RATINGS: Monday Night RAW Sammel-Thread (Inkl. Top 20)

K1abauter

Upper Card
RAW kennt nur noch eine Richtung - abwärts.
Mal sehen ob da wieder drauf reagiert wird - ich frue mich auf den nächsten Auftritt von Vinnies Family - Wir haben euch verstanden und werden alles ändern ^^
Die toten Wochen kommen ja erst noch - findet RAW am 23.12 und 30.12 überhaupt statt?
Ist die Frage, ob Weihnachten und Neujahr wirklich so schlecht laufen werden. Erstaunlicherweise war die Taping-Ausgabe ausm UK (zumindest was SmackDown betrifft) nicht schlechter als eine normale Ausgabe...
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
*Update*

Nachfolgend die Zuschauerentwicklung der einzelnen Segmente.
* Die Eröffnungspromo von Seth Rollins sahen 2,375 Mio. Zuschauer. Dies war bereits der Höhepunkt der Show!
* Bobby Lashley vs. Titus O’Neil und AOP vs. Zack Ryder & Curt Hawkins verloren 44.000 Zuschauer (2,331 Mio. Zuschauer).
* Andrade vs. Akira Tozawa verlor 271.000 Zuschauer (2,060 Mio. Zuschauer).
* Buddy Murphy vs. Matt Hardy gewann 139.000 Zuschauer (2,199 Mio. Zuschauer).
* Das Segment das zum Match Rey Mysterio vs. Randy Orton vs. Drew McIntyre vs. Ricochet führte gewann 77.000 Zuschauer. (2,276 Mio. Zuschauer).
* Drew McIntyre vs. Rey Mysterio vs. Randy Orton vs. Ricochet verlor 59.000 Zuschauer (2,217 Mio. Zuschauer).
* AJ Styles vs. Rey Mysterio gewann 17.000 Zuschauer (2,234 Mio. Zuschauer).
* Charlotte Flair vs. Asuka verlor 65.000 Zuschauer (2,169 Mio. Zuschauer).
* Erick Rowan vs. Kyle Roberts verlor 153.000 Zuschauer (2,016 Mio. Zuschauer).
* Seth Rollins vs. Kevin Owens verlor 249.000 Zuschauer (1,767 Mio. Zuschauer). Dies war der Tiefpunkt der Show.
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
WWE Monday Night RAW #1384 Rating auf USA vom 02.12.2019 - WWE RAW #1382 Einschaltquoten auf ProSieben Maxx vom 20.11.2019

USA: „WWE Monday Night RAW #1384 Einschaltquoten vom 02.12.2019

Die „Monday Night RAW“-Ausgabe am 02. Dezember 2019 erzielte ein Rating von 1,58 Punkten, bei einer Zuschauerzahl von durchschnittlich 2,208 Millionen. Im Vergleich zur Ausgabe in der Vorwoche gewann man 0,06 Ratingpunkte (Vorwoche: 1,52 Ratingpunkte) und ca. 108.000 Zuschauer (Vorwoche: 2,100 Mio. Zuschauer) hinzu. Im Jahresvergleich zur Ausgabe vom 03. Dezember 2018 verlor man bei den Zuschauern ca. 3,5%.

"Monday Night RAW" landete nur auf Platz 11 der meistgeschauten Shows im US-Kabelfernsehen am Montag (Vorwoche: Platz 10). In der US-Hauptzielgruppe (Männer und Frauen im Alter von 18 bis 49 Jahren) erzielte RAW ein Rating von 0,69 Punkten, was Platz 4 am Montag entsprach (Vorwoche: Platz 4 mit 0,71 Ratingpunkten). Man lief in dieser Woche wieder gegen die NFL, das Spiel wurde von 14,030 Millionen Zuschauern gesehen (Vorwoche: 10,925 Mio. Zuschauer).

Die Stundenwerte betrugen 2,418 Millionen Zuschauer in der ersten Stunde (Vorwoche: 2,245 Millionen Zuschauer) - 2,279 Millionen Zuschauer in der zweiten Stunde (Vorwoche: 2,190 Millionen Zuschauer) - und 1,928 Millionen Zuschauer in der dritten Stunde (Vorwoche: 1,869 Millionen Zuschauer).

Nachfolgend die Zahlen zu diesem Zeitpunkt in den letzten Jahren:
02. Dezember 2019: 1,58 Ratingpunkte – 2,208 Millionen Zuschauer (NFL: 14,030 Mio. Zuschauer)
03. Dezember 2018 – 1,61 Ratingpunkte – 2,286 Millionen Zuschauer (NFL: 11,237 Millionen Zuschauer)
04. Dezember 2017 – 1,95 Ratingpunkte – 2,784 Millionen Zuschauer (NFL: 10,844 Millionen Zuschauer)
05. Dezember 2016 – 2,08 Ratingpunkte – 2,977 Millionen Zuschauer (NFL: 8,090 Millionen Zuschauer)
07. Dezember 2015 – 2,15 Ratingpunkte – 3,054 Millionen Zuschauer (NFL: 14,15 Millionen Zuschauer)
01. Dezember 2014 – 2,79 Ratingpunkte – 3,883 Millionen Zuschauer (NFL: 11,75 Millionen Zuschauer)
02. Dezember 2013 – 2,65 Ratingpunkte – 3,541 Millionen Zuschauer (NFL: 15,50 Millionen Zuschauer)
03. Dezember 2012 – 2,55 Ratingpunkte – 3,437 Millionen Zuschauer (NFL: 16,00 Millionen Zuschauer)
05. Dezember 2011 – 2,97 Ratingpunkte – 4,352 Millionen Zuschauer (Zweistündiges Format)

