WWE-Verträge der Hardys laufen bald aus - AJ Styles hat seinen Vertrag noch immer nicht verlängert - Den Superstars winken höhere Gehälter - "Worlds C

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
WWE-Verträge der Hardys laufen bald aus - AJ Styles hat seinen Vertrag noch immer nicht verlängert - Den Superstars winken höhere Gehälter - "Worlds Collide Tournament" am 02.02. auf dem WWE Network

- Die aktuellen Verträge von Matt & Jeff Hardy laufen im Zeitraum um "WrestleMania 35" aus, aktuell geht man aber davon aus, dass die beiden Brüder um mindestens ein weiteres Jahr verlängern werden. Im Jahr 2017 unterschrieben beide einen Zweijahresvertrag mit einer Option auf ein dritten Jahr. Diese Option wird WWE wohl auch ziehen, für die Hardys geht damit eine festgeschriebene Gehaltserhöhung einher.

- Derweil hat AJ Styles seinen im April 2019 auslaufenden Vertrag noch immer nicht verlängert. Der ehemalige WWE Champion befindet sich aktuell in einer großartigen Verhandlungsposition, denn neben WWE hat auch All Elite Wrestling großes Interesse an einer Verpflichtung, sollte er seinen Vertrag auslaufen lassen. Für AJ spielt aber nicht nur die Bezahlung eine Rolle, im fortgeschrittenen Wrestleralter von 41 Jahren ist für ihr auch der Terminkalender wichtig. AEW könnte ihm ein deutlich leichteres Programm anbieten als WWE, bei ansatzweise gleichwertiger Bezahlung. Dies weiß man aber natürlich auch beim Marktführer, sodass man vermutlich zu Kompromissen bereit sein wird.

- Den WWE-Talenten soll zuletzt mitgeteilt worden sein, dass sich ihre Bezahlung bei neuen Vertragsabschlüssen deutlich verbessern wird, sobald Ende des Jahres die neuen TV-Deals greifen und damit jede Menge Geld in die Kassen spülen. Da das heutige WWE-Business nicht länger auf Zuschauerzahlen bei den Houseshows und PPV-Buys aufgebaut ist, sondern vielmehr auf die lukrativen TV-Verträge, sind die klassischen Bezahlungsmodelle, bei denen die Wrestler ihre Prämien basierend auf Ticketeinnahmen und PPV-Buys erhielten, längst hinfällig. Innerhalb der Company geht man davon aus, dass sich die WWE-Verträge zukünftig eher an anderen Sportarten orientieren werden.

- WWE hat nun bekannt gegeben, dass das "Worlds Collide Tournament" - welches man bei den Axxess-Events im Rahmen des "Royal Rumble"-Wochenendes aufzeichnet - am 02. Februar 2019 (in der Nacht auf den 03.02.2019 ab 2 Uhr MEZ) auf dem WWE Network ausgestrahlt wird. Im Rahmen der Ausstrahlung auf dem WWE Network wird man die 15 Man Battle Royal sowie die Finalrunden zeigen. Die Erstrundenmatches werden derweil auf Youtube, Facebook, Twitter, WWE.com und der WWE App veröffentlicht.

Quelle: Wrestling Observer Newsletter, PWInsider
 

Klabauter

World Champion
- Ein weiteres Jahr die Hardys bei WWE? Hätte ich nicht gebraucht, hab aber auch nix dagegen.
- Zwei Shows sind natürlich ein leichteres Schedule :troll:

- Freue mich auf Worlds Collide. Könnte ein nettes Event werden...
 

Silentpfluecker

Pseudo-Wrestlingphilosoph
Teammitglied
Ich finde die Entwicklung gerade hochinteressant. Wenn die Tradition (=Houseshows) finanziell nicht mehr die Basis sind, sondern eben die TV-Verträge, dann hat WWE derzeit die lukrativste und gefährlichste Sitaution seit den Monday Night Wars. Zwar hat man für 5 Jahre nun traumhafte Verhältnisse. Aber wenn man nun die Verträge allesamt hochschraubt, dann aber in fünf Jahren Probleme in Bezug auf einen neuen Deal bekommen sollte, könnte man sich ggf. (!!!) verzocken bzw. am Ende verzockt haben. Ich bin gespannt... :)
 

