Deutliche Worte: Chris Jericho empfiehlt NXT den Wechsel auf einen anderen Wochentag – AEW führt weiter Gespräche mit Mike Tyson über eine Fortsetzung der Fehde gegen Chris Jericho – Hat auch Serena Deeb bei AEW unterschrieben?

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
- In den letzten Wochen liefen AEW Dynamite und NXT in den Vereinigten Staaten bekanntlich jeweils an unterschiedlichen Wochentagen und beide Shows konnten von diesem Umstand profitieren und gute Zuschauerzahlen einfahren. Chris Jericho sprach im Interview mit TalkSport kürzlich darüber, warum NXT seiner Meinung nach dauerhaft den Wochentag wechseln sollte.
"Sie kamen am Mittwoch ins TV, nur um sich mit uns anzulegen. Zieht euren Kopf aus dem Arsch und geht Geld verdienen. Kümmert euch nicht um unsere Company, wir kümmern uns auch nicht um euch. Wie haben [backstage] keinen Bildschirm, auf dem wir schauen, was gerade bei NXT läuft, so wie bei euch, wo ihr schaut, was gerade bei Dynamite passiert. Macht eurer eigenes Ding. Wechselt auf den Dienstag und gewinnt weitere 250.000 Zuschauer hinzu, bekommt die [Zuschauerzahlen in der] Hauptzielgruppe endlich da hin, wo sie sein sollten, weil es am Mittwoch im Vergleich zu uns schon peinlich ist. [...] Wechselt auf den Dienstag, wechselt auf den Sonntag, wechselt auf irgendeinen anderen Wochentag, aber existiert nicht nur, um euch mit uns anzulegen, denn wir schlagen euch jede Woche. Mittlerweile ist es schon irgendwie peinlich für NXT. Ich denke, dass sie nachgeben, auf den Dienstag wechseln, mehr Zuschauer anlocken, mehr Geld verdienen und mehr Guys over bringen sollten, statt sich um uns Sorgen zu machen. Wir werden so oder so einfach weitermachen und wir gewinnen ohnehin jede Woche, also geht einfach euren eigenen Weg. Das wäre das Beste, was man machen kann."
- Bezüglich einer Fortführung des Angles mit Mike Tyson sprach Chris Jericho mit Sports Illustrated. So verriet der "Demo God", dass man weiterhin in Gesprächen mit der Boxlegende ist, diese verlaufen aber etwas langsamer als gedacht.
"Wir mit ihm verhandelt und versuchen was mit ihm auf die Beine zu stellen, das tun wir noch. Es klappte nur nicht in dem Zeitrahmen, den ich mir vorgestellt habe. Darum führten Orange Cassidy und ich unser Programm auch bis zum PPV fort."

- In der aktuellen Ausgabe seines "Talk Is Jericho"-Podcasts verriet der 49-jährige, dass die ehemalige WWE- und ROH-Wrestlerin Serena Deeb wohl ebenfalls einen Vertrag bei AEW unterschrieben hat, nachdem sie vor einigen Wochen im Match gegen NWA Women’s World Champion Thunder Rosa überzeugt hatte. Laut Jericho habe sich Deeb, die im Rahmen der großen Entlassungswelle im April ihren WWE-Job als Trainerin verloren hatte, den Vertrag mit ihrer guten Performance gegen Rosa verdient.
 

Tap-Out

Jobber
Das Problem ist, dass ich nicht sagen kann "Wir kümmern uns auch nicht um Euch" und auf der anderen Seite stellt er sich als Demo God hin und die AEW feuert eine Spitze nach der anderen raus. Das ist das Gegenteil von nicht um den anderen kümmern...
 

TheUnderground

W-I Tippspiel-König 2019
Was hat eine Sache, die mehr als 20 Jahre her ist, mit AEW zu tun, die es seit ca. 2 Jahren gibt?

