WWE "Crown Jewel" Bericht und Ergebnisse aus Riyadh, Saudi Arabien vom 31.10.2019 (inkl. Abstimmung & Videos)

Wie bewertet Ihr „WWE Crown Jewel 2019“?

  • 10 Punkte - wie zehn rollende Köpfe

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • 9 Punkte

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • 8 Punkte

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • 7 Punkte

    Abstimmungen: 1 4,8%
  • 6 Punkte

    Abstimmungen: 1 4,8%
  • 5 Punkte

    Abstimmungen: 5 23,8%
  • 4 Punkte

    Abstimmungen: 1 4,8%
  • 3 Punkte

    Abstimmungen: 4 19,0%
  • 2 Punkte

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • 1 Punkt - wie ein Säbel auf dem grünen „Saudimania“-Fanplakat

    Abstimmungen: 9 42,9%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    21

ChrisB

Upper Card
Ich finde die Sterne von Dave und Csonka völlig in Ordnung diesmal. Die am wenigsten schlechte Saudi-Show war es allemal
Das kann nicht nicht beurteilen da ich keine dieser Shows gesehen habe. Wenn man nach deinem Bericht und den Bewertungen der Experten geht, sagt es aber sehr viel über diese Promotion aus, wenn die Matches um die beiden World-Title, die mit Abstand schlechtesten waren.
 

Angsthase

Undercard
Die am wenigsten schlechte Saudi-Show war es allemal
Ernsthaft? Ich habe diese Show genauso wenig gesehen wie die anderen davor.
Beide Titelmatches erhalten keine sinnvolle Wertung, das andere extra gekaufte Match auch nicht.
Und die anderen Shows waren wirklich noch schlechter?? :confused:

AJ vs. Carillo schaffen nicht mal 3 Sterne?
Das ist für mich das klarste Indiz dafür, dass es sich hier um eine zu ignorierende Houseshow handelt.

Kleiner Funfact:
Das beste Match der Show kommt von zwei Wrestlern, die im TV keine Rolle spielen.
 

Marvel

Undercard
Zuerst einmal, dafür, dass Tyson Fury kein Wrestler ist und er ohne ablenkende Entourage angetreten ist, hat er das sehr gut gemacht.
Natürlich kann er die Spots nicht blind nehmen und schaut oft "unauffällig" nach oben oder zur Seite, wenn Braun eine Aktion startet. Auch, dass er nicht beim allerersten Mal ein Cover zu 100% professionell hin bekommt muss man nicht bemängeln. Fury und Braun haben das um Längen besser gemacht als Lesnar und Velasquez, den sie hiermit übrigens gleich beerdigt haben.

Alles in allem war es eben da was es war.
Normale Leute engagieren für ihre Feier einen Alleinunterhalter und sprechen mit ihm durch was er so alles bringen soll. Der saudische Staat macht mit WWE im Grunde nichts anderes und WWE liefert das was der Kunde möchte.
Wenn sie es denn schon mal so machen, dann darf man das auch schon mal loben. Immerhin sind die Saudis die einzigen WWE-Kunden die bekommen was sie wollen.
Und weil man dafür so viel Kohle bekommt strahlt man es eben auch auf dem Network aus.

So wirklich bahnbrechend ist das ja zu 90% sowieso nicht was bei diesen Houseshows passiert.

Und bevor jetzt jemand ruft "ABER DER FIEND HAT DOCH SEPP ROLLINS BESIEGT!!!", ja ich weiß und der Fiend ist zu 90% auch nicht wirklich bahnbrechend. Genauso wie der Marmeladen-Belt. Also alles gut. Tief durchatmen.
 

Torti1308

Undercard
Nun sind also beide Titel, Heavyweight und Universal bei SD. Bin mal gespannt wie man den Universal Titel wieder nach RAW zurückbringt. Kann ja dann nur gehen, wenn man den Rostersplit wieder aufweicht. Oder aber man sagt, The Fiend hat den Titel gewonnen und nicht Bray Wyatt. Den beim Draft würde ja immer nur davon gesprochen das Wyatt zu SD wechselt. Eine Person, zwei Persönlichkeiten, zwei Shows. Irgend so ein Müll wird dabei herauskommen.
Es wurde ja schon vor kurzem in den News geschrieben das Wyatt in nächster Zeit in beiden Shows anwesend sein wird bzw. er für beide Shows relevant ist.

