Hintergründe zum geplatzten Auftritt von Dwayne "The Rock" Johnson bei der "Survivor Series" – Zuschauer attackiert Seth Rollins – Vorschau auf die heutige NXT-Ausgabe

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
- Trotz der Tatsache, dass die "Survivor Series" das 25-jährige Jubiläum von Dwayne "The Rock" Johnsons WWE-Debüt darstellte, war der Hollywood-Megastar beim PPV nicht anwesend. Dave Meltzer vermeldet diesbezüglich im Wrestling Observer Radio, dass es dem 49-Jährigen nicht möglich war, in New York City aufzutreten, da er für Dreharbeiten zur Serie "Young Rock" in Australien weilte. Die Quarantäne-Bestimmungen machten seine Anwesenheit bei der "SuSe" unmöglich. Noch im Juli plante man bei WWE mit einem Auftritt des "Great One" bei der "Survivor Series" und damals wurde auch beschlossen, den Netflix-Film "Red Notice", in dem Rocky die Hauptrolle spielt, im Rahmen des Pay-per-views stark zu promoten. Der Deal mit Netflix soll WWE eine siebenstellige Summe eingebracht haben. Bereits im September war dann aber klar, dass The Rock nicht beim PPV auftreten wird, da die Dreharbeiten zur 2. Staffel von "Young Rock" in Australien begannen. Im Grunde blieb der Plan für die "Survivor Series", also die Storyline um "Kleopatras goldenes Ei", der Gleiche, nur eben ohne Johnsons Anwesenheit.

- Seth Rollins wurde bei der gestrigen "Monday Night RAW"-Ausgabe von einem Fan attackiert. Als der 35-Jährige nach seinem Segment mit Finn Balor die Halle verlassen wollte, wurde er plötzlich von einem Zuschauer überrascht und mit einem "Spear" zu Boden gebracht. Rollins fixierte den Idioten direkt mit einer Art Front Facelock, bis Referees und Security zu Hilfe eilten. Der Zuschauer wurde aus der Halle gebracht und kurze Zeit später der New Yorker Polizei übergeben, die ihn wegen versuchter Körperverletzung sowie Versuch eines Verstoßes gegen die Vorschriften für Kunst und Kultur verhaftete. Rollins zog sich eine geschwollene Lippe zu, verweigerte im Anschluss aber ärztliche Hilfe. WWE kündigte in einer Stellungnahme gegenüber dem PWInsider bereits an, dass man mit der vollen Härte des Gesetzes gegen den 24-Jährigen Angreifer vorgehen werde.


- Für die heutige NXT-Ausgabe sind vier weitere Matches angekündigt. NXT North American Champion verteidigt seinen Titel in einem 3 Way Match gegen Pete Dunne vs. Johnny Gargano. Außerdem kommt es zu Non-Title Matches zwischen NXT Women’s Champion Mandy Rose und Cora Jade sowie NXT Champion Tommaso Ciampa und Grayson Waller, während es Indi Hartwell & Persia Pirotta mit Kacy Catanzaro & Kayden Carter zu tun bekommen.

WWE NXT 2.0 #11
Ort: WWE Performance Center in Orlando, Florida, USA
Erstausstrahlung: 23. November 2021

NXT North American Championship

3 Way Match
Carmelo Hayes (c) vs. Pete Dunne vs. Johnny Gargano

(Non-Title) Singles Match
NXT Champion Tommaso Ciampa vs. Grayson Waller

(Non-Title) Singles Match
NXT Women’s Champion Mandy Rose vs. Cora Jade

Tag Team Match
Kacy Catanzaro & Kayden Carter vs. Indi Hartwell & Persia Pirotta


Quelle: Wrestling Observer, PWInsider
 

British Steel

Undercard
Wie kommt es denn das man ihn nicht zumindest per Video dazugeschaltet hat? Damit er zumindest ein bisschen Teil der Show ist.

Was für ein Idiot der da auf Rollins losgegangen ist, finde ich gut das man da hart gegen vorgehen wird.
Hmmm, und Skype & Co waren wohl auch in Quarantäne....
Also, wenn's schon nicht mal mehr für'n winziges Videosegment reicht....:rolleyes:
Irgendein kurzes Video wo er kurz was nettes über die Fans sagt und in die Kamera winkt hätte gereicht. Nur, dass da garnix zusammengekommen ist, ist schon sehr vielsagend.
 

Torti1308

Midcard
Also mal ganz ehrlich wenn man im September schon wusste das Rock bei der Series nicht auftreten wird dann finde ich ist die Frage schon berechtigt warum man wenigstens kein Videosegment mit The Rock gemacht hat. Das hätte man ja auch im Vorfeld irgendwann machen können und es dann nur passend beim PPV abspielen müssen. Also entweder wird Vince wirklich langsam senil oder er hat wieder die Praktikanten damit beauftragt sich was zu überlegen wie man das Fehlen vom The Rock bei der Series kompensieren kann.

Langsam frage ich mich echt woran das wohl liegt dass die WWE so viel besser wäre wenn man die Ideen der Fans vielleicht mal umsetzen würde :rolleyes:

Eigentlich schon ein trauriger Gedanke das es Menschen gibt denen man Intelligenz vor die Füße kotzen könnte und diese dann damit noch immer nichts anzufangen wüssten.
 

Tap-Out

Main Event
Deshalb glaub ich da nicht so recht dran. Eher, dass Mr. Johnson mittlerweile gaaaanz ganz weit weg vom Wrestling ist und es ihm einfach scheissegal ist.

Denke ich auch. The Rock ist einer der bestbezalten Schauspieler der letzten Jahre, der für nen Film mal eben seine 20Mio bekommt, was im Jahr mehr als 100Mio für ihn bedeutet. Da kratzt ihn WWE vermutlich arg wenig. Für nen Auftritt bei SuSe hätte er zumindest noch Geld bekommen (und vermutlich nicht zu knapp), aber für ne Videobotschaft, was bekommt er da schon, wenn überhaupt?

Was den Fan angeht, der Seth angegriffen hat, jede Aktion von Seth wäre Selbstverteidigung gewesen. Daher relativ schwach, dass ein WWE Superstar nicht mit einem Fan fertig wird und mehrere Security Leute braucht. Und nächste Woche steht er wieder im Ring und will sich gegen ganz andere Kaliber beweisen...
WWE tut alles, damit die Fernsehzuschauer genau sowas nicht mitbekommen, aber die Leute in der Halle bekommen da doch nen ganz anderen Eindruck von Seth...
 

ChrisB

Main Event
her, dass Mr. Johnson mittlerweile gaaaanz ganz weit weg vom Wrestling ist und es ihm einfach scheissegal ist.
Das denke ich mir schon lange. Es ist doch mittlerweile so dass sich WWE im Glanze von The Rock suhlt, als andersherum. Wenn geht es für ihn doch sowieso nur noch um die Marke "The Rock". Der Kerl hat für immer ausgesorgt. Ob der nun 3 oder 4 Filme im Jahr dreht, kann ihm doch völlig egal sein. Wenn der Bock auf Wrestling hätte, könnte er auch für 0$ in den Ring steigen, oder für paar Segmente bei WWE vorbei kommen. Daher ist das für mich nur billiges anbiedern von WWE bei The Rock, und das man damit spielt das The Rock bei der SuSe auftreten könnte, und nicht klar sagt, dass er nicht auftreten wird, ist doch nur ein weiteres Beispiel dafür.
 

Tap-Out

Main Event
Wenn der Bock auf Wrestling hätte, könnte er auch für 0$ in den Ring steigen, oder für paar Segmente bei WWE vorbei kommen.

Finanziell hat er das nicht nötig, vollkommen richtig, und kann daher für lau antreten.
Aber er weiß, was sein Auftritt bei WWE der WWE bringt. Wenn die ihn für SuSe angekündigt hätten, hätte das deutlich bessere Buy-Rates bedeutet. Da kann er natürlich auch abschöpfen. Und besonders wenn er in den Ring steigen sollte, wird er Geld verlangen, weil er sich absichern muss. Wenn er sich bei WWE verletzt und längere Zeit ausfällt, dann fallen ein paar Filme hinten runter. Und gerade wenn er schon einen Vertrag für kommende Dreharbeiten hat, wird das schwierig.

Und auf der anderen Seite, sagst Du es schon ganz richtig, er steht so weit über der WWE, dass er die WWE für seine Vermarktung ncht mehr nötig hat.
 