*Update*

Nachfolgend die Zuschauerentwicklung der einzelnen Segmente.
* Die Eröffnungspromo von Seth Rollins sahen 2,714 Mio. Zuschauer. Dies war bereits der Höhepunkt der Show!
* Das Segment mit Lana & Kevin Owens und Owens vs. Lashley gewannen 30.000 Zuschauer (2,744 Mio. Zuschauer). Dies war der Höhepunkt der Show.
* Der Run-In von Rusev und der Start von Drew McIntyre vs. Akira Tozawa verloren 201.000 Zuschauer (2,543 Mio. Zuschauer).
* Das Ende von Drew McIntyre vs. Akira Tozawa und das Segment mit Randy Orton im Anschluss verloren 139.000 Zuschauer (2,404 Mio. Zuschauer).
* Das Segment mit The O.C. gewann 81.000 Zuschauer (2,485 Mio. Zuschauer).
* Tony Nese vs. Aleister Black, Andrade vs. Eric Young und das 24/7 Title Segment verloren 225.000 Zuschauer (2,260 Mio. Zuschauer).
* Erick Rowan vs. No Way Jose verlor 120.000 Zuschauer (2,140 Mio. Zuschauer).
* Charlotte Flair vs. Asuka & Kairi Sane und verlor 108.000 Zuschauer (2,032 Mio. Zuschauer).
* Der Squash der Viking Raiders und The O.C. vs. Rey, Carrillo & Ricochet verloren 293.000 Zuschauer. Mit 1,739 Mio. Zuschauern war dies der Tiefpunkt der Show.

Deutschland: "WWE RAW #1382" Einschaltquoten vom 20.11.2019


Am 20. November schalteten 240.000 Zuschauer die RAW-Ausgabe #1382 auf ProSieben Maxx ein. Dies waren genauso viele Zuschauer wie in der Woche zuvor (240.000 Zuschauer).

Nachfolgend zum Vergleich die Zahlen zu diesem Zeitpunkt in den letzten Jahren:
20. Dezember 2019: 240.000 Zuschauer
14. November 2018: 270.000 Zuschauer
15. November 2017: 330.000 Zuschauer
 
Zuletzt bearbeitet:

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
*Update*

Nachfolgend die Zuschauerentwicklung der einzelnen Segmente.
* Die Eröffnungspromo von Seth Rollins sahen 2,714 Mio. Zuschauer. Dies war bereits der Höhepunkt der Show!
* Das Segment mit Lana & Kevin Owens und Owens vs. Lashley gewannen 30.000 Zuschauer (2,744 Mio. Zuschauer). Dies war der Höhepunkt der Show.
* Der Run-In von Rusev und der Start von Drew McIntyre vs. Akira Tozawa verloren 201.000 Zuschauer (2,543 Mio. Zuschauer).
* Das Ende von Drew McIntyre vs. Akira Tozawa und das Segment mit Randy Orton im Anschluss verloren 139.000 Zuschauer (2,404 Mio. Zuschauer).
* Das Segment mit The O.C. gewann 81.000 Zuschauer (2,485 Mio. Zuschauer).
* Tony Nese vs. Aleister Black, Andrade vs. Eric Young und das 24/7 Title Segment verloren 225.000 Zuschauer (2,260 Mio. Zuschauer).
* Erick Rowan vs. No Way Jose verlor 120.000 Zuschauer (2,140 Mio. Zuschauer).
* Charlotte Flair vs. Asuka & Kairi Sane und verlor 108.000 Zuschauer (2,032 Mio. Zuschauer).
* Der Squash der Viking Raiders und The O.C. vs. Rey, Carrillo & Ricochet verloren 293.000 Zuschauer. Mit 1,739 Mio. Zuschauern war dies der Tiefpunkt der Show.
 

ChrisB

Midcard
Mit 2,7 Mio hatte man ja richtig viele Zuschauer zum Beginn der Show. Deutlich mehr als die Wochen zuvor.
Allerdings bis zum Ende 1 Mio verloren. Habe gerade mal die letzten Ratings angeschaut, und scheinbar sind am Ende immer so ca. 1,7 - 1,8 Mio Zuschauer beim Schlusssegment dabei.
Ich würde daraus eigentlich Schlussfolgern, dass dies die tatsächliche Fanbase ist, die sich eben eine komplette RAW Folge anschauen.
Der Rest sind dann wohl Casual- und Gelegenheitszuschauer.
 

BroMantis

(inoffiziell) offizieller Chef
Teammitglied
WWE Monday Night RAW #1385 Rating auf USA vom 09.12.2019 - WWE RAW Einschaltquoten auf ProSieben Maxx vom 27.11. und 04.12.2019

USA: „WWE Monday Night RAW #1385 Einschaltquoten vom 09.12.2019

Die „Monday Night RAW“-Ausgabe am 09. Dezember 2019 erzielte eine Zuschauerzahl von durchschnittlich 2,149 Millionen. Im Vergleich zur Ausgabe in der Vorwoche verlor man ca. 59.000 Zuschauer (Vorwoche: 2,208 Mio. Zuschauer). Im Jahresvergleich zur Ausgabe vom 10. Dezember 2018 verlor man bei den Zuschauern ca. 2%.

"Monday Night RAW" landete nur auf Platz 11 der meistgeschauten Shows im US-Kabelfernsehen am Montag (Vorwoche: Platz 11). In der US-Hauptzielgruppe (Männer und Frauen im Alter von 18 bis 49 Jahren) erzielte RAW wieder ein Rating von 0,69 Punkten, was erneut Platz 4 am Montag entsprach (Vorwoche: Platz 4 mit 0,69 Ratingpunkten). Man lief in dieser Woche wieder gegen die NFL, das Spiel wurde von 11,360 Millionen Zuschauern gesehen (Vorwoche: 14,030 Mio. Zuschauer).