So muss ich sagen man was ist der Cain Velazquez ein Monster Wow ganze zwei Minuten mit Lesnar hält der durch. Außerdem setzt Rey zu seiner großen Rache an die jetzt wohl folgen soll. Da freue ich mich schon auf die 10 Sekunden Matches die da kommen werden.

Das die OC nun das beste Tag Team der WWE ist macht absolut Sinn :ironie: Wo die noch vor einem Jahr standen wissen wir ja noch.

Cesaro hat mal wieder ein Match verloren. Ich sage ja, der befindet sich auf der Spur der Ascension. Schon traurig wenn die WWE so einen klasse Wrestler im Kader hat und dann aber nichts damit anzufangen weiß.

Bray Wyatt hat nun seinen zweiten World Champion Titel und Strowman muss gegen Fury verlieren durch Count out. Das sah für Strowman und Wyatt vor einem Jahr auch noch etwas anders aus. Der eine hatte zumindest noch ein wenig den Status des Monsters Among Men und der andere hat sein altes Gimmick zu dem Zeitpunkt zu Grabe getragen kann auch sein das sein altes Gimmick da schon beerdigt war keine Ahnung.

Das Team Hogan gegen Team Flair durch Pin von Reigns gewinnt also diesen Tipp hätte ich auch noch mit 1,8 Promille abgeben können. Dazu brauchte man kein Prophet sein um das zu wissen.
 

BAT

Jobber
http://www.genickbruch.com/index.php?befehl=bios&wrestler=8890&newsref=26963nur etwas Cultaholic nebenher gesehen, hat gereicht um mir einen Eindruck zu machen
20-Man Battle Royal -Humberto Carrillo Sieger war logisch, der einzige der vorher aufgebaut wurde
Brock Lesnar vs Cain Velasquez - ebenso logisch die Knie von Velequez waren schon vorher kaputt und der geht jetzt zur OP, da konnte nichts anderes bei rauskommen
Gauntlet Match für mich die Überraschung aber gut - wird Zeit für das Stable OC + Shane The Best OC in the World
Mansoor vs Cesaro - irgendwer was anderes erwartet?
Tyson Fury vs Braun Strowman - siehe 1up
AJ Styles vs Humberto Carrillo - Humberto soll für den Spanischen Markt aufgebaut werden, aber hier scheinen Sie es mal nicht zu übertreiben
Natalya vs Lacey Evans - werde ich nicht schlau draus - zuerst wochenlange Fehde. dann Tagteam dann wieder gegeneinander
Hogan vs Flair - gab nur Orton oder Regins die laut WWE Logik gesehen als Sieger in Frage kommen aber Orten verhandelt gerade einen neuen Vertrag
und zu guter letzt - es gab wohl einen Grund warum Wyatt für weitere 4 Wochen bei RAW auftreten darf - also auch hier leider vorhersehbar

Alles in allem 90% was zu erwarten war, wenn nicht Vinni booken würde könnte man gut was draus machen aber leider ....


 
Zuletzt bearbeitet:

GoToSleep

Upper Card
Joa... eben das Finish vom Main Event aus Interesse nach den genialen Texten gesehen ... meine Fresse, wtf, was ein Bullshit :D :D
 

K-M

World Champion
War mein erster Bericht. So würde ich bei jeder Show schreiben
Du hättest das wahrscheinlich auch als Kommentar einfach so geschrieben. So schätze ich dich zumindest ein. Trotzdem ist der Satz halt komisch, da dass die typischen Transportkisten der WWE gewesen sein werden, weswegen der Querverweis auf den Veranstaltungsort hier (für mich) fehl am Platz ist.
 

K1abauter

Main Event
Wieso ist dein Beitrag ein Link zum Genickbruch-Profil von Cain Velasquez?

[HR][/HR]

Habe die Show, wie jede Saudi-Show abseits des Greatest Royal Rumble nicht gesehen. Von den Ergebnissen her klingt das alles genauso wie erwartet. Maximal der Fiend überrascht. Schau hier eigtl. nur rein, weil ich drei Interessante Theorien gelesen habe bzgl. The Fiend und wie man ihn (bzw. einen World Title) zu RAW bekommt:

1. Das wäre zum einen, dass RAW quasi offiziell den Brand-War eröffnet für die Survivor Series mit einer Herausforderung an SmackDown und als Preis möchten sie den Universal Champion zurück, wenn RAW SmackDown besiegt. Problem: Was hat SmackDown theoretisch zu gewinnen (praktisch müssen sie ja dann eh verlieren)?