British Steel

Undercard
Trotzdem interessant, irgendwie. Denn wenn man die mit seiner Familie verbundenen Seilschaften zur WWE, beginnend mit seinem Vater betrachtet, wirft es auch kein gutes Licht auf ihn, wenn da garnichts kommt. Nicht einmal ein kurzer Handy-Videoschnipsel, nichts. Da könnte man ihm schon vorwerfen, dass er mittlerweile komplett vergessen hat, wo er herkommt und was ihn groß gemacht hat. Natürlich hat er es nicht nötig, für lau auch nur irgendwas für Vince zu machen. Aber, wie ihr schon gesagt habt: Aus Dankbarkeit oder um der alten Zeiten willen, aus Spaß oder schierer Verbundenheit irgendeine kleine Geste. Aber es läßt ihn offensichtlich absolut kalt. Und Vince hat sicher noch seine Handynummer - bringt aber wohl nix...
 

ChrisB

Main Event
Finanziell hat er das nicht nötig, vollkommen richtig, und kann daher für lau antreten.
Aber er weiß, was sein Auftritt bei WWE der WWE bringt. Wenn die ihn für SuSe angekündigt hätten, hätte das deutlich bessere Buy-Rates bedeutet. Da kann er natürlich auch abschöpfen. Und besonders wenn er in den Ring steigen sollte, wird er Geld verlangen, weil er sich absichern muss. Wenn er sich bei WWE verletzt und längere Zeit ausfällt, dann fallen ein paar Filme hinten runter. Und gerade wenn er schon einen Vertrag für kommende Dreharbeiten hat, wird das schwierig.
Darum ging es mir nicht. Dass er nicht bei WWE auftritt, wird ja immer auf andere vertragliche Verpflichtungen geschoben. Wenn ER wollte, könnte er auch alles andere beiseite Schieben und sich die Zeit für Wrestling nehmen. Ob und wie hoch er da bezahlt wird steht auf einem anderen Blatt. IHM ist aber alles andere wichtiger.
Daher ist dieses mit dem Namen The Rock teasen von WWE mMn hart lächerlich.
 

Seppel

GOLDKANAL
Der Deal war halt mit Netflix, dafür gab es Kohle. WWE, denke ich, kann sich auch ohne Zustimmung von Dwayne Johnson an dem "Produkt" - The Rock - auslassen. Somit verdienen sie mit ihm Geld, auch wenn er nicht da ist oder es möchte.
Ob der da ein Video einspielt oder nicht, kann der WWE dann recht egal sein. Die haben die Netflix-Kohle...
 

ApexViperPredator

World Champion
ich kann The Rock aber verstehen, der wird auch sich hier und da die kritischen Äußerungen die der WWE entgegen geworfen werden wahrgenommen haben und sich potenziell vielleicht denken, dass er bei einem, stellenweise, sehr negativ behafteten Produkt besser nicht antanzt um sein Image nicht zu schaden.
 

Tap-Out

Main Event
Trotzdem interessant, irgendwie. Denn wenn man die mit seiner Familie verbundenen Seilschaften zur WWE, beginnend mit seinem Vater betrachtet

Seilschaften seiner Familie... Angefangen hat es eher mit dem Vater seiner Mutter (Peter Maivia). Sein Vater hat nur eingeheiratet. Nia Jax ist die einzige aus dem Familienzweig der Maivia/Fanene Familie. Die Nähe zur Anoa'i Familie ist nur über eine Blutsbrüderschaft vorhanden und darüber kam die Maivia/FAnene Familie als Teil der Anoa'i Clans in Kontakt mit dem Wrestling

Nicht einmal ein kurzer Handy-Videoschnipsel, nichts.

Ist halt die Frage, was da im Hintergrund gemacht wurde. Man hatte einen Deal mit Netflix, der ihnen Geld brachte. Dort spielt Rock halt mit. Die Videoschnipsel vergangener SuSe kann man kostenfrei bringen. Und wenn man mit Netflix den Deal hat den Film zu promoten und die Story etwas einzubinden, bringt ein Rock über Satelit relativ wenig Mehrwert.
Wir wissen nicht, wer letztlich die Schuld dran hat, dass es nichtmal einen Videoschnipsel gab. Vielleicht hat WWE auch abgelehnt und will ihn dann lieber anderweitig in Zukunft einsetzen...