Die Stundenwerte betrugen 2,255 Millionen Zuschauer in der ersten Stunde (Vorwoche: 2,418 Millionen Zuschauer) - 2,201 Millionen Zuschauer in der zweiten Stunde (Vorwoche: 2,279 Millionen Zuschauer) - und 1,99 Millionen Zuschauer in der dritten Stunde (Vorwoche: 1,869 Millionen Zuschauer).

Nachfolgend die Zahlen zu diesem Zeitpunkt in den letzten Jahren:
09. Dezember 2019 – (Rating wird noch nachgereicht) – 2,149 Millionen Zuschauer (NFL: 11,360 Mio. Zuschauer)
10. Dezember 2018 – 1,58 Ratingpunkte – 2,194 Millionen Zuschauer (NFL: 11,389 Millionen Zuschauer)
11. Dezember 2017 – 1,89 Ratingpunkte – 2,677 Millionen Zuschauer (NFL: 11,782 Millionen Zuschauer)
12. Dezember 2016 – 1,93 Ratingpunkte – 2,753 Millionen Zuschauer (NFL: 12,920 Millionen Zuschauer)
14. Dezember 2015 – 2,66 Ratingpunkte – 3,884 Millionen Zuschauer (NFL: 11,550 Millionen Zuschauer)
08. Dezember 2014 – 2,66 Ratingpunkte – 3,706 Millionen Zuschauer (NFL: 13,960 Millionen Zuschauer)
09. Dezember 2013 – 2,84 Ratingpunkte – 4,152 Millionen Zuschauer (NFL: 16,190 Millionen Zuschauer)
10. Dezember 2012 – 2,67 Ratingpunkte – 3,764 Millionen Zuschauer (NFL: 14,400 Millionen Zuschauer)
12. Dezember 2011 – 2,84 Ratingpunkte – 4,109 Millionen Zuschauer (dreistündiges Slammy-Special)

*Update*


Nachfolgend die Zuschauerentwicklung der einzelnen Segmente.
* Das Scheidungssegment mit Rusev und Lana sahen 2,363 Mio. Zuschauer. Dies war bereits der Höhepunkt der Show!
* Das Ende des Scheidungssegments, der Brawl von Rusev und Lashley, sowie die Entrances von matt Hardy und Drew McIntyre verloren 171.000 Zuschauer (2,192 Mio. Zuschauer). Dies war der Höhepunkt der Show.
* Matt Hardy vs. Drew McIntyre und das Backstage-Segment mit Kevin Owens & Mojo Rawley gewannen 20.000 Zuschauer (2,212 Mio. Zuschauer).
* Viking Raiders vs. Street Profits und das In-Ring-Segment mit Seth Rollins und Kevin Owens gewannen 41.000 Zuschauer (2,253 Mio. Zuschauer).
* Das Segment mit Owens, Zayn & Rawley und Aleister Black vs. Akira Tozawa verlor 2.000 Zuschauer (2,251 Mio. Zuschauer).
* Das Ende von Aleister Black vs. Akira Tozawa und der Beginn von Humberto Carrillo vs. Andrade gewann 21.000 Zuschauer (2,272 Mio. Zuschauer).
* Humberto Carrillo vs. Andrade verlor 17.000 Zuschauer (2,255 Mio. Zuschauer).
* Zack Ryder vs. Buddy Murphy und das Segment mit Seth Rollins' endgültigen Heelturn gewannen 71.000 Zuschauer (2,326 Mio. Zuschauer).
* Becky Lynch vs. Kabuki Warriors und das Post-Match Angle verloren 162.000 Zuschauer (2,164 Mio. Zuschauer).
* Das Video der Street Profits verlor 300.000 Zuschauer. Mit 1,864 Mio. Zuschauern war dies der Tiefpunkt der Show.
* Rey Mysterio vs. AJ Styles gewann 10.000 Zuschauer (1,874 Mio. Zuschauer).

Deutschland: "WWE RAW #1383" Einschaltquoten vom 27.11.2019


Am 27. November schalteten 260.000 Zuschauer die RAW-Ausgabe #1383 auf ProSieben Maxx ein. Dies waren 20.000 Zuschauer mehr als in der Woche zuvor (240.000 Zuschauer).

Deutschland: "WWE RAW #1384" Einschaltquoten vom 04.12.2019


Am 04. Dezember schalteten 240.000 Zuschauer die RAW-Ausgabe #1384 auf ProSieben Maxx ein. Dies waren 20.000 Zuschauer weniger als in der Woche zuvor (260.000 Zuschauer).
Nachfolgend zum Vergleich die Zahlen zu diesem Zeitpunkt in den letzten Jahren:
04. Dezember 2019: 240.000 Zuschauer
05. Dezember 2018: 250.000 Zuschauer
06. Dezember 2017: 200.000 Zuschauer
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
*Update*

Nachfolgend die Zuschauerentwicklung der einzelnen Segmente.
* Das Scheidungssegment mit Rusev und Lana sahen 2,363 Mio. Zuschauer. Dies war bereits der Höhepunkt der Show!
* Das Ende des Scheidungssegments, der Brawl von Rusev und Lashley, sowie die Entrances von matt Hardy und Drew McIntyre verloren 171.000 Zuschauer (2,192 Mio. Zuschauer). Dies war der Höhepunkt der Show.
* Matt Hardy vs. Drew McIntyre und das Backstage-Segment mit Kevin Owens & Mojo Rawley gewannen 20.000 Zuschauer (2,212 Mio. Zuschauer).
* Viking Raiders vs. Street Profits und das In-Ring-Segment mit Seth Rollins und Kevin Owens gewannen 41.000 Zuschauer (2,253 Mio. Zuschauer).
* Das Segment mit Owens, Zayn & Rawley und Aleister Black vs. Akira Tozawa verlor 2.000 Zuschauer (2,251 Mio. Zuschauer).
* Das Ende von Aleister Black vs. Akira Tozawa und der Beginn von Humberto Carrillo vs. Andrade gewann 21.000 Zuschauer (2,272 Mio. Zuschauer).
* Humberto Carrillo vs. Andrade verlor 17.000 Zuschauer (2,255 Mio. Zuschauer).
* Zack Ryder vs. Buddy Murphy und das Segment mit Seth Rollins' endgültigen Heelturn gewannen 71.000 Zuschauer (2,326 Mio. Zuschauer).
* Becky Lynch vs. Kabuki Warriors und das Post-Match Angle verloren 162.000 Zuschauer (2,164 Mio. Zuschauer).
* Das Video der Street Profits verlor 300.000 Zuschauer. Mit 1,864 Mio. Zuschauern war dies der Tiefpunkt der Show.
* Rey Mysterio vs. AJ Styles gewann 10.000 Zuschauer (1,874 Mio. Zuschauer).
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
WWE Monday Night RAW #1386 Rating auf USA vom 16.12.2019 (Drittniedrigste Zuschauerzahl aller Zeiten)

USA: „WWE Monday Night RAW #1386 Einschaltquoten vom 16.12.2019

Die „Monday Night RAW“-Ausgabe am 16. Dezember 2019 erzielte eine Zuschauerzahl von durchschnittlich 2,054 Millionen. Es handelt sich um die drittniedrigste Zuschauerzahl in der Geschichte von „Monday Night RAW“. Lediglich die Ausgaben am 24. Dezember 2018 und 31. Dezember 2018 sahen noch weniger Zuschauer.

Im Vergleich zur Ausgabe in der Vorwoche verlor man ca. 95.000 Zuschauer (Vorwoche: 2,149 Mio. Zuschauer). Im Jahresvergleich zur Ausgabe vom 17. Dezember 2018 verlor man bei den Zuschauern ca. 19,5%.

"Monday Night RAW" landete auf Platz 12 der meistgeschauten Shows im US-Kabelfernsehen am Montag (Vorwoche: Platz 11). In der US-Hauptzielgruppe (Männer und Frauen im Alter von 18 bis 49 Jahren) erzielte RAW ein Rating von 0,60 Punkten, was Platz 7 am Montag entsprach (Vorwoche: Platz 4 mit 0,69 Ratingpunkten). Man lief in dieser Woche wieder gegen die NFL, das Spiel wurde von 11,057 Millionen Zuschauern gesehen (Vorwoche: 11,360 Mio. Zuschauer).

Die Stundenwerte betrugen 2,204 Millionen Zuschauer in der ersten Stunde (Vorwoche: 2,255 Millionen Zuschauer) - 2,099 Millionen Zuschauer in der zweiten Stunde (Vorwoche: 2,201 Millionen Zuschauer) - und 1,858 Millionen Zuschauer in der dritten Stunde (Vorwoche: 1,990 Millionen Zuschauer).

Nachfolgend die Zahlen zu diesem Zeitpunkt in den letzten Jahren:
16. Dezember 2019 – 2,054 Millionen Zuschauer (NFL: 11,057 Mio. Zuschauer)
17. Dezember 2018 – 2,547 Millionen Zuschauer (NFL: 13,006 Mio.)
18. Dezember 2017 – 2,776 Millionen Zuschauer (NFL: 9,411 Mio.)
19. Dezember 2016 – 2,955 Millionen Zuschauer (NFL: 11,21 Mio.)
21. Dezember 2015 – 3,377 Millionen Zuschauer (NFL: 10,90 Mio.)
15. Dezember 2014 – 3,521 Millionen Zuschauer (NFL: 11,07 Mio.)
16. Dezember 2013 – 4,200 Millionen Zuschauer (NFL: 14,16 Mio.)
17. Dezember 2012 – 4,270 Millionen Zuschauer (NFL: 10,10 Mio.)
19. Dezember 2011 – 4,300 Millionen Zuschauer (zweistündiges Format)

*Update*

Nachfolgend die Zuschauerentwicklung der einzelnen Segmente.
* Das Eröffnungssegment mit Seth Rollins und AOP sahen 2,289 Mio. Zuschauer. Dies war bereits der Höhepunkt der Show!
* Viking Raiders vs. Luke Gallows & Karl Anderson verloren 129.000 Zuschauer (2,160 Mio. Zuschauer).
* Das Erick Rowan Squash Match und der Beginn des Segments mit Lashley & Lana gewannen 88.000 Zuschauer (2,248 Mio. Zuschauer).
* Der Rest des Lashley/Lana Segment gewann 3.000 Zuschauer (2,251 Mio. Zuschauer).
* R-Truth vs. Akira Tozawa verlor 60.000 Zuschauer (2,191 Mio. Zuschauer).
* Ricochet vs. Tozawa verlor 195.000 Zuschauer (1,996 Mio. Zuschauer).
* Ricochet vs. Humberto Carrillo gewann 43.000 Zuschauer (2,039 Mio. Zuschauer).
* Die Attacke von Andrade gegen Carrillo und die Promos von Rey Mysterio und Seth Rollins verloren 64.000 Zuschauer (1,975 Mio. Zuschauer).
* Asuka vs. Deonna Purrazzo und das Interview mit Becky Lynch verloren 123.000 Zuschauer (1,852 Mio. Zuschauer).
* Randy Orton vs. AJ Styles verlor 91.000 Zuschauer. Mit 1,771 Mio. Zuschauern war dies der Tiefpunkt der Show.
 
Zuletzt bearbeitet:

SVK

Jobber
Ein schönes Beispiel dafür das die Qualität der Show nicht über die Ratings sagt und genau so umgekehrt. Schade dass es hier vermutlich in 2020, in Richtung U 2Mio. geht, da sie eigentlich sich wirklich gebessert haben.
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
*Update*

Nachfolgend die Zuschauerentwicklung der einzelnen Segmente.
* Das Eröffnungssegment mit Seth Rollins und AOP sahen 2,289 Mio. Zuschauer. Dies war bereits der Höhepunkt der Show!
* Viking Raiders vs. Luke Gallows & Karl Anderson verloren 129.000 Zuschauer (2,160 Mio. Zuschauer).
* Das Erick Rowan Squash Match und der Beginn des Segments mit Lashley & Lana gewannen 88.000 Zuschauer (2,248 Mio. Zuschauer).
* Der Rest des Lashley/Lana Segment gewann 3.000 Zuschauer (2,251 Mio. Zuschauer).
* R-Truth vs. Akira Tozawa verlor 60.000 Zuschauer (2,191 Mio. Zuschauer).
* Ricochet vs. Tozawa verlor 195.000 Zuschauer (1,996 Mio. Zuschauer).
* Ricochet vs. Humberto Carrillo gewann 43.000 Zuschauer (2,039 Mio. Zuschauer).
* Die Attacke von Andrade gegen Carrillo und die Promos von Rey Mysterio und Seth Rollins verloren 64.000 Zuschauer (1,975 Mio. Zuschauer).
* Asuka vs. Deonna Purrazzo und das Interview mit Becky Lynch verloren 123.000 Zuschauer (1,852 Mio. Zuschauer).
* Randy Orton vs. AJ Styles verlor 91.000 Zuschauer. Mit 1,771 Mio. Zuschauern war dies der Tiefpunkt der Show.
 

BroMantis

(inoffiziell) offizieller Chef
Teammitglied
WWE Monday Night RAW #1387 Rating auf USA vom 23.12.2019 (Zweitniedrigste Zuschauerzahl aller Zeiten)

USA: „WWE Monday Night RAW #1387 Einschaltquoten vom 23.12.2019

Die „Monday Night RAW“-Ausgabe am 23. Dezember 2019 erzielte eine Zuschauerzahl von durchschnittlich 1,835 Millionen. Es handelt sich um die zweitniedrigste Zuschauerzahl in der Geschichte von „Monday Night RAW“. Lediglich die Ausgabe am 24. Dezember 2018 sahen noch weniger Zuschauer.

Im Vergleich zur Ausgabe in der Vorwoche verlor man ca. 219.000 Zuschauer (Vorwoche: 2,054 Mio. Zuschauer). Im Jahresvergleich zur Ausgabe vom 24. Dezember 2018 gewann man bei den Zuschauern ca. 3,4% hinzu.

"Monday Night RAW" landete auf Platz 12 der meistgeschauten Shows im US-Kabelfernsehen am Montag (Vorwoche: Platz 12). In der US-Hauptzielgruppe (Männer und Frauen im Alter von 18 bis 49 Jahren) erzielte RAW ein Rating von 0,52 Punkten, was Platz 5 am Montag entsprach (Vorwoche: Platz 7 mit 0,60 Ratingpunkten). Man lief in dieser Woche wieder gegen die NFL, das Spiel wurde von 13,566 Millionen Zuschauern gesehen (Vorwoche: 11,057 Mio. Zuschauer).

Die Stundenwerte betrugen 1,955 Millionen Zuschauer in der ersten Stunde (Vorwoche: 2,204 Millionen Zuschauer) - 1,864 Millionen Zuschauer in der zweiten Stunde (Vorwoche: 2,099 Millionen Zuschauer) - und 1,686 Millionen Zuschauer in der dritten Stunde (Vorwoche: 1,858 Millionen Zuschauer). Damit erzielte man in den ersten beiden Stunden jeweils die zweitniedrigste Zuschauerzahl aller Zeiten, in der dritten Stunde sogar die niedrigste.

Nachfolgend die Zahlen zu diesem Zeitpunkt in den letzten Jahren:
23.12.2019 – 1,835 Millionen Zuschauer (NFL: 13,566 Mio. Zuschauer)
24.12.2018 – 1,775 Millionen Zuschauer (NFL: 8,597 Mio. Zuschauer)
25.12.2017 – 2,694 Millionen Zuschauer (NFL: 11,74 Mio. Zuschauer)
26.12.2016 – 2,856 Millionen Zuschauer (NFL: 18,61 Mio. Zuschauer)
28.12.2015 – 3,536 Millionen Zuschauer (NFL: 15,81 Mio. Zuschauer)
22.12.2014 – 3,631 Millionen Zuschauer (NFL: 16,03 Mio. Zuschauer)
23.12.2013 – 3,820 Millionen Zuschauer
24.12.2012 – 3,143 Millionen Zuschauer
26.12.2011 – 4,460 Millionen Zuschauer (zweistündiges Format)