2. Die andere Möglichkeit wäre, dass man hier die "future draft pick considerations" mit einbringt, die ja RAW für Nikki Cross und Alexa Bliss bekam.
Problem hier: Nikki Cross und Alexa Bliss sind (ohne dass das despektierlich den beiden gegenüber sein soll) wohl kaum "gleichwertig" zu einem World Championship!

3. Als dritte Möglichkeit bliebe immer noch dass man Cain Velasquez dem RAW-Kader zuordnet (immerhin ist sein Buddy Rey Mysterio doch dort) und in einem Re-Match (warum auch immer er da erhält) den Titel gewinnen lässt. Problem: Cain Velasquez verdient wohl kein Re-Match (keine Ahnung, ob das Match dafür Anhaltspunkte gäbe, hab's ja nicht gesehen, Bericht klingt nicht so.)
 

RatedRBeast

Upper Card
Wieso ist dein Beitrag ein Link zum Genickbruch-Profil von Cain Velasquez?

[HR][/HR]

Habe die Show, wie jede Saudi-Show abseits des Greatest Royal Rumble nicht gesehen. Von den Ergebnissen her klingt das alles genauso wie erwartet. Maximal der Fiend überrascht. Schau hier eigtl. nur rein, weil ich drei Interessante Theorien gelesen habe bzgl. The Fiend und wie man ihn (bzw. einen World Title) zu RAW bekommt:

1. Das wäre zum einen, dass RAW quasi offiziell den Brand-War eröffnet für die Survivor Series mit einer Herausforderung an SmackDown und als Preis möchten sie den Universal Champion zurück, wenn RAW SmackDown besiegt. Problem: Was hat SmackDown theoretisch zu gewinnen (praktisch müssen sie ja dann eh verlieren)?

2. Die andere Möglichkeit wäre, dass man hier die "future draft pick considerations" mit einbringt, die ja RAW für Nikki Cross und Alexa Bliss bekam.
Problem hier: Nikki Cross und Alexa Bliss sind (ohne dass das despektierlich den beiden gegenüber sein soll) wohl kaum "gleichwertig" zu einem World Championship!

3. Als dritte Möglichkeit bliebe immer noch dass man Cain Velasquez dem RAW-Kader zuordnet (immerhin ist sein Buddy Rey Mysterio doch dort) und in einem Re-Match (warum auch immer er da erhält) den Titel gewinnen lässt. Problem: Cain Velasquez verdient wohl kein Re-Match (keine Ahnung, ob das Match dafür Anhaltspunkte gäbe, hab's ja nicht gesehen, Bericht klingt nicht so.)
Hier sehr gut aufgelistet. Würde mit allen Punkten mitgehen.
Das einzige, was man jetzt noch machen könnte, wäre Seth ein Re-Match bei der Series zu geben (wobei es ja offiziell ja keine Re-Match Klauseln mehr gibt). Aber dann würde mich dann mal interessieren, wie man dann einen Sieg von Seth und den Wiedergewinn des Titels vernünftig erzählen möchte.
Was anderes, was mir gerade einfällt was man dann machen könnte, wäre ein Fatal-4-Way mit je einem weitere Wrestler von Raw und Smackdown. Und dann könnte man jemanden pinnen, ohne Wyatt zu schwächen. Allerdings würde ich dann die Frage stellen warum man Wyatt den Titel überhaupt gibt. Erinnert an den Titelgewinn und die Fehde mit Orton. Also man hat sich hier in eine seltsame Situation gebookt.
 

ApexViperPredator

Main Event
Wieso ist dein Beitrag ein Link zum Genickbruch-Profil von Cain Velasquez?

[HR][/HR]

Habe die Show, wie jede Saudi-Show abseits des Greatest Royal Rumble nicht gesehen. Von den Ergebnissen her klingt das alles genauso wie erwartet. Maximal der Fiend überrascht. Schau hier eigtl. nur rein, weil ich drei Interessante Theorien gelesen habe bzgl. The Fiend und wie man ihn (bzw. einen World Title) zu RAW bekommt:

1. Das wäre zum einen, dass RAW quasi offiziell den Brand-War eröffnet für die Survivor Series mit einer Herausforderung an SmackDown und als Preis möchten sie den Universal Champion zurück, wenn RAW SmackDown besiegt. Problem: Was hat SmackDown theoretisch zu gewinnen (praktisch müssen sie ja dann eh verlieren)?

2. Die andere Möglichkeit wäre, dass man hier die "future draft pick considerations" mit einbringt, die ja RAW für Nikki Cross und Alexa Bliss bekam.
Problem hier: Nikki Cross und Alexa Bliss sind (ohne dass das despektierlich den beiden gegenüber sein soll) wohl kaum "gleichwertig" zu einem World Championship!

3. Als dritte Möglichkeit bliebe immer noch dass man Cain Velasquez dem RAW-Kader zuordnet (immerhin ist sein Buddy Rey Mysterio doch dort) und in einem Re-Match (warum auch immer er da erhält) den Titel gewinnen lässt. Problem: Cain Velasquez verdient wohl kein Re-Match (keine Ahnung, ob das Match dafür Anhaltspunkte gäbe, hab's ja nicht gesehen, Bericht klingt nicht so.)
Möglichkeit 4:
Rey Mysterio bekommt ein Titelmatch, nach dem Lesnar ja ERey sines gekostet hat und er wohl jetzt nen Beatdown gegen Brock bekommen hat.
So kannste Rey den Titel geben, der ihn nach Raw holt, und dann diverse Turns etc. bringen
 

Dilbert

Rookie
Die erste Hälfte fand ich katastrophal. Der "Kampf" Lesnar vs. Velasquez hatte mit Wrestling soviel zu tun wie "Kartoffelsalat" mit ´nem Kinofilm. Furchtbar. Auch Strowman vs Fury sah einfach scheiße aus. Wie lange man Cesaro noch als Kanonenfutter und Depp / Loser vom Dienst für alles und jeden ausnutzen will... ich weiß es nicht. Verdient hat der das bei dem was er eigentlich drauf hat auf jeden Fall nicht, und es wäre schade, wenn man ihn jetzt nach und nach zu AEW vergraulen würde.

Aus dem Damen-Match haben die beiden Mädels wohl das beste gemacht, zumindest hatten sie Spaß. Da ging es wohl auch eher um die Botschaft, als darum da eine wilde Hauerei zu präsentieren. Den Frauen im Publikum schien das zumindest sehr wichtig gewesen zu sein, und die Reaktion von Natalya und Lacey schien auch nicht gespielt gerührt.

Zum "Main Event" fällt einem kaum noch was ein... Wie viele andere frag ich mich auch, wen man denn jetzt als Gegner für The Fiend aufbauen will. Ich hatte ja vermutet, dass der Fiend irgendwann irgendwo zwischen ein paar Kisten oder sowas verschwindet (ist ja auch passiert), aber dann als verwunderter "normaler" Wyatt wieder hochkommt und dann von Rollins gepinnt wird (ist nicht passiert ;) )

Da jetzt beide Titel bei Smackdown sind, gibt es vielleicht mal wieder die Chance für Roman Reigns... Oder Heyman bekommt doch noch seinen Willen, und man holt Wyatt zu RAW. Oder Lesnar.
 

djss

Jobber
Möglichkeiten einer realistischen Lösung gibt es eigentlich nur eine Rollins holt sich den Titel von Lesnar, natürlich wär das mal wieder komplett gegen die Roostertrennung, zudem heißt es gerade eben bei SD noch das es kein Match Lesnar gegen Mysterio geben wird weil der eine bei RAW und der andere bei Smackdown ist. Es bleibt also beinahe nur die Möglichkeit Whyatt und Fiend als zwei Personen zu betrachten. Aber selbst dann sehe ich das Problem wer The fiend schlagen soll nach dessen Nehmer Qualitäten. Dort würden dann nur Matches mit Sonderreeln abhilfe schaffen wie z. B. Ein "Käfigmatch gegen Ricochet: Gong ertönt rico springt in die Seile läßt sich zum Käfigrand federn klettert drüber und hat so den Käfig als erstes verlassen und ist Sieger. - Aber das wäre natürlich wieder auch ein verarschungsmatch für den Zuschauer.

Cesaro vergraulen bis er bei AEW landet? - Wäre doch super für Cesaro, einer der wenigen die es von der WWE auch bei AEW schaffen könnten.

@Dilbert Kartoffelsalat in 3d und HD mit einem rasanten "Making of" hört sich doch gut an^^ vielleicht nicht im Kino aber im web unter koch.... hats garantiert 100000 views^^ Den Kamf Lesnar gegen Verlass-quez schaut sich keiner ein zweites mal an.

Zu den Reiseproblemen : Das kann man doch vince nicht zum Vorwurf machen er hat sich die Finger wundgesucht und endlich auf einer ganz komischen Seite Tickets für die Concord gefunden, ist doch nicht seine Schuld standen doch alle am flughafen und das scheiß-Ding kreuzt einfach nicht auf.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dilbert

Rookie
Cesaro vergraulen bis er bei AEW landet? - Wäre doch super für Cesaro, einer der wenigen die es von der WWE auch bei AEW schaffen könnten.
Klar könnte er das, aber dann kann ich den nicht mehr sehen, weil mir dazu schlichtweg das Programmpaket fehlt. Deshalb wäre es mir lieber, die WWE-Heinis wachen auf und setzen ihn wieder entsprechend dem ein, was er kann. Und das ist sicherlich um einiges mehr als sich ständig für Newcomer hinzulegen, oder sich durch eine offensichtliche Deppenaktion von Mansoor zum Wohle der diplomatischen Beziehungen zwischen WWE und den Scheichs übertölpeln zu lassen.

Eine ähnliche Gefahr sehe ich übrigens bei Strowman, der darf auch immer nur die Fresse aufreißen, aber wenn es drauf ankommt wird er überrumpelt. Vom einstigen "Monster" ist da leider nicht mehr viel übrig geblieben. Was etwas dämlich ist, weil man ansonsten nämlich einen schönen Gegner für "The Fiend" hätte aufbauen können.

So bleibt wohl nur der Undertaker...
 
Zuletzt bearbeitet:

Spear

wrestling-infos.de Veteran
Cesaro vergraulen bis er bei AEW landet? - Wäre doch super für Cesaro, einer der wenigen die es von der WWE auch bei AEW schaffen könnten.
Einer der wenigen? Ich würde eher sagen, dass es sehr viele von der WWE gibt, die es auch bei AEW schaffen könnten.
 

TheWall13

Mr. Euro-Wrestling
Teammitglied
[MENTION=77701]djss[/MENTION] wwe hat in den letzten 10-12 Jahren die Creme de la Creme der Indys zusammengekauft, da könnten viele AEW oder jede andere Wrestlingliga bereichern und man (auch) dort direkt in den Mainevent oder zumindest in die Midcard stellen. Beispiele gefällig? Samoa Joe, Prince Devitt, AJ Styles, Adam Cole, El Generico, Tomasso Ciampa, Johnny Wrestling, Tommy End, Chris Hero, Walter, Shinsuke Nakamura... Und dann kommen Leute wie Claudio Castagnoli, Anderson & Gallows, Riddle, der Rest der Undisputed Era, Keith Lee...

Früher habe ich und wahrscheinlich viele andere davon geträumt, dass man bei WWE so gute Wrestler hat/holt, was es umso ärgerlicher macht, dass man bei vielen den Aufbau verbockt hat sobald sie im Mainroster waren und keine vernünftigen Geschichten erzählt.
Du kannst alleine mit den ganzen ehemaligen Leuten wenn du die skills dazu hast, ein langfristig gebookte und toll erzählte Show auf die Beine stellen, die ALLES andere Meilenweit in den Schatten stellt.
 

K1abauter

Main Event
@djss wwe hat in den letzten 10-12 Jahren die Creme de la Creme der Indys zusammengekauft, da könnten viele AEW oder jede andere Wrestlingliga bereichern und man (auch) dort direkt in den Mainevent oder zumindest in die Midcard stellen. Beispiele gefällig? Samoa Joe, Prince Devitt, AJ Styles, Adam Cole, El Generico, Tomasso Ciampa, Johnny Wrestling, Tommy End, Chris Hero, Walter, Shinsuke Nakamura... Und dann kommen Leute wie Claudio Castagnoli, Anderson & Gallows, Riddle, der Rest der Undisputed Era, Keith Lee...
Ich verstehe nach wie vor nicht, was an Anderson & Gallows so toll sein soll. Solides Tag Team und ein brauchbarer Singles Wrestler. Ansonsten sollte man nicht vergessen, dass einige der von dir genannten halt wirklich von 10-15 Jahren mal "Creme de la Creme der Indys" waren. Auch die Creme de la Creme wird aber nicht jünger. Ob ein Samoa Joe, AJ Styles oder Shinsuke Nakamura heute noch seine Knochen so hinhalten kann und/oder will steht halt nochmal auf einem anderen Blatt. Zumal sich ja auch das Wrestling weiterentwickelt hat...

[HR][/HR]

Ansonsten finde ich es bei der Diskussion um Cesaro immer wieder interessant, wie von vergraulen und "unter Wert eingesetzt" werden gesprochen wird. Bei Wrestlern, die sich offen oder andeutungsweise als unzufrieden outen kann ich das ja noch irgendwo verstehen, aber das war bei Cesaro nie der Fall. Cesaro scheint wohl kein Problem damit zu haben mit seinen drei Karriere-Phasen bei WWE bisher (On/Off-Push, Tag Team, Veteran mit geilen Matches)...