Darum ging es mir nicht. Dass er nicht bei WWE auftritt, wird ja immer auf andere vertragliche Verpflichtungen geschoben. Wenn ER wollte, könnte er auch alles andere beiseite Schieben und sich die Zeit für Wrestling nehmen.

Das Problem haben doch auch andere. Cena z.B. doch auch. Ja, The Rock könnte nach einen Film eine Pause einlegen und paar Monate WWE einschieben. Nur wenn er längerfristige Verpflichtungen hat (wie jetzt mit Young Rock), dann ist er eben gebunden und kann nicht springen. Wobei jetzt ja die Covid-Massnahmen der Grund waren, ansonsten hätte er sich die Zeit nehmen können, weil man bei Young Rock mal paar Tage auf ihn verzichten kann und er da nicht körperlich aktiv wird. Bei Actionfilmen geht es ja auch darum, dass er nicht verletzt sein darf.
Und wenn WWE teilweise kurzfristig anfragt für bestimmte Events, dann haben die Leute teilweise schon Verpflichtungen, denn für Filme wird meist langfristig geplant. Da kann er nicht viel freischaufeln.
 

Tap-Out

Main Event
ich kann The Rock aber verstehen, der wird auch sich hier und da die kritischen Äußerungen die der WWE entgegen geworfen werden wahrgenommen haben und sich potenziell vielleicht denken, dass er bei einem, stellenweise, sehr negativ behafteten Produkt besser nicht antanzt um sein Image nicht zu schaden.

Um den Vorwurf aus dem Weg zu gehen, dass WWE wegen Budget Leute entlässt und für ihn ordentlich Geld hinlegt? Damit keine Vorwürfe kommen, wie bei Lesnar und Goldberg, dass Leute entlassen werden, damit man sich The Rock leisten kann? Könnte auch mit rein spielen
 

TheUnderground

W-I Tippspiel-König 2019
Trotzdem interessant, irgendwie. Denn wenn man die mit seiner Familie verbundenen Seilschaften zur WWE, beginnend mit seinem Vater betrachtet, wirft es auch kein gutes Licht auf ihn, wenn da garnichts kommt. Nicht einmal ein kurzer Handy-Videoschnipsel, nichts. Da könnte man ihm schon vorwerfen, dass er mittlerweile komplett vergessen hat, wo er herkommt und was ihn groß gemacht hat. Natürlich hat er es nicht nötig, für lau auch nur irgendwas für Vince zu machen. Aber, wie ihr schon gesagt habt: Aus Dankbarkeit oder um der alten Zeiten willen, aus Spaß oder schierer Verbundenheit irgendeine kleine Geste. Aber es läßt ihn offensichtlich absolut kalt. Und Vince hat sicher noch seine Handynummer - bringt aber wohl nix...
The Rock hat schon einiges für die WWE gemacht, was er nicht unbedingt hätte tun müssen und was ihm auch nichts gebracht hat. Als Beispiel kann man auch seinen letzten Auftritt bei der ersten Ausgabe von SmackDown auf Fox nennen. Er war es da, der der WWE einen Gefallen getan hat. Er selbst wird diesen Auftritt nicht notwendig gehabt haben. Zudem weiss auch keiner, wie Vince und die WWE sich darum bemüht haben, ihn vor die Kamera zu bekommen. Haben sie ihn denn für eine Videobotschaft angefragt? Dazu, sollte er sich von WWE etwas distanzieren wollen (was auch nur eine Mutmassung wäre), wäre es so abwegig mit dem Saudi Arabien Deal oder mit der aktuellen Geschäftsphilosophie, für die immer grössere und lautere Kritik kommt. Es ist einfach hier The Rock etwas vorzuwerfen, wenn man die Gegenseite genauso dafür kritisieren könnte. Zwar hat WWE ihn nie angekündigt, es wirkte aber das ganze Event lang so, als würde noch irgendetwas von The Rock kommen. Das hätte WWE auch nicht notwendig gehabt. Den Film hätte man ja trotzdem promoten können.
 

