WWE "WrestleMania 37 - Tag 2" Bericht und Ergebnisse aus Tampa, Florida, USA vom 11.04.2021 (inkl. Videos, Abstimmung & Video der kompletten Kickoff-Show)

Wie hat euch WWE "WrestleMania 37 - Tag 2" Ort: Raymond James Stadium in Tampa, Florida, U gefallen?

  • 1 Punkt

    Abstimmungen: 1 6,7%
  • 2 Punkte

    Abstimmungen: 2 13,3%
  • 3 Punkte

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • 4 Punkte

    Abstimmungen: 1 6,7%
  • 5 Punkte

    Abstimmungen: 2 13,3%
  • 6 Punkte

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • 7 Punkte

    Abstimmungen: 2 13,3%
  • 8 Punkte

    Abstimmungen: 4 26,7%
  • 9 Punkte

    Abstimmungen: 2 13,3%
  • 10 Punkte

    Abstimmungen: 1 6,7%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    15

King S

Jobber
So mittlerweile auch das letzte Match gesehen, omg wie schlecht, @King S nicht wegen Edge. Das finish ja mal wieder unter aller Sau, Reign´s Fifi greift wieder ein wie immer und immer und immer. WWE gibt sich ja richtig Mühe ihren Champ schwach aussehen zu lassen. Reigns war nur die ersten Minuten mit Uso Hilfe gut präsent im Match und die letzte dazwischen war es Edge und Bryan. Besonders das Cover ärgert er pinnt gleich beide weil diese von nen Stuhlschlag k.o. sind, der bei Bryan schon über ne halbe Minute zurückliegt, was will WWE uns damit erzählen? - In normalen No-DQ-Matches hat ein Stuhlschlag und ähnliches weniger Impact als ein Finisher und hier reicht es das Bryan ne halbe Minute nur im Ring liegt? Bitte erzählt doch nur einmal konstant.
Dieser Stuhlschlag ist ein besonderer move. "Conshito" (Ka ob man es so schreibt - vermutlich nicht!). Der ist extrem gefährlich und ein Tier über einem normalen Finisher zu setzen. Dieser Move gilt so meiner Meinung nach immer als stärkster Finisher was man machen kann. Ist jemals jemand mal aus einem Conshito ausgekickt? Ich erinnere mich nicht - aber vielleicht gibt es hier im Forum jemand der es weiß.
 

Thez

Zarathustra
Conchairto. Von Chair=Stuhl und Concerto=Konzert

Und bei jemandem, der wegen Gehirnschäden zeitweise seine Karriere beendet hat, ist das nochmal eine Spur brisanter. Das sollte andeuten, dass da bei dem Stuhlschlag etwas Schlimmeres passiert sein konnte, so gelähmt wie er da lag. Bryan hat ja vorher auch den zusammengetackerten Nacken von Edge attackiert, das Conchairto war die Quittung.
 

Fulcrum

World Champion
Dieser Stuhlschlag ist ein besonderer move. "Conshito" (Ka ob man es so schreibt - vermutlich nicht!). Der ist extrem gefährlich und ein Tier über einem normalen Finisher zu setzen. Dieser Move gilt so meiner Meinung nach immer als stärkster Finisher was man machen kann. Ist jemals jemand mal aus einem Conshito ausgekickt? Ich erinnere mich nicht - aber vielleicht gibt es hier im Forum jemand der es weiß.
Conchairto/Con-Chair-to
Chair => Stuhl
Concerto => italienisch für Konzert

Ob das Conchairto schon jemand überstanden hat? Ja, John Cena bei Backlash 2009. Wobei da kein zweiter Stuhl dabei war, sondern die stählerne Rampe. Würde allerdings als Conchairto bezeichnet und John Cena brach danach den Ten Count (war ein Last Man Standing Match). Keine Ahnung, ob du das zählen willst...
 

djss

Upper Card
Naja das war ein Chair Shot auf den Kopf mit noch darunter liegenden Stuhl das ist schon ein unterschied zu normalen stuhlschlägen
Dieser Stuhlschlag ist ein besonderer move. "Conshito" (Ka ob man es so schreibt - vermutlich nicht!). Der ist extrem gefährlich und ein Tier über einem normalen Finisher zu setzen. Dieser Move gilt so meiner Meinung nach immer als stärkster Finisher was man machen kann. Ist jemals jemand mal aus einem Conshito ausgekickt? Ich erinnere mich nicht - aber vielleicht gibt es hier im Forum jemand der es weiß.
Sorry nur weil ein Stuhl unter ihm liegt wird ein Einschlag härter? - Nee vor allem gab und gibt es im Wrestling deutlich härtere Aktionen (Vorschlaghammer usw.)und da stehen sie bei drei wieder, bei Edge noch glaubhaft. Schlag und direkt danach das cover aber bei Bryan der dann mindestens ne halbe Minute rumliegt nicht.
 