Ich weiß seltsamer Gedanke für manche Leute, aber es soll tatsächlich auch Wrestler geben, die sind zufrieden damit niemals in den Main Event vorzudringen, aber dennoch ihr Können in der Midcard und als Gatekeeper für Neue unter Beweis stellen zu dürfen!
 

TheWall13

Mr. Euro-Wrestling
Teammitglied
Ich verstehe nach wie vor nicht, was an Anderson & Gallows so toll sein soll. Solides Tag Team und ein brauchbarer Singles Wrestler. Ansonsten sollte man nicht vergessen, dass einige der von dir genannten halt wirklich von 10-15 Jahren mal "Creme de la Creme der Indys" waren. Auch die Creme de la Creme wird aber nicht jünger. Ob ein Samoa Joe, AJ Styles oder Shinsuke Nakamura heute noch seine Knochen so hinhalten kann und/oder will steht halt nochmal auf einem anderen Blatt. Zumal sich ja auch das Wrestling weiterentwickelt hat...

[HR][/HR]

Ansonsten finde ich es bei der Diskussion um Cesaro immer wieder interessant, wie von vergraulen und "unter Wert eingesetzt" werden gesprochen wird. Bei Wrestlern, die sich offen oder andeutungsweise als unzufrieden outen kann ich das ja noch irgendwo verstehen, aber das war bei Cesaro nie der Fall. Cesaro scheint wohl kein Problem damit zu haben mit seinen drei Karriere-Phasen bei WWE bisher (On/Off-Push, Tag Team, Veteran mit geilen Matches)...

Ich weiß seltsamer Gedanke für manche Leute, aber es soll tatsächlich auch Wrestler geben, die sind zufrieden damit niemals in den Main Event vorzudringen, aber dennoch ihr Können in der Midcard und als Gatekeeper für Neue unter Beweis stellen zu dürfen!
Die oben genannten Jungs werden nicht jünger, aber viele Wrestler erreichen erst Mitte/Ende der 30er ihre Prime. Und im Endeffekt ist z. B. AEW mit 1-2 Matches in der Woche schonender als alles was sie in ihrer bisherigen Karriere hatten. Und niemand erwartet 5-Star Matches bei weeklies. Da reichen solide bis gute Matches und wenn sie alle zwei Monate mal bei einem PPV nochmal alles abrufen sind alle happy.

Cesaro wird wahrscheinlich so diskutiert, weil gefühlt jeder schonmal bei WWE World Champion war, auch Jack Swagger, Kofi Kingston und Jinder Mahal.
Ich kann mir aber gut vorstellen, dass er zufrieden ist mit dem, was er erreicht hat und es würde mich nicht wundern, wenn er irgendwann die Zeiten mit Sheamus als The Bar (gab ja mehrere runs), als die beste Zeit seiner Karriere bezeichnen würde.
Sowohl Sheamus vs. Cesaro als auch die beiden als Team waren immer wieder großartig. Die haben einfach zueinander gepasst.
 

Dilbert

Rookie
Die oben genannten Jungs werden nicht jünger, aber viele Wrestler erreichen erst Mitte/Ende der 30er ihre Prime. Und im Endeffekt ist z. B. AEW mit 1-2 Matches in der Woche schonender als alles was sie in ihrer bisherigen Karriere hatten. Und niemand erwartet 5-Star Matches bei weeklies. Da reichen solide bis gute Matches und wenn sie alle zwei Monate mal bei einem PPV nochmal alles abrufen sind alle happy.

Cesaro wird wahrscheinlich so diskutiert, weil gefühlt jeder schonmal bei WWE World Champion war, auch Jack Swagger, Kofi Kingston und Jinder Mahal.
Ich kann mir aber gut vorstellen, dass er zufrieden ist mit dem, was er erreicht hat und es würde mich nicht wundern, wenn er irgendwann die Zeiten mit Sheamus als The Bar (gab ja mehrere runs), als die beste Zeit seiner Karriere bezeichnen würde.
Sowohl Sheamus vs. Cesaro als auch die beiden als Team waren immer wieder großartig. Die haben einfach zueinander gepasst.
Ich erinnere mich noch an eine großartige Match-Serie zwischen Cesaro und John Cena, das waren so zwei oder drei Kämpfe in kürzerer Zeit. Da wurde ich zum richtigen Fan von ihm, die beiden haben sich da jeweils um die 15 - 20 Minuten lang die Schläge, Tritte und Würfe um die Ohren gehauen, dass es eine helle Freude war, und im Publikum die Kinnladen immer weiter Richtung Boden gingen. Das war kurz bevor die Rivalität mit Sheamus los ging.

Ich bin ja mal gespannt, was die jetzt mit Rollins machen. Vielleicht braucht der mal eine Phase mit etwas weniger Einsätzen, ich glaube, er und Reigns sind die, die seit Monaten eigentlich immer am meisten einstecken mussten, gerade in dem halben Jahr, in dem die Rostertrennung durch die bescheuerte Wild-Card-Regel ein schlechter Witz war.
 

WomanEmpire279

Upper Card
Dass ich das noch erleben darf: Braun Strowman schafft es sogar bis in die RTl-News! Selbst da wurde der Kampf erwähnt. Allerdings nicht wegen Strowman, sondern weil Fury sich für sowas hergibt....:rolleyes:
 

djss

Jobber
@TheWall13 naja die Hälfte der Leute die du aufgezählt hat kenne ich gar nicht, hatte eine lange Pause in der ich kein Wrestling mehr geschaut habe so von nwo bis vor ca 1,5 Jahren, zudem gucke ich nicht nxt sondern AEW. Meine Aussage bezog sich also auf RAW und Smackdown.
Für mich ist es auch egal ob jmd Indie Vergangenheit hat oder nur WWE war. Für mich ist da eher die Frage ob er in den Kader passt wichtig. Dort fällt mir bei AEW auf das sie von der Statur alle Akteuere eher "durchschnittlich" haben, das heißt solche Leute wie Lesnar, Strowman haben da nichts zu suchen, da diese aufgrund ihrer Statur ein Favorit wären. Dies wird besonders deutlich wenn du einen kleineren agileren Typen gegen sie stellst vom Tempo müssen die schnelleren dann runterschalten und es bleibt eigentlich nur übrig das der große starke den kleinen vor die Schnauze haut, meist mit gesellter Beinverletzung, da habe ich lieber zwei kleinere die ein Feuerwerk abbrennen an Tempo und Technik als die Kraftmeier. Andere fallen aufgrund ihres Alters einfach raus, weil du mit ihnen nicht mehr lange planen kannst. auch sehe ich es kritisch einfach nur einen zu holen um ein Prestigegewinn zu haben (Orton) funktioniert nur bei ganz wenigen.

Gehen wir mal kurz auf die ein die ich kenne:
Samoa Joe, limitierte Matchführung braucht immer seine Pausen, trotz Statur gute Technik aber die Matches sind nie flüssig.
Galows und Anderson; mittelmäßig war was ich bis jetzt von ihnen bei WWE gesehen habe, bei AEW nur Fallobst, fehlendes Teamwork und Schnelligkeit.
Styles: möglich
Nakamura: was ich von ihm sehe ist Kickboxing, griffe usw sind eine extreme Ausnahme in seinen Matches, wenn er in dieser Hinsicht was kann könnte er bei AEW was bringen, aber so wie er bei WWE auftritt ein ganz klares nein.

Ob Cesaro zufrieden mit seiner Rolle ist kann man natürlich nicht sagen, gehe aber mal davon aus das man eher als Sieger dastehen will (Heel oder Face ist egal) aber lieber Ruhm als Schande. Ob es für ihn nur um die Kohle geht kann ich nicht sagen. Wenn ich allerdings sehe für welche zum Teil Witzfiguren er sich Woche für Woche hinlegen muß, würde ich mir einen Wechsel schon mal überlegen.
 
Zuletzt bearbeitet:

TheUnderground

W-I Tippspiel-König 2019
Ansonsten finde ich es bei der Diskussion um Cesaro immer wieder interessant, wie von vergraulen und "unter Wert eingesetzt" werden gesprochen wird. Bei Wrestlern, die sich offen oder andeutungsweise als unzufrieden outen kann ich das ja noch irgendwo verstehen, aber das war bei Cesaro nie der Fall. Cesaro scheint wohl kein Problem damit zu haben mit seinen drei Karriere-Phasen bei WWE bisher (On/Off-Push, Tag Team, Veteran mit geilen Matches)...