Im Grunde hat Jericho recht mit dem was er sagt, aber das AEW sich nicht um WWE kümmert, ist schlicht gelogen.
Kommt darauf an wie man es auslegt. Meint er das Booking, dann könnte das schon stimmen. Ich hatte jetzt nicht wirklich das Gefühl, dass AEW schon einmal auf eine NXT Ausgabe reagiert hat, wo ich aber umgekehrt durchaus einige Episoden finden würde wie zum Beispiel der Great American Bash. Ist aber WWE im generellen gemeint, dann ist es klar gelogen.
 

Bruiserweight

Undercard
Kommt darauf an wie man es auslegt. Meint er das Booking, dann könnte das schon stimmen. Ich hatte jetzt nicht wirklich das Gefühl, dass AEW schon einmal auf eine NXT Ausgabe reagiert hat, wo ich aber umgekehrt durchaus einige Episoden finden würde wie zum Beispiel der Great American Bash. Ist aber WWE im generellen gemeint, dann ist es klar gelogen.
Da Jericho keine bestimmten Beispiele genannt hat, geh ich von "generell" aus. Beim Booking ist mir jetzt auch nichts in der Richtung im Gedächtnis
 

UrbanClassic

Undercard
Verdammt, ich habe den großen Fehler gemacht und den gesamten Text gelesen anstatt nur diesen einen Satz. Tut mir Leid, ich werde versuchen das in Zukunft zu vermeiden.
Dementsprechend kann ich hier nicht mitdiskutieren.
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
Kaum gibt es Gerüchte dass NXT verschoben werden könnte kommt Jericho daher. Muss wohl schon wieder die nächste Promo gegen die Company vorbereiten für die man sich nicht interessiert...
Vielleicht sollten wir Realität und Business mal nicht mit Trashtalk und Spitzen gleichsetzen. Ich kenne nicht ein einziges Beispiel, bei dem AEW auf WWE reagiert und das Booking angepasst hat. Ich nenne jedem derweil so einige Beispiele, wo WWE genau das getan hat. Wenn bei NXT ein Bildschirm steht, auf dem man AEW schaut, und wenn man bei NXT am laufenden Band mit Hotshot-Booking auf AEW reagiert, ist das ein klein wenig was anderes, als irgendwelche Spitzen. Und wer einen Kampf aufnimmt und sich dann blamiert, muss sich nicht wundern, wenn der "Gegner" sich darüber lustig macht.

Das Problem ist, dass ich nicht sagen kann "Wir kümmern uns auch nicht um Euch" und auf der anderen Seite stellt er sich als Demo God hin und die AEW feuert eine Spitze nach der anderen raus. Das ist das Gegenteil von nicht um den anderen kümmern...
Nur dass das eine rein gar nichts mit dem anderen zu tun hat. Weil AEW zumindest scheinbar in den Shows einfach den eigenen Stiefel durchzieht und sich einen Scheiss drum kümmert, was bei NXT passiert. Von Hotshot-Hunter, der ja scheinbar immer alles lange im Voraus plant und dann aber immer alles erst nach AEW bekannt gibt, kann man das nicht behaupten. Und nur darum geht es.

Im Grunde hat Jericho recht mit dem was er sagt, aber das AEW sich nicht um WWE kümmert, ist schlicht gelogen.
Aber wann hat AEW auch nur einmal auf NXT reagiert?
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
Ist mir nichts im Kopf, hab ich weiter oben schon geschrieben.
Und genau darum geht es. Die können doch alle in den Sozialen Medien shooten wie sie wollen, es geht ums Business. Da wo AEW einfach macht, was sie nun mal machen, und wo WWE immer wieder mit Konterbooking reagiert. Die Stärken von NXT waren langsamer Aufbau und dass die Takeover-Shows deshalb was Besonderes waren. Die Zeiten sind seit Oktober 2019 vorbei und NXT ist nicht mehr das selbe.
 

dta

Upper Card
AEW sollte sich auf sich Konzentrieren und diese Sticheleien seien lassen denn sie haben auch nachgelassen.
 