*Update*

Nachfolgend die Zuschauerentwicklung der einzelnen Segmente.
* Das Eröffnungssegment mit Kevin Owens und Mojo Rawley sahen 1,958 Mio. Zuschauer.
* Kevin Owens vs. Mojo Rawley gewann 6.000 Zuschauer (1,964 Mio. Zuschauer).
* Bobby Lashley vs. Cedric Alexander und Drew McIntyre vs. Zack Ryder gewannen 3.000 Zuschauer. (Dies war mir 1,967 Mio. Zuschauern der Höhepunkt der Show).
* Das Becky Lynch/Asuka Interview-Segment und das Squash Match von Aleister Black verlor 87.000 Zuschauer. (1,880 Mio. Zuschauer).
* Das Squash Match von Buddy Murphy und Ricochet vs. Tony Nese gewann 20.000 Zuschauer (1,900 Mio. Zuschauer).
* Charlotte Flair vs. Chelsea Green verlor 25.000 Zuschauer (1,875 Mio. Zuschauer).
* Randy Orton & Viking Raiders vs. AJ Styles, Luke Gallows & Karl Anderson verlor 127.000 Zuschauer (1,748 Mio. Zuschauer).
* Der Squash von Rowan verlor 100.000 Zuschauer (1,648 Mio. Zuschauer).
* Rusev vs. No Way Jose verloren 32.000 Zuschauer (Dies war mit 1,616 Mio. Zuschauern der Tiefpunkt der Show).
* Rey Mysterio vs. Seth Rollins und das Abschlusssegment mit Samoa Joe und AOP gewannen 108.000 Zuschauer (1,724 Mio. Zuschauer).
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Jogi

Undercard
Letzte Woche die drittniedrigste und diese Woche die zweitniedrigste Zuschauerzahl. Mal sehen was nächste Woche passiert.
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
*Update*

Nachfolgend die Zuschauerentwicklung der einzelnen Segmente.
* Das Eröffnungssegment mit Kevin Owens und Mojo Rawley sahen 1,958 Mio. Zuschauer.
* Kevin Owens vs. Mojo Rawley gewann 6.000 Zuschauer (1,964 Mio. Zuschauer).
* Bobby Lashley vs. Cedric Alexander und Drew McIntyre vs. Zack Ryder gewannen 3.000 Zuschauer. (Dies war mir 1,967 Mio. Zuschauern der Höhepunkt der Show).
* Das Becky Lynch/Asuka Interview-Segment und das Squash Match von Aleister Black verlor 87.000 Zuschauer. (1,880 Mio. Zuschauer).
* Das Squash Match von Buddy Murphy und Ricochet vs. Tony Nese gewann 20.000 Zuschauer (1,900 Mio. Zuschauer).
* Charlotte Flair vs. Chelsea Green verlor 25.000 Zuschauer (1,875 Mio. Zuschauer).
* Randy Orton & Viking Raiders vs. AJ Styles, Luke Gallows & Karl Anderson verlor 127.000 Zuschauer (1,748 Mio. Zuschauer).
* Der Squash von Rowan verlor 100.000 Zuschauer (1,648 Mio. Zuschauer).
* Rusev vs. No Way Jose verloren 32.000 Zuschauer (Dies war mit 1,616 Mio. Zuschauern der Tiefpunkt der Show).
* Rey Mysterio vs. Seth Rollins und das Abschlusssegment mit Samoa Joe und AOP gewannen 108.000 Zuschauer (1,724 Mio. Zuschauer).
 

Seppel

GOLDKANAL
Vor 20 Jahren schaffte man eine Show mit über 10 Mio. Zuschauer. RAW 311.

Stimmt also was meine Eltern immer sagen:
"Früher war alles besser"
 

BroMantis

(inoffiziell) offizieller Chef
Teammitglied
WWE Monday Night RAW #1388 Rating auf USA vom 30.12.2019 (Aufschwung nach Weihnachtsausgabe)

USA: „WWE Monday Night RAW #1388 Einschaltquoten vom 30.12.2019

Die „Monday Night RAW“-Ausgabe am 30. Dezember 2019 erzielte eine Zuschauerzahl von durchschnittlich 2,433 Millionen. Dies ist die höchste Zuschauerzahl seit dem 30. September (die "Season Premiere"-Ausgabe, welche u.a. mit Auftritten von Hulk Hogan und Ric Flair locken konnte), damals schalteten durchschnittlich 2,570 Millionen Zuschauer ein.

Im Vergleich zur Ausgabe in der Vorwoche gewann man ca. 598.000 Zuschauer (Vorwoche: 1,835 Mio. Zuschauer) hinzu. Im Jahresvergleich zur Ausgabe vom 31. Dezember 2018 gewann man bei den Zuschauern ca. 23,6% hinzu, dies war allerdings auch die Ausgabe mit der drittniedrigsten Zuschauerzahl aller Zeiten (1,968 Mio. Zuschauer).

"Monday Night RAW" landete auf Platz 7 der meistgeschauten Shows im US-Kabelfernsehen am Montag (Vorwoche: Platz 12). In der US-Hauptzielgruppe (Männer und Frauen im Alter von 18 bis 49 Jahren) erzielte RAW ein Rating von 0,76 Punkten, was Platz 4 am Montag entsprach (Vorwoche: Platz 5 mit 0,52 Ratingpunkten). Anders als in den Vorwochen lief man diesmal gegen kein NBA-Spiel. Der größte Konkurrent an diesem Abend war das "Orange Bowl" College Football Spiel, welches ca. 6,067 Millionen Zuschauer an die TV-Geräte fesselte.