Mogk

Main Event
Ich finde die Entwicklung gerade hochinteressant. Wenn die Tradition (=Houseshows) finanziell nicht mehr die Basis sind, sondern eben die TV-Verträge, dann hat WWE derzeit die lukrativste und gefährlichste Sitaution seit den Monday Night Wars. Zwar hat man für 5 Jahre nun traumhafte Verhältnisse. Aber wenn man nun die Verträge allesamt hochschraubt, dann aber in fünf Jahren Probleme in Bezug auf einen neuen Deal bekommen sollte, könnte man sich ggf. (!!!) verzocken bzw. am Ende verzockt haben. Ich bin gespannt... :)
Das gilt aber für alle seiten. Man pusht sich gegenseitig immer weiter und gibt immer mehr geld aus um die Wrestler zu halten. Und wenn dann die Blase irgendwann platzt geht alles den Bach runter. Hoffentlich denken da genug leute nachhaltig und nicht nur von 12 bis mittag.
 

Uiopki

Undercard
Die Geschichte mit AJ könnte richtig spannend werden, zumindest habe ich noch nichts gelesen oder gehört dass er sich bisher klar positioniert hat gegenüber der WWE. Beineide ihn auf jedem Fall um seine Verhandlungsposition! Entweder noch einmal beim jetzigen Arbeitgeber richtig abkassieren oder beim Newcomer der Branche nochmal etwas Neues erleben (natürlich bei auch guter Entlohnung).
 

Silentpfluecker

Pseudo-Wrestlingphilosoph
Teammitglied
Das gilt aber für alle seiten. Man pusht sich gegenseitig immer weiter und gibt immer mehr geld aus um die Wrestler zu halten. Und wenn dann die Blase irgendwann platzt geht alles den Bach runter. Hoffentlich denken da genug leute nachhaltig und nicht nur von 12 bis mittag.
Das mag sein, ja. Bei WWE kann ich es am besten bisher absehen, zumindest nach dem, was man so hört.
Bei AEW ist es ähnlich, wobei da bisher die finanzielle Sicherheit weniger von einem TV-Vertrag abhängt, sondern (zumindest bis jetzt) von einem Milliardär, was mindestens ebenso unsicher sein kann. ;)
RoH haut derzeit auch gut Geld raus.
So oder so herrscht derzeit ein Konkurrenzkampf zwischen den Promotions, auch wenn AEW und RoH noch mehr oder weniger das Gegenteil behaupten. Hoffentlich erleben wir gerade nicht so etwas wie eine finanzielle "Wrestlingblase" (Ratings so schlecht wie nie, Gehälter so hoch wie nie, Blase, platzen, Heulerei überall...).
 

Mogk

Main Event
Das mag sein, ja. Bei WWE kann ich es am besten bisher absehen, zumindest nach dem, was man so hört.
Bei AEW ist es ähnlich, wobei da bisher die finanzielle Sicherheit weniger von einem TV-Vertrag abhängt, sondern (zumindest bis jetzt) von einem Milliardär, was mindestens ebenso unsicher sein kann. ;)
RoH haut derzeit auch gut Geld raus.
So oder so herrscht derzeit ein Konkurrenzkampf zwischen den Promotions, auch wenn AEW und RoH noch mehr oder weniger das Gegenteil behaupten. Hoffentlich erleben wir gerade nicht so etwas wie eine finanzielle "Wrestlingblase" (Ratings so schlecht wie nie, Gehälter so hoch wie nie, Blase, platzen, Heulerei überall...).
kommt darauf an was man sich so vorstellt. Solche Ratings wie früher ende der 90er wird es garantiert nicht mehr geben.
 