Ich weiß seltsamer Gedanke für manche Leute, aber es soll tatsächlich auch Wrestler geben, die sind zufrieden damit niemals in den Main Event vorzudringen, aber dennoch ihr Können in der Midcard und als Gatekeeper für Neue unter Beweis stellen zu dürfen!
Was Cesaro betrifft sehe ich das ganze nur teilweise wie du. Ich halte es durchaus für möglich, dass er sich gut damit abfinden kann, wenn er nicht in den Main Event gelangt wie andere. Das war er bei RoH und an anderen Orten auch nicht. Das muss er ja auch nicht, aber man könnte ihm mehr Bedeutung entgegen bringen. Und die hatte er mit The Bar. Vor The Bar und jetzt ist er wieder nichts weiter als ein 0815 Typ, der häufig verliert. Und Cesaro hat ja durchaus schon mal erwähnt, dass er unzufrieden war oder hat auch Kritik an WWE geübt. Was sicherlich auch ein Problem ist, wieso man bei ihm nie den wirklichen Versuch startete ihn in die Uppercard zu pushen, obwohl der Grundstein 2014 vorhanden gewesen wäre.

Wieso outet sich Cesaro nicht als unzufrieden und das er gehen möchte? Kann sein, dass er es nicht ist, kann aber auch sein, dass er aus dem was Harper und The Revival getan haben gelernt hat und hält einfach die Klappe. WWE entlässt niemanden, aber zwingen Verträge zu verlängern können sie niemanden. Von daher wird es spannend sein, wie viele wirklich ihre Verträge verlängern und wie viele gehen. Ein Kevin Owens als ehemaliger Indy-Wrestler hat es gut bei WWE. Er ist nicht der Top Guy, aber er ist in einer Position, in der man ihm in Gedächtnis behält. Ob dies aber auch bei einem Sami Zayn so ist? Oder eben bei Cesaro und Samoa Joe. Samoa Joe selbst soll ja auch nicht ganz so zufrieden sein und will die WWE verlassen, wenn sein Vertrag ausläuft. Meine ich zu mindest gehört zu haben. Von daher bleibt es abzuwarten, wie viele dann auch gehen. Revival kann ich mir nicht vorstellen, dass sie bleiben, Harper muss gehen, da man ihm vor einem halben Jahr noch gesagt hat, man hat keine Pläne. Und ich gehe mal davon aus, da man ihn von Rowan getrennt hat, dass sich da nichts geändert hatte. Dann wird man mal sehen wie es mit denen so weiter geht. Moxley ist ja der beste Beweis, dass man mit Geld nicht jeden halten kann. Und ich kann mir auch gut vorstellen, dass es bei anderen genau so ist. Deswegen wäre es (alles Spekulation, keine Tatsache) für Cesaro, Sami Zayn und jeder andere der WWE verlassen wollen würde besser, sie machen ihren Job, halten die Klappe und lassen den Vertrag auslaufen. Es gibt genug Promotions in Amerika und der ganzen Welt, wo viele davon ein zu Hause finden würden. Sei es New Japan, AEW oder auch Ring of Honor und Impact, denen neue und teilweise auch alte Gesichter ganz gut tun würden.

Zum letzten Teil, bei WWE ihr Können zu beweisen ist im Main Roster mehr als nur schwer. Wie viele sehr starke Matches gab es dieses Jahr bei den PPVs. Ich erinnere mich nicht an viele. 2016 und davor hatten wir noch regelmässig PPVs, mit mindestens einem sehr guten Match. Von daher stimmt es was du sagst, aber wo kann Cesaro hier in der Midcard oder sonst wo sein Können beweisen. Sein aktuelles Können hat er für mich bei NXT UK gegen Dragunov gezeigt. Im Main Roster deutet er es für mich immer nur an. Man kann positiv sehen, dass er immer noch so einer der wenigen Lichtblicke ist, da ein Singles Match mit seiner Beteiligung sehr selten eine schlechte Bewertung bekommt. Aber ob das ausreichend ist, wenn das meines Ermässens nie wirklich gewürdigt wird. Im Tag Team mit Sheamus kann man sich nicht beklagen. Das liegt aber auch daran, dass sie mit den Usos und New Day so ziemlich die einzigen Teams waren, die auch wirklich gut und unterhaltend waren. Aber was hat er nach seinem US Titel im Singles Bereich gross erreicht? Ein kleines Hoch mit den Real Americans als Teilnehmer der Elimination Chamber und danach dem WWE Championship Leiter Match bei Money in the Bank. Damit will ich auch nicht widersprechen, dass er mit seiner Situation zufrieden sein könnte, kann durchaus sein, aber es ist auch gut möglich, dass er es nicht ist.
 
Oben