Die Stundenwerte betrugen 2,525 Millionen Zuschauer in der ersten Stunde (Vorwoche: 1,955 Millionen Zuschauer) - 2,464 Millionen Zuschauer in der zweiten Stunde (Vorwoche: 1,864 Millionen Zuschauer) - und 2,328 Millionen Zuschauer in der dritten Stunde (Vorwoche: 1,686 Millionen Zuschauer).

Nachfolgend die Zahlen zu diesem Zeitpunkt in den letzten Jahren:
30.12.2019 – 2,433 Mio. Zuschauer
31.12.2018 – 1,968 Mio. Zuschauer
01.01.2018 – 2,865 Mio. Zuschauer
02.01.2017 – 3,046 Mio. Zuschauer
28.12.2015 – 3,536 Mio. Zuschauer
29.12.2014 – 3,458 Mio. Zuschauer
30.12.2013 – 4,127 Mio. Zuschauer
31.12.2012 – 3,552 Mio. Zuschauer
02.01.2012 – 4,438 Mio. Zuschauer
 

Jogi

Undercard
Denke, das die erste Ausgabe im neuen Jahr bei den Zahlen nach oben gehen wird. Wenn man da und da gebe ich die Hoffnung nicht auf, endlich mal in der Lage ist, Storys fortzuführen, so das ein roter Faden zu erkennen ist, dann könnte es vielleicht wieder bergauf gehen. Gleiches gilt für SD. Allerdings habe ich diese Hoffnung schon in den letzten Jahren gehabt und ich befürchte, das ich wieder enttäuscht werde.
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
WWE Monday Night RAW #1389 Rating auf USA vom 06.01.2020

USA: „WWE Monday Night RAW #1389 Einschaltquoten vom 06.01.2020

Die „Monday Night RAW“-Ausgabe am 06. Januar 2020 erzielte ein Rating von 1,69 Punkten und eine Zuschauerzahl von durchschnittlich 2,385 Millionen. Im Vergleich zur Ausgabe in der Vorwoche verlor man ca. 48.000 Zuschauer (Vorwoche: 2,433 Mio. Zuschauer). Im Jahresvergleich zur Ausgabe vom 07. Januar 2019 gewann man bei den Zuschauern ca. 2,5% hinzu, dies war allerdings auch die Ausgabe mit der drittniedrigsten Zuschauerzahl aller Zeiten (1,968 Mio. Zuschauer).

"Monday Night RAW" landete auf Platz 8 der meistgeschauten Shows im US-Kabelfernsehen am Montag (Vorwoche: Platz 7). In der US-Hauptzielgruppe (Männer und Frauen im Alter von 18 bis 49 Jahren) erzielte RAW ein Rating von 0,74 Punkten, was Platz 1 am Montag entsprach (Vorwoche: Platz 4 mit 0,76 Ratingpunkten). Anders als in den Vorwochen lief man diesmal erstmals gegen keine namhafte Sportkonkurrenz.

Die Stundenwerte betrugen 2,550 Millionen Zuschauer in der ersten Stunde (Vorwoche: 2,525 Millionen Zuschauer) - 2,409 Millionen Zuschauer in der zweiten Stunde (Vorwoche: 2,464 Millionen Zuschauer) - und 2,195 Millionen Zuschauer in der dritten Stunde (Vorwoche: 2,328 Millionen Zuschauer).

Nachfolgend die Zahlen zu diesem Zeitpunkt in den letzten Jahren:
06.01.2020 – 1,69 Ratingpunkte – 2,385 Mio. Zuschauer
07.01.2019 – 1,64 Ratingpunkte – 2,324 Mio. Zuschauer
08.01.2018 – 1,94 Ratingpunkte – 2,760 Mio. Zuschauer
09.01.2017 – 2,03 Ratingpunkte – 2,907 Mio. Zuschauer
11.01.2016 – 2,36 Ratingpunkte – 3,323 Mio. Zuschauer
12.01.2015 – 2,71 Ratingpunkte – 3,904 Mio. Zuschauer
06.01.2014 – 3,23 Ratingpunkte – 4,537 Mio. Zuschauer
07.01.2013 – 3,14 Ratingpunkte – 4,420 Mio. Zuschauer
09.01.2012 – 2,90 Ratingpunkte – 4,008 Mio. Zuschauer (zweistündiges Format)
 

BroMantis

(inoffiziell) offizieller Chef
Teammitglied
WWE Monday Night RAW #1390 Rating auf USA vom 13.01.2020

USA: „WWE Monday Night RAW #1390 Einschaltquoten vom 13.01.2020

Die „Monday Night RAW“-Ausgabe am 13. Januar 2020 erzielte eine Zuschauerzahl von durchschnittlich 2,029 Millionen. Im Vergleich zur Ausgabe in der Vorwoche verlor man ca. 356.000 Zuschauer (Vorwoche: 2,385 Mio. Zuschauer). Im Jahresvergleich zur Ausgabe vom 14. Januar 2020 verlor man bei den Zuschauern ca. 25,5%!

"Monday Night RAW" landete auf Platz 14 der meistgeschauten Shows im US-Kabelfernsehen am Montag (Vorwoche: Platz 8). In der US-Hauptzielgruppe (Männer und Frauen im Alter von 18 bis 49 Jahren) erzielte RAW ein Rating von 0,61 Punkten, was Platz 9 am Montag entsprach (Vorwoche: Platz 1 mit 0,74 Ratingpunkten). Jedoch lief man in dieser Woche parallel zur College Football Playoff National Championship Game. Das Finalspiel zog ca. 25,004 Mio. Zuschauer vor die TV-Bildschirme.