Klabauter

World Champion
Ich finde die Entwicklung gerade hochinteressant. Wenn die Tradition (=Houseshows) finanziell nicht mehr die Basis sind, sondern eben die TV-Verträge, dann hat WWE derzeit die lukrativste und gefährlichste Sitaution seit den Monday Night Wars. Zwar hat man für 5 Jahre nun traumhafte Verhältnisse. Aber wenn man nun die Verträge allesamt hochschraubt, dann aber in fünf Jahren Probleme in Bezug auf einen neuen Deal bekommen sollte, könnte man sich ggf. (!!!) verzocken bzw. am Ende verzockt haben. Ich bin gespannt... :)
Houseshows sind doch schon seit sehr langer Zeit nicht mehr die finanzielle Basis?! Und zum Verzocken: Wie stellst du dir das vor? WWE wird wohl kaum allen Wrestlern von heute auf morgen mehr Geld geben, nur weil man es hat. Heißt erstmal wird das nur wenige betreffen. Und wenn man wirklich, wie früher an PPV-Buys etwaige Bonus-Zahlungen nun an die TV-Deals anpasst, dann sind sie eben genau das: An die Deals angepasst. Heißt, verschlechtert sich der TV-Deal, dann wird sich auch der Bonus verschlechtern. Kann mir nicht vorstellen, dass WWE da jetzt einfach das Gehalt um X% erhöht, weil man's eben kann und dann ggf. das Geld nicht mehr da ist.

Ansonsten wie [MENTION=37686]Mogk[/MENTION] schon sagte: Die Ausgangslage ist auch bei AEW (und anderen da). Da können sich viele Leute nun gehörig verzocken, wenn sie nicht aufpassen...
 

Klabauter

World Champion
Ich stell mal die Behauptung auf, dass wir Styles vs. Omega wenn wir es überhaupt zu sehen bekommen werden bei WWE bekommen und nicht bei AEW. Kann mir zwar weder einen Wechsel von Kenny Omega zu WWE, noch einen Wechsel von AJ Styles zu AEW vorstellen, aber wenn eines davon passiert, dann wohl eher Omega und WWE m.M.n.
 

reDragon

#AllHailTheDarkOrder
Könnten die da weitermachen wo sie New Years Dash 16 aufgehört haben.
Meine gelesen zu haben, dass Omega ein Match mit Styles noch im Hinterkopf hat.
Warum nicht Styles zu AEW?
Wenn Omega auch da ist/wäre, könnte man schon das erste Dream-Match steigen lassen.
Dafür brauchen wir Styles aber in Bestform.
Würde mich freuen wenn AJ AEW joinen würden :) ...... noch ist nichts in trockenen Tüchern aber es klingt jetzt schon in der Phantasie schonmal richtig geil :) ...... aber schauen wir mal ...... bei WWE denke ich mal nicht das seine Schedules weniger werden ...... aber mal abwarten :)
 

Mogk

Main Event
Könnten die da weitermachen wo sie New Years Dash 16 aufgehört haben.
Meine gelesen zu haben, dass Omega ein Match mit Styles noch im Hinterkopf hat.
Warum nicht Styles zu AEW?
Wenn Omega auch da ist/wäre, könnte man schon das erste Dream-Match steigen lassen.
Dafür brauchen wir Styles aber in Bestform.
Glaube kaum das die beiden ein schlechtes Match mit einander haben können.
 

Silentpfluecker

Pseudo-Wrestlingphilosoph
Teammitglied
Und zum Verzocken: Wie stellst du dir das vor? WWE wird wohl kaum allen Wrestlern von heute auf morgen mehr Geld geben, nur weil man es hat.
...
Ansonsten wie @Mogk schon sagte: Die Ausgangslage ist auch bei AEW (und anderen da). Da können sich viele Leute nun gehörig verzocken, wenn sie nicht aufpassen...
Genau das bleibt abzuwarten. Derzeit gibt es doch zwei Komponenten: 1. WWE hat derzeit Geld ohne Ende. 2. WWE will schlicht niemanden an AEW verlieren (aus Prestige oder zu Businesszwecken oder beiden Gründen zusammen). Nun muss man abwarten, was WWE unter "anpassen" versteht. Und genau darauf bin ich gespannt. Im Übrigen gebe ich Dir und Mogk Recht, die Gefahr des Verzockens betrifft alle Ligen (habe ich auch ein paar Posts vorher geschrieben). Eben deswegen bin ich ja so gespannt.
 

WomanEmpire279

Upper Card
Hat irgendwer ne Ahnung, von wieviel % "Lohnerhöhung" wir hier reden? Ich weiß, da bekommt jeder was andres und es ist natürlich Verhandlungssache, aber so Pi mal Daumen?
 

Torti1308

Undercard
Ich hoffe nur mal das die Show Qualität nicht weiter darunter leidet wenn man noch weniger als bisher auf die Live Zuschauer geben sollte. Zu den Hardys muss ich auch sagen das ich die nicht mehr unbedingt bei WWE brauche.
 

Kharma

Jobber
Das die Hardys verlängern freut mich als Fan sowieso und auch weil man da noch viel mehr rausholen kann ob jetzt als Tag Team oder als Solo vorallem mit Jeff kann man da noch Dream Matches gegen Andrade, AJ Styles etc. erwarten
 

Randy van Daniels

Sensei
Teammitglied
Ich finde die Entwicklung gerade hochinteressant. Wenn die Tradition (=Houseshows) finanziell nicht mehr die Basis sind, sondern eben die TV-Verträge, dann hat WWE derzeit die lukrativste und gefährlichste Sitaution seit den Monday Night Wars. Zwar hat man für 5 Jahre nun traumhafte Verhältnisse. Aber wenn man nun die Verträge allesamt hochschraubt, dann aber in fünf Jahren Probleme in Bezug auf einen neuen Deal bekommen sollte, könnte man sich ggf. (!!!) verzocken bzw. am Ende verzockt haben. Ich bin gespannt... :)
Zumal man auch so nicht jedem Wrestler die Verträge wird aufstocken können. WWE wird bald 100+ gute bis sehr gute Wrestler unter Vertrag haben. Dazu dann noch Lieblingsprojekte von Vince wie Strowman oder Jax, die Spitzenpositionen in den jeweiligen Divisions besetzen. Für die gibt es unmöglich alle Platz in sämtlichen Shows. Das Beispiel Revival zeigt ja auch ganz gut, Bezahlung alleine ist nicht alles, der Push spielt auch eine entscheidende Rolle.

Genau so wenig wird man allen Topstars Kompromisse in den Verträgen einräumen können. Sämtliche Teilzeitstars hatten sie schon immer, seit einigen Jahren jetzt Cena und Orton, nun kommen Bryan und wohl auch AJ Styles im Falle einer Verlängerung hinzu. Das wird man nicht ewig und mit allen Stars aufrecht halten. Das Problem ist, dass dies nun jeder bei Vertragsverhandlungen fordern kann, wenn man erst einmal die Büchse der Pandora geöffnet hat.

Achja, wo wir dabei sind: Ich halte ein Aufeinandertreffen von Kenny Omega und AJ Styles übrigens bei einem NJPW Event am wahrscheinlichsten.
 

Silentpfluecker

Pseudo-Wrestlingphilosoph
Teammitglied
Hat irgendwer ne Ahnung, von wieviel % "Lohnerhöhung" wir hier reden? Ich weiß, da bekommt jeder was andres und es ist natürlich Verhandlungssache, aber so Pi mal Daumen?
Nee, bei solchen Sachen gibt es wohl kein Pi mal Daumen. Jeder Einzelfall wird anders behandelt, je nach Grundverdienst, Standing bei Fans und in der Company etc.
 

Klabauter

World Champion
Genau das bleibt abzuwarten. Derzeit gibt es doch zwei Komponenten: 1. WWE hat derzeit Geld ohne Ende. 2. WWE will schlicht niemanden an AEW verlieren (aus Prestige oder zu Businesszwecken oder beiden Gründen zusammen). Nun muss man abwarten, was WWE unter "anpassen" versteht. Und genau darauf bin ich gespannt. Im Übrigen gebe ich Dir und Mogk Recht, die Gefahr des Verzockens betrifft alle Ligen (habe ich auch ein paar Posts vorher geschrieben). Eben deswegen bin ich ja so gespannt.
Naja. Ich sehe nicht, dass WWE da einfach hirnlos Geld raushauen wird. Eher eben irgendwelche Erfolg-bezogenen Prämien, die im Fall der Fälle, dass es nicht mehr so top läuft dann auch kein Problem bedeuten, jetzt wo es läuft aber die Leute zufriedenstellen weil sie eben paar Dollars mehr in der Tasche haben. Das man einfach unverhältnismäßig viel Geld raushaut einfach "weil man's hat" glaub ich nicht, man sieht ja aus der Vergangenheit dass man es eher niedrig halten will, wenn es um Geld ausgeben geht...


@Seppel:

Vorneweg: Ich glaube im Prinzip überhaupt nicht daran, dass wir das Match irgendwann noch zu sehen bekommen. Da ich Styles bei WWE und Omega bei AEW und/oder NJPW sehe.

Wenn dann halte ich aber WWE für wahrscheinlicher, nicht weil ich glaube, dass Kenny Omega in naher Zukunft bei WWE aufschlagen wird, sondern schlicht, weil ich bezweifle, dass AJ Styles die WWE verlässt. Ich sehe einfach keinerlei Motivation für ihn seine sehr komfortable Situation bei WWE aufzugeben und auf Risiko zu gehen und zu AEW zu gehen. Er kommt nicht so rüber als wäre er für sowas zu haben, sondern eher wie einer, der seine Karriere bei WWE beenden will/wird.

Bei Omega sehe ich das nicht so klar. Der hat auch immer wieder betont, dass er ja eigtl. schon Bock auf WWE hätte. Daher glaube ich bei ihm eher, dass er irgendwann doch noch bei WWE aufschlägt (nicht dieses Jahr, aber vielleicht in den nächsten 5 Jahren) und wenn dann AJ Styles noch immer aktiv für WWE ist, dann kann er das für Omega sein, was Jericho für ein war. Die Einstiegsfehde in die WWE-Welt.

Letztlich aber nur ein Gefühl und Rumraten ins Blaue. Kann genauso gut sein, dass Styles sagt "Scheiß auf WWE" und das der Main Event von Double Or Nothing wird oder sonstwas...
 

Klabauter

World Champion
die erste Entscheidung steht ja jetzt an, im Feb. wissen wir erstmal wo es für Omega hingeht.
WWE wäre da eine sehr große Überraschung, gehe von NJPW aus. Allenfalls NJPW & AEW.

Das er Bock auf die WWE hat, ja ich weiss nicht so recht, war doch immer im Konjunktiv wenn er was von sich gab.
Schon, aber er hat es eben nicht ausgeschlossen, sondern sich im Gegenteil relativ offen gezeigt. Nicht wie andere, die gleichen sagen "Man soll niemals nie sagen, aber ich hab's nicht vor" oder ähnliches. Bei ihm war es immer deutlich offener & positiver bzgl. einem WWE Wechsel...
 

Silentpfluecker

Pseudo-Wrestlingphilosoph
Teammitglied
Naja. Ich sehe nicht, dass WWE da einfach hirnlos Geld raushauen wird. Eher eben irgendwelche Erfolg-bezogenen Prämien, die im Fall der Fälle, dass es nicht mehr so top läuft dann auch kein Problem bedeuten, jetzt wo es läuft aber die Leute zufriedenstellen weil sie eben paar Dollars mehr in der Tasche haben. Das man einfach unverhältnismäßig viel Geld raushaut einfach "weil man's hat" glaub ich nicht, man sieht ja aus der Vergangenheit dass man es eher niedrig halten will, wenn es um Geld ausgeben geht...
Nö, hirnlos wird wohl weder WWE und auch sonst jemand Geld rausballern. Aber man kann sich ggf. verkalulieren, den Zeiten ggf. einen falschen, weil zu hohen und ewig bestehen bleibenden Stellenwert einräumen. Das alles muss nicht passieren, klar. Aber möglich ist alles und man hat vor 90 Jahren schon mal Geschäftsleute von Hochhäusern springen sehen. Gerade weil die Situation derzeit doch eine eher außergewöhnliche im Wrestling ist, bin ich ja gespannt. Was am Ende rauskommt, weiß keiner. Im Zweifel wird WWE da als "Sieger" rausgehen, aber who knows...
 

Klabauter

World Champion
Verkalkulieren kann man sich immer. Dass das eine eher sparsam Geld ausgebende Firma wie WWE macht, bezweifle ich eher. WWE wurde ja zurecht immer wieder Vorgeworfen, dass die Verträge für NXT und NXT UK sehr niedrig sind. Und dann kommt eben noch der Faktor hinzu, dass man bisher, wenn man Leute am Erfolg beteiligt hat, das auch schon über die wirtschaftlich sicherere Variante von Erfolg-bezogenen Boni macht, als über "normale" Gehaltserhöhungen.
 
Oben