Kuckuck

Rookie
Was hat eine Sache, die mehr als 20 Jahre her ist, mit AEW zu tun, die es seit ca. 2 Jahren gibt?

Im Grunde hat Jericho recht mit dem was er sagt, aber das AEW sich nicht um WWE kümmert, ist schlicht gelogen.
Das hat mit AEW nichts zu, es ging mir lediglich darum das die WWE es Jahrzehntelang mit seinen Konkurrenten genauso macht.
 

Bruiserweight

Undercard
Und genau darum geht es. Die können doch alle in den Sozialen Medien shooten wie sie wollen, es geht ums Business. Da wo AEW einfach macht, was sie nun mal machen, und wo WWE immer wieder mit Konterbooking reagiert. Die Stärken von NXT waren langsamer Aufbau und dass die Takeover-Shows deshalb was Besonderes waren. Die Zeiten sind seit Oktober 2019 vorbei und NXT ist nicht mehr das selbe.

Das hat mit AEW nichts zu, es ging mir lediglich darum das die WWE es Jahrzehntelang mit seinen Konkurrenten genauso macht.
Ja, hab mich nur stumpf auf die Aussage bezogen. Dass Shoots mit dazugehören, egal was man davon hält, kann man definitiv so sehen.
 

K1abauter

World Champion
Vielleicht sollten wir Realität und Business mal nicht mit Trashtalk und Spitzen gleichsetzen.
Was daran ist nicht Realität, dass Chris Jericho - wohlgemerkt der Mann, der als Demo God rumläuft(!) - behauptet AEW würde sich nicht für WWE/NXT interessieren? Mir ging es nicht darum, dass er inhaltlich recht hat damit, dass NXT (und auch AEW!) geholfen wäre, wenn man den Tag wechselt. Das sollte jeder der nicht die Augen vor der Realität verschließt recht leicht erkennen können.

Ebenso sollte jeder erkennen können, dass Chris Jerichos Aussage, dass sich AEW nicht um WWE kümmert halt Unsinn ist.

jemandem, einer Sache Aufmerksamkeit schenken; sich mit jemandem, etwas befassen (meist verneint)

Sie schenken WWE keine Aufmerksamkeit, deshalb shootet man gegen WWE und ist über die Lage und Vorgänge dort bestens informiert (Ratings, Twitch-Verbot etc.)? Na dann...

Hätte Jericho gesagt sie richten ihr Programm nicht nach WWE/NXT aus, dann hätte ich nix gesagt (auch wenn man bspw. die Dynamite-Verlegung auf Samstag ausgerechnet und ausschließlich in der Woche in der dort TakeOver lief durchaus hinterfragen könnte...). Jericho behauptet aber sie schenken WWE keine Aufmerksamkeit bzw. befassen sich nicht mit WWE und das ist halt schlicht und ergreifend falsch.
 

Tap-Out

Jobber
Die Stärken von NXT waren langsamer Aufbau und dass die Takeover-Shows deshalb was Besonderes waren. Die Zeiten sind seit Oktober 2019 vorbei und NXT ist nicht mehr das selbe.
Was man aber nicht Triple-H ankreiden kann, die Ansage kam ja von weiter oben.

Ja, mag sein, dass bei NXT AEW geschaut wird und hier und da direkt auf AEW reagiert wird. Dass man letztens im Opener einen Kracher gebookt hat war auch Reaktion auf AEW, genau wie das Roster im Publikum bei WWE. Beides bei AEW abgeschaut.
Ist mir bei AEW jetzt nicht aufgefallen, aber ich würde nicht ausschliessen, dass da backstage nicht auch NXT auf nem Gerät läuft, man bekommt es nur nicht mit, anders als bei NXT, wo ein solches Bild mal geleakt wurde.


Meinst du damit Turner oder das WCW DiBiase Gimmick?
WWE hatte 1996 einige Comedy Sketches mit einem Billionaire Ted, was eine Anspielung auf Ted Turner war. Wurde dann vom Sender irgendwann gecancelt, weil es keine Parodie mehr war, sondern zum Kleinkrieg McMahons gegen Turner ausuferte
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
Was daran ist nicht Realität, dass Chris Jericho - wohlgemerkt der Mann, der als Demo God rumläuft(!) - behauptet AEW würde sich nicht für WWE/NXT interessieren? Mir ging es nicht darum, dass er inhaltlich recht hat damit, dass NXT (und auch AEW!) geholfen wäre, wenn man den Tag wechselt. Das sollte jeder der nicht die Augen vor der Realität verschließt recht leicht erkennen können.

Sie schenken WWE keine Aufmerksamkeit, deshalb shootet man gegen WWE und ist über die Lage und Vorgänge dort bestens informiert (Ratings, Twitch-Verbot etc.)? Na dann...

Hätte Jericho gesagt sie richten ihr Programm nicht nach WWE/NXT aus, dann hätte ich nix gesagt (auch wenn man bspw. die Dynamite-Verlegung auf Samstag ausgerechnet und ausschließlich in der Woche in der dort TakeOver lief durchaus hinterfragen könnte...). Jericho behauptet aber sie schenken WWE keine Aufmerksamkeit bzw. befassen sich nicht mit WWE und das ist halt schlicht und ergreifend falsch.
Weil das nicht die "Realität" sondern nach der Argumentation eines "Marks" klingt. Du kennst ja wohl Unterschied zwischen Trash Talk in den Sozialen Medien und bei BTW auf der einen, zu Booking/Business auf er anderen Seite. Jericho sagt recht deutlich was er meint: Das Ausrichten des eigenen Produkts nach der Konkurrenz. Keine Ahnung was man daran nicht verstehen kann und warum man glaubt, irgendwelche "Shoots" sind hier ein Argument, mit dem man ins Feld ziehen sollte. Einfach mal aus der Fake-Welt des Wrestlings raustreten und in die Realität des Business.

Die Takeover-Argumenation ist ohnehin komplett hanebüchen. Takeover läuft auf einem Streamingservice und es bedeutet rein gar nichts für WWE oder irgendjemanden anders, ob das live oder OnDemand geschaut wird. Es kann gar keine "Konkurrenz zu Takeover" geben, bestenfalls Konkurrenz zum WWE Network. WWE nimmt keinen Cent mehr ein, wenn die Show live geschaut wird. Also wenn man überhaupt einen Zusammenhang herstellen will, dann hat sich AEW damit selbst geschadet, da es eine Live-Alternative zu ihrem Programm gab und für AEW war die Live-Zuschauerzahl wichtig.

Aus diesem Grund war schon die Aussage einiger Leute Schwachsinn, dass AEW ja Dynamite als erstes auf den Mittwoch und damit als Konkurrenz zu NXT gestartet hat. Bei Streamingdiensten geht es nicht um (Live) Ratings, sondern um Abos. Es ist nicht von Interesse ob du auf Netflix eine Serie am Stück am Erscheinungstag oder aber eine Folge pro Woche schaust. Wichtig ist, dass du schaust und deshalb dein Abo nicht kündigst.
 

Tap-Out

Jobber
Aus diesem Grund war schon die Aussage einiger Leute Schwachsinn, dass AEW ja Dynamite als erstes auf den Mittwoch und damit als Konkurrenz zu NXT gestartet hat. Bei Streamingdiensten geht es nicht um (Live) Ratings, sondern um Abos.
NXT läuft auf USA Network, nicht nur im WWE Network
Und USA Network sind die Ratings schon nicht unwichtig...
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
NXT läuft auf USA Network, nicht nur im WWE Network
Und USA Network sind die Ratings schon nicht unwichtig...
Das meine ich nicht. Als es hieß, dass WWE die NXT-Weekly nur wegen AEW am Mittwoch ins TV brachte, meinten einige Schlauberger, dass AEW ja den "Krieg" begonnen habe, weil man sich den Mittwoch ausgesucht hat, wo NXT schon lief. Das war von Anfang an aber vollkommen irrelevant. Wenn NXT weiterhin exklusiv auf dem WWE Network am Mittwoch Erstausstrahlung hätte, dann gäbe es keinen "Krieg", weil für einen Streamingservice eine "Erstausstrahlung" keine Bedeutung hat.
 

Tap-Out

Jobber
Dienstag war zu dem Zeitpunkt noch Smackdown, die sind erst im Oktober 2019 auf den Freitag umgestiegen, und Impact ist ebenfalls Dienstags.
Der Mittwoch war zu dem Zeitpunkt eine Stunde NXT, welches nur im Streaming verfügbar war und damit nicht in Konkurrenz zu einem TV Produkt. Als AEW dann on-Air ging, hat WWE NXT auf zwei Stunden verlängert und es ins TV gebracht, um AEW etwas entgegenzustellen. Wären sie auf den Donnerstag gegangen, hätte sich WWE auch was einfallen lassen, um gegen AEW in Konkurrenz zu gehen...
 

ChrisB

Upper Card
Dann hätte AEW ja auch den Dienstag nehmen können. Oder Donnerstag
TNT übertraägt ja auch NBA. Kann auch sein dass an diesen Tagen eben viel NBA auf TNT läuft. Ich glaube sogar der ursprüngliche Plan von AEW wäre sogar der Dienstag gewesen, aber TNT wollte unbedingt den Mittwoch. (ohne Gewähr)
 

K1abauter

World Champion
Du kennst ja wohl Unterschied zwischen Trash Talk in den Sozialen Medien und bei BTW auf der einen, zu Booking/Business auf er anderen Seite.
Natürlich kenne ich den. Ändert halt nichts daran, dass die Aussage, so wie Jericho sie getätigt hat falsch ist und AEW sich sehr wohl um WWE kümmert. Warum du immer und immer wieder krampfhaft versuchst jegliche Anmerkung die man vielleicht negativ deuten könnte gegenüber AEW zu entkräften, selbst wenn es wie hier nichts zu entkräften gibt muss man wohl nicht verstehen...

Zumal die Aussage auch aus Business-Sicht absoluter Schwachsinn ist. Denn natürlich kümmert sich jede Firma um eine Konkurrenz-Firma der selben Branche. Sich kümmern hat eben nichts mit sich vom Konkurrenten treiben lassen zu tun. Ersteres machen WWE, AEW und jegliche sonstige Firma dieser Welt, einfach weil es mit dazu gehört. Letzteres macht bezogen auf "NXT vs. AEW" nur NXT.

Darum ging es aber in der Aussage von Jericho halt nur im zweiten Teil. Und die richtige Aussage im zweiten Teil ändert halt nix daran, dass die im Satz davor Unsinn war.

Keine Ahnung was man daran nicht verstehen kann und warum man glaubt, irgendwelche "Shoots" sind hier ein Argument, mit dem man ins Feld ziehen sollte.
Ich ziehe mit gar nichts ins Feld. Ich habe meine Meinung geäußert zur Aussage AEW kümmere sich nicht um WWE getätigt von einem, der sich so offensichtlich um WWE kümmert (off-screen und on-screen) dass es schwer ist das irgendwie zu leugnen...

Die Takeover-Argumenation ist ohnehin komplett hanebüchen. Takeover läuft auf einem Streamingservice und es bedeutet rein gar nichts für WWE oder irgendjemanden anders, ob das live oder OnDemand geschaut wird.
Dafür, dass du so oft in Podcasts, im Forum und auch andernorts über die Bedeutung von Live-Sport und Streaming schwadronierst ist das eine sehr interessante Aussage. Natürlich kann es Konkurrenz zu NXT TakeOver geben und natürlich macht es einen Unterschied ob es Live geschaut wird, oder OnDemand.

Dabei geht es natürlich nicht um die Leute, die ohnehin schauen, aber es geht sehr wohl um die Leute, die eben nicht ohnehin schauen. Live-Sport hat, wie du auch sehr genau weißt, einen höheren Stellenwert für Gelegenheitszuschauer und bevor du jetzt mit dem Argument kommen willst, dass es keine Gelegenheitszuschauer

Aus diesem Grund war schon die Aussage einiger Leute Schwachsinn, dass AEW ja Dynamite als erstes auf den Mittwoch und damit als Konkurrenz zu NXT gestartet hat.
Vielleicht solltest du damit aufhören die Aussagen "einiger Leute" als Schwachsinn zu deklarieren, wenn du nicht in der Lage bist sie zu verstehen. Du wirfst hier nämlich - zum wiederholten mal - zwei Dinge in einen Topf, rührst einmal um und deklarierst dann deinen Brei als Schwachsinn. Kann man machen, wird aber den Leute, die die Aussagen tätigten absolut nicht gerecht.

Denn:
Die Konkurrenz-Situation hat NXT gestartet durch Live-NXT mit 2 Stunden Laufzeit statt Taping-NXT mit 1 Stunde Laufzeit. Das wird wohl kaum irgendjemand bestreiten, zumindest habe ich hier im Forum noch niemanden gelesen, der das tut. Den Mittwoch als Wrestling-Tag hat nichtsdestotrotz aber dennoch WWE als erstes (zumindest bezogen auf AEW und WWE) "entdeckt" und sendet an diesem Tag NXT seit einem Jahrzehnt.
Geht es also um den Mittwoch als Tag von AEW oder NXT, dann ist das klar der Tag von NXT, den "Krieg" an diesem Tag hat aber dennoch NXT und nicht AEW gestartet.
 

ChrisB

Upper Card
Dafür, dass du so oft in Podcasts, im Forum und auch andernorts über die Bedeutung von Live-Sport und Streaming schwadronierst ist das eine sehr interessante Aussage. Natürlich kann es Konkurrenz zu NXT TakeOver geben und natürlich macht es einen Unterschied ob es Live geschaut wird, oder OnDemand.
Für den Streaming-Anbieter (hier WWE Network) ist es aber doch völlig egal ob live geschaut wird oder on-demand.
Wenn ich nichts übersehe hat der Anbieter doch keinen Vorteil wenn mehr Zuschauer live sehen, oder?

Dabei geht es natürlich nicht um die Leute, die ohnehin schauen, aber es geht sehr wohl um die Leute, die eben nicht ohnehin schauen. Live-Sport hat, wie du auch sehr genau weißt, einen höheren Stellenwert für Gelegenheitszuschauer und bevor du jetzt mit dem Argument kommen willst, dass es keine Gelegenheitszuschauer
Im Grunde kann es dem Streaming-Anbieter (WWE-Network, Netflix, Amazon usw.) doch sogar völlig egal sein ob du 100h Watchtime oder 0h Watchtime hast. Wichtig ist dass du dein monatliches Abo bezahlst (und behälst), denn das ist die einzige Einnahmequelle für Streaming-Anbieter. Was man ausstrahlt (ob Live-Sport, Filme, zuvor aufgezeichnete Shows) ist ja nur Mittel zum Zweck um ein Abo attraktiv zu machen.

Die Frage ist halt ob auch nur eine einzige Person sein WWE-Abo kündigen würde, wenn AEW z.B. dauerhaft auf Samstag umziehen würde. Wage ich aber zu bezweifeln. Laufen beide Shows im TV geht es eben um die Ratings, sind diese besser kann man mehr Werbung verkaufen, was mehr Geld bedeutet. Diese Situation gibt es im "Duell" zwischen TV und Streaming eben nicht. Würde daher eher der Argumentation von @JME folgen, dass es hier eher zum Nachteil von AEW wäre, wenn parallel "Live-Sport" im Stream läuft, da man "Ratingpunkte" verliert, wärend Takeover auf dem Network nichts von Relevanz "verliert".
 
Oben