British Steel

Undercard
Wer weiß - eventuell hat es Vinnie auch einfach nicht für nötig erachtet, Johnson für so einen Videogruß zu kontaktieren. Soviel dann wieder zu McMahons Instinkt bezgl. Fanpflege 😉
 

WomanEmpire279

Main Event
Also, auch wen ich noch nie ein Fan von ihm war, aber ich denk nicht, dass Dwayne die WWE so glatt am A.... vorbeigeht. Denke, er hat nicht vergessen, wer ihn großgemacht hat. Er wäre sicher nicht da, wo er heute ist, nicht der superbekannte und -beliebte Schauspieler, wenn er nicht durch WWE bekannt geworden wäre weil er da halt auch schon große Erfolge feiern durfte. Glaub nicht, dass er das so schnell vergessen hat. Ohne das Wrestling hätte er sich, wie jeder andre popelige Schauspielaspirant ganz hinten in der Schlange anstellen müssen. Und muskelbepackte Actiondarsteller sind ja in Hollywood nun wahrlich keine Seltenheit. Aber ihn kannte man schon, er hatte schon gewisse Connections, da war das alles sicher ein wenig einfacher, im Filmbusiness einen Fuss in die Tür zu kriegen. Für so dermaßen abgehoben, dass er das alles aus seinem Gedächtnis gelöscht hat, halte ich ihn nicht.😊
 

K-M

Hall of Fame
Darum ging es mir nicht. Dass er nicht bei WWE auftritt, wird ja immer auf andere vertragliche Verpflichtungen geschoben. Wenn ER wollte, könnte er auch alles andere beiseite Schieben und sich die Zeit für Wrestling nehmen. Ob und wie hoch er da bezahlt wird steht auf einem anderen Blatt. IHM ist aber alles andere wichtiger.
Daher ist dieses mit dem Namen The Rock teasen von WWE mMn hart lächerlich.
Naja klar wird ihm die WWE nicht mehr so wichtig sein wie vllt vor ein paar Jahren, aber er ist jetzt auch nochmal mehr gefragter und verdient besseres Geld in einem sicheren Job den er auch noch mehrere Jahrzehnte ausführen kann. Das er nicht mehr mit letzter Konsequenz es eingeht liegt ja nicht daran das die WWE unsexy geworden ist (auch wenn dem so ist) sondern das die Alternative auf ganz vielen Ebenen viel attraktiver ist.

Und ja, was die WWE macht wirkt vllt etwas schwierig, aber letztlich ist’s auch nachvollziehbar, allein schon weil ja auch sie ihren Teil dazu beigetragen hat.
 

Dominique

Main Event
Seth Rollins wurde bei der gestrigen "Monday Night RAW"-Ausgabe von einem Fan attackiert. Als der 35-Jährige nach seinem Segment mit Finn Balor die Halle verlassen wollte, wurde er plötzlich von einem Zuschauer überrascht und mit einem "Spear" zu Boden gebracht. Rollins fixierte den Idioten direkt mit einer Art Front Facelock, bis Referees und Security zu Hilfe eilten. Der Zuschauer wurde aus der Halle gebracht und kurze Zeit später der New Yorker Polizei übergeben, die ihn wegen versuchter Körperverletzung sowie Versuch eines Verstoßes gegen die Vorschriften für Kunst und Kultur verhaftete. Rollins zog sich eine geschwollene Lippe zu, verweigerte im Anschluss aber ärztliche Hilfe. WWE kündigte in einer Stellungnahme gegenüber dem PWInsider bereits an, dass man mit der vollen Härte des Gesetzes gegen den 24-Jährigen Angreifer vorgehen werde.
Der letzte Fan der die WWE storys noch glaubt.^^ Sinnvoll wäre da wohl eher der Psychiater.
Im Grunde blieb der Plan für die "Survivor Series", also die Storyline um "Kleopatras goldenes Ei", der Gleiche, nur eben ohne Johnsons Anwesenheit.
Aha man macht die Story ohne das Medium das diese transportieren soll. läuft (y)

Eher, dass Mr. Johnson mittlerweile gaaaanz ganz weit weg vom Wrestling ist und es ihm einfach scheissegal ist.
Warum? wieso soll er springen wenn Vince will. sorry the Rock kann durch WWE nur verlieren und WWE wird wahrscheinlich bei seinem AB auf Dauerschleife reden. Was soll er auch groß sagen hey ich habe meinem alten Kumpel Kleopatrahs Ei geschickt der soll da für mich aufpassen.... Du kannst das nicht wirklich verknüpfen ohne Anwesenheit.

Was den Fan angeht, der Seth angegriffen hat, jede Aktion von Seth wäre Selbstverteidigung gewesen. Daher relativ schwach, dass ein WWE Superstar nicht mit einem Fan fertig wird und mehrere Security Leute braucht. Und nächste Woche steht er wieder im Ring und will sich gegen ganz andere Kaliber beweisen...
WWE tut alles, damit die Fernsehzuschauer genau sowas nicht mitbekommen, aber die Leute in der Halle bekommen da doch nen ganz anderen Eindruck von Seth...
Er wird überrascht und reagiert schon einigermaßen gut, dazu sind die Refs auch gleich da und gehen auch wirklich dazwischen. Wie soll man auf etwas ungeplantes überhaupt reagieren? Verlangst du auch das der Schauspieler von Superman kugelsicher ist? 😉

Aber, wie ihr schon gesagt habt: Aus Dankbarkeit oder um der alten Zeiten willen, aus Spaß oder schierer Verbundenheit irgendeine kleine Geste. Aber es läßt ihn offensichtlich absolut kalt. Und Vince hat sicher noch seine Handynummer - bringt aber wohl nix.
Glaube nicht das Vince the Rocks Handy Nummer hat, jedenfalls nicht die persönliche. Wieso Dankbarkeit, er war dort angestellt, hat seine Arbeit gut bzw sehr gut gemacht. Ging weiter zur größeren Firma (Hollywood). Wieso sollte er seinem ehemaligem Chef dankbar sein? - Ist das sein Ex-Chef gegenüber seinen Angestellten?
 

Tap-Out

Main Event
Er wird überrascht und reagiert schon einigermaßen gut, dazu sind die Refs auch gleich da und gehen auch wirklich dazwischen. Wie soll man auf etwas ungeplantes überhaupt reagieren? Verlangst du auch das der Schauspieler von Superman kugelsicher ist?

Schauspieler im Privaten ist was anderes als ein Wrestler in einer Wrestling Show.
Hier war Seth Rollins in der Show, wo er als Kämpfer dargestellt wird und gegen Leute wie Brock Lesnar antritt. Wo er härtere Aktionen einsteckt und austeilt. Das einzige, was er hier machte war der Front Facelock und dann hat er sich unter dem Angreifer durch gewieselt.
Front Facelock richtig angesetzt ist ein Choke-Hold, da hätte der Angreifer relativ schnell aufgegeben. Er hätte ihn in einen Front Chinlock umwandeln können, ebenfalls sehr effektiv.

Man denke mal zurück an Macho Man, der einem Fan einige ziemlich harte Schläge gegeben hat und sogar einen Offiziellen weg stieß, um nochmal zuschlagen zu können. Oder Triple-H, der einem Fan einen Back Suplex verpasste. Gab da auch einige Vorfälle mit der NWO, die grundsätzlich zuschlugen, wenn ein Fan auch nur in den Ring kam. Da hattest gleich dein "Leg Dich lieber nicht mit uns an, denn wir sind stärker"
 

British Steel

Undercard
Wieso soll er springen wenn Vince will. sorry the Rock kann durch WWE nur verlieren und WWE wird wahrscheinlich bei seinem AB auf Dauerschleife reden.
Naja für ihn ist es dank WWE hervorragend gelaufen. Ohne seine Zeit bei WWE wäre er höchstwahrscheinlich nur ein Normalo mit So Lala Einkommen, weil er irgendwann irgendeinen öden Job ausüben hätte müssen. Vince kann von ihm gar nichts verlangen, das ist schon klar. Aber wie schaut's mit den Fans aus, vor allem, wenn man ihn so dermaßen anteasert? Aber gut - möglich ist auch, dass man bei WWE insgeheim darauf gehofft hatte, Mr. Rock könnte sich evtl. genötigt sehen, darauf zu reagieren, wenn man ihn schon so feiert...
Wieso sollte er seinem ehemaligem Chef dankbar sein? - Ist das sein Ex-Chef gegenüber seinen Angestellten?
Durchaus, wenn es ein guter Chef war, der ihn dazu gepusht und gefördert hat. Dass Vinnie mittlerweile wahnsinnig geworden ist, tangiert Johnsons Beziehung zu ihm ja nicht wirklich.
 

British Steel

Undercard
Schauspieler im Privaten ist was anderes als ein Wrestler in einer Wrestling Show.
Hier war Seth Rollins in der Show, wo er als Kämpfer dargestellt wird und gegen Leute wie Brock Lesnar antritt. Wo er härtere Aktionen einsteckt und austeilt. Das einzige, was er hier machte war der Front Facelock und dann hat er sich unter dem Angreifer durch gewieselt.
Front Facelock richtig angesetzt ist ein Choke-Hold, da hätte der Angreifer relativ schnell aufgegeben. Er hätte ihn in einen Front Chinlock umwandeln können, ebenfalls sehr effektiv.

Man denke mal zurück an Macho Man, der einem Fan einige ziemlich harte Schläge gegeben hat und sogar einen Offiziellen weg stieß, um nochmal zuschlagen zu können. Oder Triple-H, der einem Fan einen Back Suplex verpasste. Gab da auch einige Vorfälle mit der NWO, die grundsätzlich zuschlugen, wenn ein Fan auch nur in den Ring kam. Da hattest gleich dein "Leg Dich lieber nicht mit uns an, denn wir sind stärker"
Yep, einfache Rechnung und ein gutes Beispiel für das Selbstverständnis eines Wrestlers damals im Vergleich zu heute.
 

Dominique

Main Event
Schauspieler im Privaten ist was anderes als ein Wrestler in einer Wrestling Show.
Hier war Seth Rollins in der Show, wo er als Kämpfer dargestellt wird und gegen Leute wie Brock Lesnar antritt. Wo er härtere Aktionen einsteckt und austeilt. Das einzige, was er hier machte war der Front Facelock und dann hat er sich unter dem Angreifer durch gewieselt.
Front Facelock richtig angesetzt ist ein Choke-Hold, da hätte der Angreifer relativ schnell aufgegeben. Er hätte ihn in einen Front Chinlock umwandeln können, ebenfalls sehr effektiv.

Man denke mal zurück an Macho Man, der einem Fan einige ziemlich harte Schläge gegeben hat und sogar einen Offiziellen weg stieß, um nochmal zuschlagen zu können. Oder Triple-H, der einem Fan einen Back Suplex verpasste. Gab da auch einige Vorfälle mit der NWO, die grundsätzlich zuschlugen, wenn ein Fan auch nur in den Ring kam. Da hattest gleich dein "Leg Dich lieber nicht mit uns an, denn wir sind stärker"
Ja er spielt die Rolle Kämpfer trotzdem ist er keiner da er gewöhnt ist Aktionen durchzuspielen und nicht zu reagieren auf ungeplantes. Erst Recht nicht mit jmd der nicht trainiert ist Moves zunehmen oder auszuführen. Deswegen der Vergleich mit Schauspielern in ihrer Rolle. Der ist so überrascht und denkt nur gabs schon wieder nen Scriptänderung und ich habs nicht mitbekommen, wer ist denn da gerade mein Gegner.... Natürlich gab es schon Leute die darauf besser reagiert haben, andere auch wesentlich schlechter. Ich erinnere mich z.B. an die Meldung das Shawn Michels in einer Kneipe angegriffen wurde und verletzt wurde....
Man kann doch hier keine Kritik üben an Sachen die nicht geplant worden sind.
Ps: Dann eben nicht im privaten sondern zur Premiere des Films kugelsicher.^^

Durchaus, wenn es ein guter Chef war, der ihn dazu gepusht und gefördert hat. Dass Vinnie mittlerweile wahnsinnig geworden ist, tangiert Johnsons Beziehung zu ihm ja nicht wirklich
Ja hat den Vince the Rock gepusht oder war the Rock so gut das Vince nicht ohne ihn konnte. Ps: So richtig konnte Vince übrigens nichts mit the Rock anfangen. Er war aber so over bei den Fans das es nicht ohne ihn ging. Vince versuchte im Gegenteil sogar einigemale seine Beliebtheit zu stoppen. z.B. Heel turn mit Vince an seiner Seite gegen Stonecold.... Und so häufig wie WWE versucht immer wieder eine Verbindung zwischen sich zu bauen, wäre ich als the Rock ja schon echt genervt. Andauernd Fragen im Interview zu etwas was kaum ein Bruchteil seiner Fans interessiert. und er selbst mit einem Auftritt dort nur verlieren kann.
 

British Steel

Undercard
@djss & @Tap-Out :
In Bezug auf Seth Rollins Reaktion habt ihr beide recht. Zum Einen war Seth gerade noch mitten in seiner Rolle, als ihn der Depp unversehens umgerannt hat ("Spear" sagen manche - das ist schon ein anmaßendes Kompliment. Der Idiot ist einfach mit Anlauf in Rollins reingerannt). In Sekunden da erst einmal umzuschalten, überhaupt zu checken, was da passiert und dann zu reagieren, muss man auch erst mal schaffen. Aber es hat ihn trotzdem schwach und angreifbar aussehen lassen. Als die Security den Angreifer sicher in Verwahrung hatte, war Rollins auch sofort wieder im Kayfabe und hat ihm in Freakin' Seth Rollins Manier noch irgendwas hinterhergeschimpft. Auf der einen Seite professionell, aber auch das wirkte in der Konstellation wie ein beleidigter Schauspieler, der plötzlich mit der Realität konfrontiert wird.

Tap-Out hatte dann die Vergleiche mit damaligen Wrestlern gebracht, die das "Kämpfer sein" wie im Falle Randy Savage, halt nicht "nur" gespielt, sondern auch gelebt hatten. Wenn jemand einen Kampf wollte, bekam er auch sofort sein Fett weg. Die Jungs waren allzeit bereit, denn sie waren halt vom Selbstverständnis her noch viel mehr die Bad Guys, die die Jungs heute, schaut man speziell auf WWE, halt nur noch spielen. Das soll jetzt kein Hohelied auf Aggressionspotential werden, es gab auch zu Golden Era Zeiten reine Schauspieler. Ich finde nur den Vergleich an sich gerade sehr spannend. Es bringt mir auch gerade wieder die Statements vom Undertaker in Erinnerung, als er genau diesen Unterschied angesprochen hatte - und dafür ja stark kritisiert wurde.
 

ChrisB

Main Event
Naja klar wird ihm die WWE nicht mehr so wichtig sein wie vllt vor ein paar Jahren, aber er ist jetzt auch nochmal mehr gefragter und verdient besseres Geld in einem sicheren Job den er auch noch mehrere Jahrzehnte ausführen kann. Das er nicht mehr mit letzter Konsequenz es eingeht liegt ja nicht daran das die WWE unsexy geworden ist (auch wenn dem so ist) sondern das die Alternative auf ganz vielen Ebenen viel attraktiver ist.
Aus der Sicht von Rock ist das völlig nachvollziehbar. Kann auch verstehen dass er nicht mehr in einem Ring rumturnen will.
Nur sollte man sich bei WWE dann mal von dem Gedanken lösen, dass Rock noch zur WWE Familie gehört.
Rock braucht halt auch nicht so tun dass ihm Wrestling oder Wrestling-Fans besonders am Herzen liegen.
Er will Schauspieler sein und er ist Schauspieler. Wenn er aus voller Leidenschaft noch Wrestler sein wollte (auch in einer Funktion abseits des Rings) könnte er es wenn er es wöllte. Ist auch in keinster Weise ein Vorwurf an the Rock, mMn nur die unausgesprochene Realität.
 

Tap-Out

Main Event
("Spear" sagen manche - das ist schon ein anmaßendes Kompliment. Der Idiot ist einfach mit Anlauf in Rollins reingerannt).

Naja, ein Spear ist eigentlich nichts anderes als stumpf mit der Schulter in den Bauch des Gegners rennen und ihn zu Boden bringen. Also von daher war es schon irgendwie ein Spear ;)

In Sekunden da erst einmal umzuschalten, überhaupt zu checken, was da passiert und dann zu reagieren, muss man auch erst mal schaffen. Aber es hat ihn trotzdem schwach und angreifbar aussehen lassen.

Mir geht es ja nichtmal darum, dass er sich hätte hochkämpfen müssen, um dann einen Back Suplex zu zeigen oder sowas. Aber er hatte ihn eigentlich in einer guten Position, den Front Headlock einfach halten und durchziehen, aber den hat er nichtmal gehalten.
Hätte das einer damals bei Dean Malenko gemacht, wäre der auch überrascht, hätte die Möglichkeit mit dem Headlock aber genutzt und den Typ in dem Griff festgenagelt und unten gehalten.

Wobei, genau betrachtet, passt bei Seth Rollins das Verhalten ja durchaus zu seinem Gimmick. Große Fresse, der Konfrontation aber gerne aus dem Weg gehen...
 
Oben