Die Stundenwerte betrugen 2,218 Millionen Zuschauer in der ersten Stunde (Vorwoche: 2,550 Millionen Zuschauer) - 2,059 Millionen Zuschauer in der zweiten Stunde (Vorwoche: 2,409 Millionen Zuschauer) - und 1,814 Millionen Zuschauer in der dritten Stunde (Vorwoche: 2,195 Millionen Zuschauer).

Nachfolgend die Zahlen zu diesem Zeitpunkt in den letzten Jahren:
13. Januar 2020 – 2,029 Millionen Zuschauer (College Football: 25,004 Mio.)
14. Januar 2019 – 2,722 Millionen Zuschauer
15. Januar 2018 – 3,219 Millionen Zuschauer
16. Januar 2017 – 3,271 Millionen Zuschauer
18. Januar 2016 – 3,496 Millionen Zuschauer
19. Januar 2015 – 4,100 Millionen Zuschauer
20. Januar 2014 – 4,869 Millionen Zuschauer
21. Januar 2013 – 4,317 Millionen Zuschauer
16. Januar 2012 – 4,279 Millionen Zuschauer (zweistündiges Format)
 

WomanEmpire279

Upper Card
Mann Mann Mann, über 350.000 Leute verloren...die sollten mal nen Suchtrupp losschicken;)... Mal ernsthaft, das ist schon....dramatisch, da sollten die sich echt mal Gedanken machen, was da falsch läuft.

Mantis macht jetzt die Ratings, hat JME genug vom Abwärtstrend?:D
 

ChrisB

Midcard
Mann Mann Mann, über 350.000 Leute verloren...die sollten mal nen Suchtrupp losschicken;)... Mal ernsthaft, das ist schon....dramatisch, da sollten die sich echt mal Gedanken machen, was da falsch läuft.

Mantis macht jetzt die Ratings, hat JME genug vom Abwärtstrend?:D
Wie es im Bericht steht, liegt es in dieser Woche daran, dass parallel ein großes Football Spiel lief. Dagegen kommt WWE einfach nicht an. Daher gibt es auch eine einfache Erklärung für den Verlust.
Falsch läuft bei WWE natürlich trotzdem einiges. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

ebe3:16

Hall of Fame
Wie es im Bericht steht, liegt es in dieser Woche daran, dass parallel ein großes Football Spiel lief. Dagegen kommt WWE einfach nicht an. Daher gibt es auch eine einfache Erklärung für den Verlust.
Falsch läuft bei WWE natürlich trotzdem einiges. ;)
Jup. Und 25 Mio für Football ist auch schon echt heftig.
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
WWE Monday Night RAW #1391 Rating auf USA vom 20.01.2020 - WWE RAW Einschaltquoten auf ProSieben Maxx vom 25.12.2019, 01.01. und 08.01.2020

USA: „WWE Monday Night RAW #1391 Einschaltquoten vom 20.01.2020


Die „Monday Night RAW“-Ausgabe am 20. Januar 2020 erzielte eine Zuschauerzahl von durchschnittlich 2,376 Millionen. Im Vergleich zur Ausgabe in der Vorwoche gewann man ca. 347.000 Zuschauer (Vorwoche: 2,029 Mio. Zuschauer) hinzu. Im Jahresvergleich zur Ausgabe vom 21. Januar 2020 verlor man bei den Zuschauern ca. 3,5%!

"Monday Night RAW" landete auf Platz 7 der meistgeschauten Shows im US-Kabelfernsehen am Montag (Vorwoche: Platz 14). In der US-Hauptzielgruppe (Männer und Frauen im Alter von 18 bis 49 Jahren) erzielte RAW ein Rating von 0,83 Punkten, was Platz 1 am Montag entsprach (Vorwoche: Platz 9 mit 0,61 Ratingpunkten).

Die Stundenwerte betrugen 2,548 Millionen Zuschauer in der ersten Stunde (Vorwoche: 2,218 Millionen Zuschauer) - 2,492 Millionen Zuschauer in der zweiten Stunde (Vorwoche: 2,059 Millionen Zuschauer) - und 2,101 Millionen Zuschauer in der dritten Stunde (Vorwoche: 1,814 Millionen Zuschauer).

Nachfolgend die Zahlen zu diesem Zeitpunkt in den letzten Jahren:
20. Januar 2020 – 2,376 Millionen Zuschauer
22. Januar 2019 – 2,462 Millionen Zuschauer
22. Januar 2018 – 4,497 Millionen Zuschauer (RAW 25th Anniversary)
23. Januar 2017 – 3,292 Millionen Zuschauer
18. Januar 2016 – 3,496 Millionen Zuschauer
19. Januar 2015 – 4,100 Millionen Zuschauer
20. Januar 2014 – 4,869 Millionen Zuschauer
21. Januar 2013 – 4,317 Millionen Zuschauer
23. Januar 2012 – 4,617 Millionen Zuschauer (Zweistündiges Format)

Deutschland: "WWE RAW #1387" Einschaltquoten vom 25.12.2019

Am 25. Dezember schalteten 170.000 Zuschauer die RAW-Ausgabe #1387 auf ProSieben Maxx ein.

Deutschland: "WWE RAW #1388" Einschaltquoten vom 01.01.2020

Am 01. Januar 2020 schalteten 210.000 Zuschauer die RAW-Ausgabe #1388 auf ProSieben Maxx ein. Dies waren 40.000 Zuschauer mehr als in der Woche zuvor.

Deutschland: "WWE RAW #1389" Einschaltquoten vom 08.01.2020

Am 08. Januar 2020 schalteten 240.000 Zuschauer die RAW-Ausgabe #1389 auf ProSieben Maxx ein. Dies waren 30.000 Zuschauer mehr als in der Woche zuvor.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben