam über weite Strecken für mich daherkam, so stark war der Main Event. Lesnar und Rollins haben ein Hammermatch abgeliefert. Locker über vier Sterne. Für mich **** 1/4 bis **** 1/2. Respekt an beide, da wurde es nicht langweilig. Gut erzählt, stiff umgesetzt, keine Längen und spektakuläre AKtionen. Bestes WWE-Match im Main Roster seit langem für mich...
 

Thez

Zarathustra
Dolph Zigglers Verkauf war so fantastisch, dass ich mich frage, ob in Goldberg nicht doch noch ein Welttitellauf drinsteckt. Meine Güte sah der gut aus :)
 

djss

Jobber
Mittelmäßig nichts besonderes ein PpV unter vielen.
In so gut wie allen Matches fehlte die Schnelligkeit es waren kaum flüssige Matches dabei.

Einzelkritik:
1. Cruiserweight match - größte enttäuschung; normalerweise ein Festival des Highflying-wrestlings aber diese beiden, Haltegriffe und Kraftmeierreien ohne Ende.
2. Crews - Murphy ; Erst wunderte ich mich was die beiden Dekos da im Ring machen (Murphys erstes Match bei WWE) nach zwei Sekunden aber war mir klar das Rowan für das Ende sorgen wird -Was ja auch passierte bis dahin übrigens ein gutes Match
3. Bliss/Cross - Iconics - Falsche Titelträger (beide Teams) es gibt 2 wirkliche Frauen Tag teams: Fire&Desire und Kabuki Warriors und hier tritt die 0815 Masse an.
4. Natalya - Lynch; Eine Abfolge von Halte und Aufgabeaktionen (natürlich der Sonderregel geschuldet) aber einfach nur langatmig und langweilig.
5. Goldberg - Ziggler; 4 Aktion = Match. Ziggler zeigt einmal mehr das sein Finisher ein laues Lüftchen ist und das er anscheinend jetzt Rollins kopieren will statt Shawn Michels; im Ring am Boden liegen und mehr wollen (Kleiner Tipp für Ziggler: Rollins beleidigte dabei seinen Gegner nicht)
6. Styles - Ricochet; es hätte gut werden können, hätten sie nur nicht die scheinbare Verletzung hineingebaut dadurch kein Fluss. Auch störend der Referee sieht mehrfache Versuche des OC einzugreifen und sie dürfen am Ring bleiben überhaupt die 2 braucht keiner, jedenfalls nicht in dieser Form.
7. Bayley - Moon -für mich das beste Match des Abends.
8. Owens - Shane; das eine Sonderregel kommt war doch klar und sie haben sich mal wieder für die lahmste (2. Referee Elias entschieden) Ende war dann durchaus gut -Nein Herr Referee ich würde doch nicht mit dem Stuhl zuschlagen und dann einen Lowblow; leider wird das wohl nicht das Ende von dieser Fehde und Shanes omnipräsenz sein.
9. Flair -Stratus; was nur 16 Minuten hat das Match gedauert hat sich eher nach Stunden angefühlt so lahm wie das Match lief, dachte zwischendurch ich sehe ne Talkshow soviel wie die geredet haben während dem Match.
10. Kingston -Orton; aha kein Intresse Orton ist so langweilig und Kingston auch nicht Supermann. den einen kannste unter die Cruiserweight oder Midcard Wrestler stecken dem anderem kannste kündigen.
11. Wyatt - Balor; langweiliges Match der Einzug hatte mal wieder seit langem etwas. Als erstes dachte ich ein Auftritt von Doink wäre es, so sieht die Maske aus (Doink +40 Jahre). Aber mal im Ernst wer gewinnt war von Anfang an klar mußte man nur mal in Balor´s Gesicht schauen (gut gespielt) zudem baut man nicht über Wochen einen Charakter auf und dann verliert er gleich. Im Ring hat er mir dann nicht so gut gefallen, typischer Wrestlingstil von Wyatt mit einem neuen Finisher, den ich dazu nicht sonderlich gut finde. Zudem hätte man Balor nicht so 0815 verlieren lassen sollen - er sah aus wie ein blutiger Anfänger dem ein paar Aktionen gelangen.
12. Rollins - Lesnar; Sieger war klar 2 Wochen hintereinander fertiggemacht und angeschlagen in den Ring - Ist doch beinahe eine 100% Siegesgewissheit. Für mich hat der richtige gewonnen. Lesnar ist für mich das letzte was ich sehen will (zum Glück ist er eh meist nicht da) Er kann Suplex, F5, Treten,Schlagen und Schubsen das ist mir technisch einfach zu wenig. Zudem ist sein Stil einfach sehr behäbig, Kraft, Kraft und nochmals Kraft das ist die Definition Lesnar, wenn ich ihn da mit zwei anderen Kraftpacketen vergleiche: Strowman, Lashley wirken deren Matches wesentlich flüssiger und sie zeigen weit mehr unterschiedliche Aktionen.

Ebenso storend 3 Titel waren nicht dabei die 2 Männer tagteams und der IC Titel statt dessen werden 3-4 Matches reingebracht die keiner braucht: Goldberg, Flair, Shane und Wyatt (den hätten sie auch in ner Weekly so neu Auflegen können für einen PpV war das Match viel zu kurz.)
 
Zuletzt bearbeitet:

Kharma

Jobber
Bester PPV des Jahres bis jetzt mit guten Matchaufbaus und guten Storys! Trish mit einer sehr starken performance sie hat es immernoch drauf und könnte locker noch einen Titelrun durchziehen.

Rückher von Bray Wyatt sehr geil gemacht.

Schade das Ember Moon das ding nicht gewonnen hat sie verdient einfach so viel mehr.

Gebe dem PPV 9 von 10 Punkten kann gerne so weiter gehen.
 

Angsthase

Undercard
Ich finde der SuSl hat genau das gehalten was die Matchcard versprochen hat. Er war langweilig.

Bei Goldberg dachte ich wirklich da kommt noch was. Ich war geradezu fassungslos, das der wirklich nur noch 3 Spears hinten drauf gemacht hat.
Ich dachte Dolph hat noch irgendwas in der Hinterhand und läßt Goldberg in ein Stück Metal spearen oder so und gewinnt am Ende doch die Oberhand um daraus eine Story aufzubauen.
Aber wirklich nur 3 Spears on Top nach diesem langen unglaublich gut aufgebauten technisch hochwertigem Match von 100 Sekunden!?! Puh, danke für nix.
 

Thez

Zarathustra
Ich habe jetzt den ganzen SummerSlam angeschaut und kann mich nicht so recht entscheiden, ob ich auf neun Punkte abrunden oder auf zehn Punkte aufrunden soll. Ich glaube, ich bewerte hier lieber vorsichtig. Ohne Zweifel war es eine der besten Shows des Jahres, aber so ganz kann die Show doch nicht mit dem Niveau von WrestleMania mithalten. Ich bin mir nicht ganz sicher, was zur Höchstpunktzahl gefehlt hat. Vielleicht eine Ronda Rousey.
 
Oben