King S

Jobber
Sorry nur weil ein Stuhl unter ihm liegt wird ein Einschlag härter? - Nee vor allem gab und gibt es im Wrestling deutlich härtere Aktionen (Vorschlaghammer usw.)und da stehen sie bei drei wieder, bei Edge noch glaubhaft. Schlag und direkt danach das cover aber bei Bryan der dann mindestens ne halbe Minute rumliegt nicht.
Gibt genug Finisher die weniger "glaubhaft" wehtun als manche Standardaktionen. (z.b. Peoples Ellbow vom Rock) Ich sage dir nur wie diese Aktion bisher gebookt wurde. Da die "Geschichte" wegzunehmen wäre inkonsequent. Deshalb richtig so.
 
hab mir gestern noch Tag 2 reingezogen und ich muss sagen, dass er mich nicht auf dem Level abgeholt hat, welcher Tag 1 hatte. War ebenfalls nicht ganz so schlimm wie erwartet (Tag 1 war sogar richtig gut), aber irgendwie bin ich bis zu den beiden Main Events einfach nicht so richtig reingekommen.

Fiend - Orton war schnell rum und auch deshalb halbwegs ertragbar. Ohne rotes Licht gäbe es noch nen Punkt mehr, so bleibts ein schwaches Match als Höhepunkt einer ewiglangen Fehde, die endlich aufhören soll. Generell der ganze Fiend Mist. WM ließ das Ende aber sehr offen, dass ich befürchtete, dass es mit Fiend-Orton sogar noch weiter geht. Dank der gestrigen RAW Ausgabe siehst so aus, als ob zumindest Orton raus ist und es auf Fiend vs Alex rausläuft. Aber brauchen tut das auch niemand...

Für die Tag-Damen ist jedes Wort zuviel: 3 stehen da nur wegen der Verwandtschaft drin und Baszler ist einfach nur noch zu bemitleiden. Hoffe sie kassiert wenigstens viel Kohle für den Bullshit

KO - Sami war der erste Lichtblick und richtig klasse. Klar, kommt nicht an alte Zeiten ran, aber immerhin durfte auch Sami was zeigen und nicht nur 5 Minuten wegrennen. Ein Wunschtraum wär, dass KO Sami wieder zusammenfinden und einen richtig starken, dominanten TT-Run machen. Denn ansonsten befürchte ich, dass beide wieder in eine Sackgasse geraten (Sami ist schon drin, für KO hab ich das Gefühl fehlen im Moment die Ideen)

Sheamus - Riddle gar ganz ok. Sheamus find ich aus Nostalgie ganz gut, Riddle ist gut im Ring, aber wenn der den Mund aufmacht hat man einfach das Gefühl, dass er dauern stoned ist oder einfach nur minderbemittelt. Beide Varianten sind traurig...

Nigerian Drum Fight - najo, war ganz ok. Ein paar gute Aktionen und auch, dass Apollo gewann geht in Ordnung. Dass man Big E nicht clean verlieren lässt war klar, dass Kato da mitmischt find ich ganz ok, der taugt mir irgendwie.

Asuka - Rhea war dann das erste Match (nach dem Zwischenhoch KO-Sami), dass mich voll abgeholt hat. Und wenn man es nicht wieder voll versauen wollte (und damit wohl endgültig), dann war klar das Rhea gewinnen muss. Geht in Ordnung, starkes Match, alles gut. WM würdig.

Der Main Event fand ich bärenstark. Der Beginn geht voll in Ordnung, als auch Uso noch mitmischte. Als Edge in ausschaltete hab ich einfach nur gehofft, dass es das jetzt war mit ihm und es ein Triple-Threat Match bleibt. Der Eingriff am Schluss hätte es nicht gebraucht, war aber auch nicht ganz so schlimm, Storytechisch passend. Match selber war klasse (wie eigentlich die meisten Triple- oder Fatale Fourway Matches), alle hatten gute Phasen. Schön, dass die Crowd RR ausgebuht hat, gerade nach der Powerbomb an DB durch den Tisch war das ganz cool anzusehen. Der Sieger geht irgendwie auch in Ordnung, auch wenn es für den Sieg von DB oder Edge gute Argumente geben hätte. Jedenfalls war das hinzufügen von DB ein riesen Gewinn für das Match, dass für mich definitiv Wrestlemania Main-Event würdig war. Klar, wäre es schön gewesen, wenn die Show mit einem positiven Moment geendet hätte, aber RR passt als Champion einfach auch gut. Bockstark das Match auf jeden Fall!

Würd sagen Tag 1: 8,5 von 10 Punkten, Tag 2: 7 von 10
Unterm Strich: die WM war viel besser als befürchtet.
 

Fulcrum

World Champion
Da frag ich mich übrigens, wie das Gesamtergebnis 4,5 sein kann?
Zusammen genommen wären das 38,25 von 70 möglichen Punkten. Macht bei mir 5,4 im Schnitt. Zahlendreher drin?
Ich habe jedes Match für sich bewertet auf einer Skala bis 10 und dann unabhängig davon die Show auf derselben Skala. Die Show ist halt mehr als die Summe bzw. der Durchschnitt ihrer Einzelteile bzw. Einzelmatches. So komm ich halt auf eine andere (hier: schlechtere Bewertung) insgesamt als es der Durchschnitt ausdrücken würde. Übrigens bei beiden Tagen, Tag 1 hätte einen Schnitt von knapp unter Sieben, ich habe aber 7.5 vergeben.

Eben weil halt auch zum einen das Drumherum eine Rolle spielt und zum anderen halt auch eine Rolle spielt wie "wichtig" die schlechten und guten Teile sind. Da können halt wichtige gute Parts die Show deutlicher anheben als unwichtige gute Parts und wichtige schlechte Matches die Show weiter runterziehen als unwichtige schlechte Matches.

Nur den Durchschnitt für die Gesamtbewertung heranzuziehen würde ja dann auch jedes Match auf exakt dasselbe Level heben. Das ist halt nicht mein Verständnis einer Wrestling-Card. Wenn da ein unwichtiges Undercard Match halt miserabel ist, dann ist das weit weniger schlimm, als wenn der Main Event verkacken würde. Ebenso ist halt ein sehr gutes Random-Match auf der Card nicht so hoch zu gewichten, wie ein sehr guter Main Event, wenn es um die Gesamtwertung geht.​
 

BroMantis

Social distancing for 23 years.
Teammitglied
Dave Meltzer Star Ratings:

Randy Orton vs. The Fiend -*

Shayna Baszler & Nia Jax vs. Tamina & Natalya **1/4

Kevin Owens vs. Sami Zayn ***3/4

Sheamus vs. Riddle ****

Apollo Crews vs. Big E ***

Rhea Ripley vs. Asuka ***3/4

Roman Reigns vs. Edge vs. Daniel Bryan ****1/2
 

BroMantis

Social distancing for 23 years.
Teammitglied
🤦‍♂️ Lass mich raten, hier hat er davor und danach mal wieder miteinbezogen?
Ich zitiere:
Dave Meltzer, Wrestling Observer Newsletter

Orton hit the RKO and got the pin. People couldn’t believe it was over. The lights went up. People expected something spectacular. Instead, everyone was gone and they booed heavily. After all the months of build for this feud, for this to be the blow-off, or even if not, the extent of the WrestleMania match, was just awful. Orton is the greatest wrestler who ever lived who has had so many bad WrestleMania matches. -*
 

djss

Upper Card
Meltzer: Orton is the greatest wrestler who ever lived who has had so many bad WrestleMania matches.

Ist das ironisch gemeint oder wie? Falls er es Ernst gemeint haben sollte, sollte man echt seinen Geisteszustand in Frage stellen. Sorry Orton liefert in der Regel stinklangweilige Matches mit ewig langen Pausen in ihnen, dem kannst beim Laufen die Schuhe besohlen.

Die Bewertungen stimmen absolut nicht.
Das Frauen tagteam-Match ist mindestens 2 Sterne zu hoch angesetzt für dieses botchfestival.
Sheamus - Riddle 1 Stern zu hoch
ebenso Crews - E.
 

ApexViperPredator

Main Event
Ist das ironisch gemeint oder wie? Falls er es Ernst gemeint haben sollte, sollte man echt seinen Geisteszustand in Frage stellen. Sorry Orton liefert in der Regel stinklangweilige Matches mit ewig langen Pausen in ihnen, dem kannst beim Laufen die Schuhe besohlen.
Nein, das meint der ernst, das haben andere Wrestler über Orton auch gesagt. Chris Jericho und Ric Flair zum Beispiel halten Randy Orton für den besten Wrestler seiner Generation.

Zumal: Stinklangweilig aber technisch sauber durchaus für einen besseren Wrestler sprechen kann, als spektakulär aber mit lauter Botches im Match.

Was hier wohl (mit-)gemeint ist, ist die Tatsache das Orton sehr selten sehr wenige Fehler in seinen Matches hat, also als sehr sehr sicher gilt, während andere Wrestler, die vielleicht speaktakulärer worken dafür häufiger Fehler eingebaut haben
 

djss

Upper Card
Nein, das meint der ernst, das haben andere Wrestler über Orton auch gesagt. Chris Jericho und Ric Flair zum Beispiel halten Randy Orton für den besten Wrestler seiner Generation.

Zumal: Stinklangweilig aber technisch sauber durchaus für einen besseren Wrestler sprechen kann, als spektakulär aber mit lauter Botches im Match.

Was hier wohl (mit-)gemeint ist, ist die Tatsache das Orton sehr selten sehr wenige Fehler in seinen Matches hat, also als sehr sehr sicher gilt, während andere Wrestler, die vielleicht speaktakulärer worken dafür häufiger Fehler eingebaut haben
Naja gibt aber einige die spektakulär abliefern und sehr selten nen wirklichen Fehler drin haben, z. B. Mysterio, Owens, Styles sehe ich da deutlich besser an. Für schlechter oha da kommt eigentlich nur Jax in Frage unspektakulär und trotzdem Botch-Festival.
 

ApexViperPredator

Main Event
Naja gibt aber einige die spektakulär abliefern und sehr selten nen wirklichen Fehler drin haben, z. B. Mysterio, Owens, Styles sehe ich da deutlich besser an. Für schlechter oha da kommt eigentlich nur Jax in Frage unspektakulär und trotzdem Botch-Festival.
Naja, ist dann halt die Frage wer von denen in der gleichen Generation gehört. Zudem sagte Meltzer nicht, dass Orton der beste aller Zeiten ist, sondern der beste Wrestler, der aber die schlechtesten Matches hat.
Mit anderen Worten: Gemessen an seiner eigentlichen Qualität hätte er bessere Matches haben müssen als die, die er hatte.
 

Silentpfluecker

Pseudo-Wrestlingphilosoph
Teammitglied
Ich kann Dave zumindest halbwegs verstehen bei Orton. Ich mag seinen Stil 0,0. Aber er hat viel Charisma und viel aus seinen Möglichkeiten gemacht. Aber bei Mania hatte er schon einige Nulpen. 😂
 

thankukindsir

Upper Card
Der Satz ist doch vollkommen anders gemeint. Er meint damit "er ist der beste Wrestler, der so viele schlechte WM Matches abgeliefert hat"
Als verständlicher Vergleich kann man vielleicht einen guten Fußballspieler nehmen, der dann aber bei ner Weltmeisterschaft kein Scheunentor trifft. Er will damit keinesfalls ausdrücken, dass Orton der beste Wrestler aller Zeiten ist. Man muss es nur richtig übersetzen.

Damit ist einfach gemeint, dass alle anderen die so viel Mist bei WM gebaut haben schlechtere Wrestler sind, Orton aber nicht.
 

Silentpfluecker

Pseudo-Wrestlingphilosoph
Teammitglied
Der Satz ist doch vollkommen anders gemeint. Er meint damit "er ist der beste Wrestler, der so viele schlechte WM Matches abgeliefert hat"
Als verständlicher Vergleich kann man vielleicht einen guten Fußballspieler nehmen, der dann aber bei ner Weltmeisterschaft kein Scheunentor trifft. Er will damit keinesfalls ausdrücken, dass Orton der beste Wrestler aller Zeiten ist. Man muss es nur richtig übersetzen.

Damit ist einfach gemeint, dass alle anderen die so viel Mist bei WM gebaut haben schlechtere Wrestler sind, Orton aber nicht.
So verstehe ich es auch
 

Thez

Zarathustra
Niemand hat das Match runtergezogen, Meltzer hat es nur falsch bewertet.

Edit: Habs mir gerade nochmal angeschaut. Das Match sollte eigentlich schon um die 4 Sterne verdient haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben